Erster Tag in der Kindergrippe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spinat76 01.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo,

mann oh mann. Ich bin ja so aufgeregt. Julia (fast 20Monate) ist heute zum ersten Mal in der Kindergrippe. Wir waren vor 3 Wochen schon einmal für 2 Stunden zusammen da. Heute nun hab ich sie halb 9 da abgeliefert und werde sie in einer halben Stunde schon wieder abholen. Wir wollen es mal nicht übertreiben am ersten Tag.

Papa war auch mit. wir haben jeder einen Kuss von ihr bekommen und sind dann gegangen. Hab noch eine Weile gelauscht, aber kein Weinen gehört. Dann nochmal durch die Tür geäugelt, da war sie schon bei den anderen Kindern und hat neugierig geschaut was da am Tisch passiert. Immernoch kein Weinen!! Ich bin so stolz auf meine Große. Hoffentlich hat sie einen schönen Tag und möchte am Montag wieder hingehen.

Ich glaube ich war heute nervöser als sie. Hab mich grad schon ganz einsam gefühlt. Wenn ich sei dann hole, bekommt sie ein schönes Geschenk, weil sie so tapfer war:-)...eine kleine Puppe.

Hoff ich hab euch nicht gelangweilt. Ist ja für die meisten ganz normal. Für mich und Julia ists ein großer Tag.

LG die stolze Anja

Beitrag von anyca 01.09.06 - 11:06 Uhr

Klingt ja prima!

(Wobei ich hoffe, daß Du Deine Kleine in der KinderKRIPPE abgeliefert hast und nicht in der GRIPPE ... ;-))

Beitrag von spinat76 01.09.06 - 13:51 Uhr

#hicks ups. Schusselfehler. Hatte mich die letzten 2 Wochen mit ner dicken Grippe geplagt. Also schieb ich mal die Rechtschreibschwäche darauf:-)...

Beitrag von wirdvater 01.09.06 - 12:11 Uhr

komisch, habe diese tage gerade daran denken müssen wie mein "erster tag" war.
felix geht 3 mal die woche zu einer tagesmutter, die das aber auch eher wie eine krippe aufgezogen hat. d.h. extra wohnung dafür und betreut teilweise zusammen mit ihrer tochter, die auch schon über 30 ist, 5 - 6 kinder.
diese woche kam mir eine mutter die ich kenne auf der treppe entgegen die weinte, weil sie ihre tochter das erste mal alleine dort gelassen hatte.
da musste ich an "unseren" ersten tag denken und wie mir die tränen kamen als ich die tür zu zog. felix war da 9 monate alt.
jetzt ist da gerade ein kleiner schichtwechsel angesagt, weil einige schon in den kindergarten dürfen.
die "neuen" sitzten dann morgens mit großen, erwartungsvollen augen am frühstückstisch und einer weint immer noch ein wenig.
die anderen kleinen kümmern sich dann immer richtig rührend um ihn und bieten ihm verschiedene dinge zum essen an.

ich freue mich schon drauf da gleich wieder aufzutauchen um felix abzuholen. ich bleibe dann meist noch 15 minuten um alles zu beobachten. ist echt interessant.