Erfahrung mit Moxen?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nelepuk 01.09.06 - 11:07 Uhr

Wollte die Frage nur nochmal nach oben stellen, da sie mir echt wichtig ist! Wer hat Erfahrung mit Moxen und kann mir davon berichten?

LG Nelepuk mit PuK

Beitrag von notschi24 01.09.06 - 11:23 Uhr

Hi,

wurde gestern zum ersten Mal gemoxt, weil mein Kleiner in BEL liegt.

Ich mußte mich aufs Bett hocken. Po hoch und auf die Unterarme stützen, die Füße leicht über die Bettkante hängen lassen.

Dann wird von außen an den kleinen Zeh ein Zigarre oder so ähnlich gehalten. Immer abwechselnd. Es total beruhigend und entspannend. Hinterher hätte ich echt schlafen können. Das ganze ging 20 min., manchmal wurde es ein bißchen heiß (dann mußt Du bescheid sagen).

Morgen ist die nächste Anwendung und dann noch 2 Mal.

LG Notschi 33 SSW.

Beitrag von tempestad 01.09.06 - 11:35 Uhr

Meine Hebi hat bei Silvia 4x gemoxt (in der 36./37. Woche), zusätzlich Akupunktur und indische Brücke... sie lag dann zeitweise quer und alle dachten, sie dreht sich bestimmt noch und trotzdem wurde es eine Geburt aus BEL. Silvi hatte sich die Nabelschnur um den Körper gewickelt und deshalb nicht die Kurve gekriegt.
Das Moxen an sich hat erst 5 Minuten pro Fuß gedauert, dann 10 und verbreitet einen seltsamen "Duft" der sich trotz Durchzug erst nach mehreren Tagen verflüchtigt.

Da du auch schon 3 Kinder hast, wäre es doch aber sicher auch kein Problem aus BEL zu entbinden!? Ich fand diese Geburt sehr viel leichter und entspannter als die drei davor (SL).

Wünsche dir alles Gute!

#blume

Beitrag von nelepuk 01.09.06 - 15:49 Uhr

Hallo!

Ich danke dir vielmals für deinen Bericht. Ja, die Hebammen mit denen ich gesprochen habe meinte alle, dass das Kind auch in BEL problemlos den Weg rausfindet. Ich habe nur bedenken, da ich bisher weder geschnitten noch gerissen bin. Kann das in BEL nicht leichter passieren?
Habe mir grad deine VK angesehen und finde es toll, dass es noch andere junge Mehrlingsmütter gibt. Von wo kommst du denn? Auch der Rest wegen Impfen und Tralala kommt mir sehr entgegen. Bis auf das, dass ich mich nicht vegetarisch ernähre, das hatte ich vor einigen Jahren mal.

Wenn du Lust hast kannst du dich ja mal melden.
Liebe Grüße