Irgendwie wächst mir mein Haushalt über den Kopf - Tagesablauf?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von michi3005 01.09.06 - 11:21 Uhr

Hallo,

bei uns schaut es im Moment unmöglich aus ich komme zu nichts, mein Kleiner 21 Monate hält mich auf Trab ss bin ich und irgendwie funktioniert alles nicht mehr#schmoll.

Wie sieht denn Euer Tagesablauf aus, stylt Ihr Euch schon in der früh oder erst wenn Euer Haushalt erledigt ist?

Duscht Ihr jeden morgen, wann bügelt kocht oder putzt Ihr?

Vielen Dank schonmal

LG Michaela

Beitrag von birgitg.77 01.09.06 - 11:24 Uhr

Hi

ich hatte auch mal so eine Phase, als Max so 6-8 Monate war, da wollte er dauernd getragen werden und ich konnte nichts machen.
Jetzt läuft es super. Ich dusche, wenn mein Mann noch da ist (JEDEN Morgen, anders könnte ich gar nicht). Der Haushalt wird zusammen mit Max erledigt, ich drück ihm einen Lappen in die Hand oder einen kleinen Besen, oder er reitet auf dem Staubsauger, während ich Staubsauge etc etc. Das einzige was ich mache, wenn er schläft ist Boden wischen und Bad putzen, das geht mit ihm nicht, aber da ich das nur einmal in der Woche mache, ist es halb so schlimm.
Versuch doch einfach mal deine Kleine in das putzen mit einzubeziehen, du wirst staunen, was für einen Heidenspaß sie dabei haben wird.
Ach ja: und das bei uns ständig überall Spielzeug rumliegt ist mir egal, daran hab ich mich gewöhnt.

LG
Birgit und Max 15 Monate

Beitrag von marenchen23 01.09.06 - 11:39 Uhr

Hi Michaela,

also ich dusche jeden Morgen, das ist mir wichtig. Ian (knapp 14 monate) sitzt dann in seiner Wippe und trinkt Tee oder spielt am Radio rum. Oder ich lass ihn schon auch mal laufen und er steht vor der Duschtür... Tür auf... Tür zu... Tür auf... Tür zu #cool
vormittags krieg ich wenig hin, weil Ian eigentlich nach einer STd wach sein schon wieder quengelig wird. Er steht im Moment zwischen 7 und 8 Uhr auf. Ich krieg ihn aber vor 11 nicht wieder zum schlafen. Also ist der Vormittag für ihn bestimmt.
Staubsaugen klappt super zusammen. Wir machen das gemeinsam und Ian singt mit: "AAAAHHHHHHHH!" :-D
Wenn Ian Mittagsschlaf macht, kann ich nicht bügeln oder Wäsche machen, da er im Schlafzimmer liegt und das alles dort erledigt werden müsste.... das mach ich immer zwischendrin wenn wir mal spielen.
Im Moment nutze ich die Schlafenszeit für mich. Ich koche und geh ins Internet so wie jetzt.
ICh mach halt viel wenn Ian sich mal 2-5 Min alleine beschäftigt. Dann bleibt der Lappen halt wieder liegen, weil ich "gebraucht" werde und wenn er wieder beschäftigt ist, dann geht es weiter.
WEnn ich zum Beispiel wischen will, hilft Ian auch. Aber da kann man halt nicht mal kurz aufhören sonst ist das Wasser kalt und die Dreckflecken von Babys Fingern #cool krieg ich nicht vom Boden runter. Also muss sich Ian dann gedulden und wir spielen sobald ich fertig mit wischen bin!
Genauso möchte er mir hinterher wenn ich auf der Treppe bin und wische oder mit dem staubsauger die Treppenteppiche sauge! Das darf er nicht und wartet nach meinem Ermahnen brav unten. Meist geb ich ihm nen Lappen oder besen in die Hand und er "arbeitet" :-)
Alles in allem funzt es gut. Man kann die Kids echt super einbeziehn! Ian saugt auch mal ganz alleine (mama machts dann richtig ;-))
er hat irre Spaß dabei!
Das Bad putze ich zum größten Teil wenn ian in der Wanne sitzt! Er spielt schön und Mama putzt Klo und Waschbecken, die Wanne ist halt ein anderes Mal dran :-)

solche Phasen hatte ich aber auch schon, dass ich nix hinbekommen hab! Und vielleicht ist es ja auch nicht die letzte!!!!! #schock ;-)


Mach dich nicht verrückt, es wird sicher wieder besser!

Maren

Beitrag von anro 01.09.06 - 11:40 Uhr

Hi,

ich stehe zw. 7:30-8Uhr auf, mein Mann ist da dann schon aus dem Haus und mein Kleiner wacht um diesen Zeitpunkt auf.

Ich dusche jeden Tag am morgen gleich. Und erst nach dem Duschen und einem Kaffee hole ich Tobias aus seinem Bettchen. Wenn er schon auf ist muss er sich halt selber im Bett beschäftigen.

Ich mache eigentlich alles im Haushalt außer Bodenwischen und Bäder sauber machen, wenn Tobias auf ist. Er krabbelt eben in jeden Raum mit. Nur beim Staubsaugen landet er in den Laufstall. Macht er aber auch mit.

Einkaufen gehen wir auch 2 Mal in der Woche. Muss ich leider erledigen, da mein Mann keine Zeit hat.

Eigentlich klappt es so ganz gut.

Kochen tue ich 1-2 Mal am Tag. um 11:15 Uhr für Tobias und gegen 17 Uhr für uns warm.

Was mir aber auch gut tut ist dass mein Kleiner lang zu Mittag schläft (minimum 2h)

Aber ich würde mir keinen Stress machen wenn ich ss wäre. Da ist es doch klar, dass einiges hintenansteht wenn man nicht ganz so fit ist.

Und solange kein Besuch kommt ist es mir dann auch egal wie der Haushalt aussieht.

LG Anro mit Tobias *7.08.05

Beitrag von sandryves 01.09.06 - 12:38 Uhr

-7.00 uhr aufstehen#gaehn
-7.15 uhr frühstücken#mampf
-7.30 uhr duschen und anzihen#cool
-8.00 uhr yves cedric fertig machen#cool
-8.30 uhr einkaufen:-D
-10.30 uhr spielen#liebdrueck
-12.00 uhr ins bett bringen und haushalt#putz #koch
-14.00 uhr essen#mampf
-15.00 uhr saugen#putz
-15.15 uhr spielen#liebdrueck
-18.00 uhr papa von der arbeit abholen#huepf
-19.30 uhr abendessen#mampf
-20.00 uhr ins bett bringen#huepf#huepf
-20.15 uhr fernsehen und wäsche machen vorm fernseher#putz
-21.30 uhr selber ins bett fallen ;-)
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(28+0)

Beitrag von michi3005 01.09.06 - 12:43 Uhr

Wow strammer Plan bei mir ist das leider nicht so durchorganisiert.

LG Michi:-(

Beitrag von sandryves 01.09.06 - 12:47 Uhr

naja,ist ja alles nur ca.
ich sehe nicht auf die uhr und sage :so,jetzt müssen wir spielen ;-)
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(28+0)

Beitrag von deoris 01.09.06 - 12:45 Uhr

Hallo Michaela,
ich hatte auch so eine Phase als levin auch in diesem Alter war.Ich war auch ganz frustriert ,dass ich nichts geschafft habe.Levin konnte sich keine min. alleine beschäftigen.Dann habe ich mir einen Plan aufgestellt.Vieles ist auch davon abhängig wann dein Kind morgens aufsteht und wieder ins Bett geht.Levin ist damals um 7 aufgestanden ,da musste ich um 6 schon aus dem Bett,duschen ,fertigmachen und noch in Ruhe Kaffe trinken.Wenn Levin wach wurde habe ich dann Frühstück gemacht und danach gleich die Küche aufgeräumt,Levin saß dann auch auf dem Boden oder auf der Arbeitsplatte und hat gespielt oder er räumte mit mir zusammen auf,das dauert halt länger aber dafür hat er nicht gemeckert ;-) .
Montag hatten wir damals Spielgruppe,Dienstag war dann für mich Wäschetag,Mittwoch Staubsaugen und Boden Wischen,Donnerstag das Badezimmer aufräumen und putzen.Wenn du das in tage aufteilst brauchst du für die Arbeit nicht länger als eine halbe Stunde und du hast dann immer noch Zeit mit dem Kind zu spielen oder für eine Stunde noch rausgehen.Danach Mittagschlaf (Levin geht immer um 12 ins Bett)und währenddessen habe ich dann Mittag gekocht.Nachmittags nach dem Essen gehen wir immer raus.Abends ist mein Mann dann da und man kann immer noch was erledigen.Um 20 Uhr geht Levin ins Bett ,dann mache ich wieder die Spühlmaschine voll von dem Tag und das wars.

Habe auch gemerkt ,dass Levin sich mit der Zeit auch an den tagesablauf gewöhnt hat und konnte dann nach und nach sich in der Zeit wo ich aufrämte immer etwas (vllt nur 10 min.) selber beschäftigen.
Da wir einen Trockner haben ,habe ich sehr wenig zu büglen.Und alles andere was man nicht unbedingt regelmässig macht ,so wie Fenster putzen ,erledingt sich immer nach und nach,Levin putzt dann immer fleißig mit.Nun ,Levin ist jetzt etwas grösser und sein tagesablauf hat sich auch verändert ,aber da stellt man sich schon automatisch um.Alles eine Sache der Organisation.Und wichtig ist ,vieles nicht so eng sehen,ich spiele lieber mit meinem Kind als jeden Krümel vom boden wegzuwischen.Und wenn man Kinder hat sieht es eben nicht immer ordentlich aus.

LG Deoris und Levin 31 Monate

Beitrag von monamay 01.09.06 - 13:00 Uhr

Hallo,

mein Sohn 20 Mon. ist bei allem dabei.

Nach dem Aufstehen so gegen 6:00 hol ich meinen Sohn aus seinem Bett und wir gehen ins Bad.
Wärend ich dusche sitzt er auf seinem Töpfchen, oder schaut mir nur zu.

Wir machen zusammen Frühstück, essen zusammen und gehen danach mit unserer Hundedame spazieren.
Schiebedrache und Bobycar sind dabei, das kann schon mal 2 Stunden dauern.

So gegen 10:30 bereite ich das Mittagessen zu.
Mein Baby sitzt meist daneben und komentiert den Ablauf.
So gegen 11.30 wird gegessen, bis dahin spielen wir oder erledigen kleine Hausarbeiten bei denen er mir helfen kann.
Zum Beispiel Wäsche aufhängen oder Geschierrspüler ein und aus räumen. Wir fegen und saugen die Wohnung durch, oder sitzen in unserer Kuschelecke und lesen ein Buch.

Nach dem Mittag schläft er ca 2 Stunden.
Das ist meine Zeit und das kann ich jeder Mutter nur raten diese Zeit für sich zu nutzen, jede auf seine Art.

Nach dem schlafen gehen wir spazieren, trinken "Kaffee" und spielen.

Glücklicherweise hat mein Sohn einen lieben Papa der sobald er heim kommt ca 17.00 sich um seinen Sohn kümmert.
Da bügel ich meine Wäsche oder putze das Bad, mache was so zu tun ist wo ich unseren Sohn nicht dabei haben mag.

Bis sieben ist unser Sohn immer im Bett und dann haben wir beide Feierabend.

Alles Gute und viel Kraft beim planen eurer Tage
Mona

Beitrag von foofighter73 01.09.06 - 13:07 Uhr

hi,

ich muß ganz ehrlich gestehen, daß ich mir 2x im monat ne putzfrau für je 2 stunden leiste, das sind 40 euro im monat, das isses mir wert!!! bügeln tue ich immer mal wieder abends nebenher (mein kleiner schläft ab 18.30 uhr), und "kleinere sachen" laufen nebenher (wäsche waschen und aufhängen, abstauben,...), gekocht wird mit dem zwerg zusammen, oder wenn er mittags schläft (was er allerdings seit 4 wochen nicht mehr macht) :-[

das mit dem stylen und waschen ist ein kleines problem bei uns, aber irgendwie haut es immer hin, hat noch keiner gesagt, daß ich stinke oder wie´n schrubber rumlaufe ;-)#schwitz

lg,
sandy

Beitrag von babe72 01.09.06 - 16:05 Uhr

Hallo,

mein Sohn schläft immer zwischen 13 und 15 Uhr. Davon geht eine Stunde auf den Haushalt und die zweite Stunde gehört mir. Mit dieser Aufteilung habe ich erreicht, dass meine WOhnung zwar nicht für "Schöner wohnen" fotografiert werden könnte, aber einigermassen in Ordnung ist und ich mich noch ausruhen kann (bin auch ss).
Für mich ist wichtig, einen regelmässigen Tagesablauf zu haben - dann komme ich nicht so in Stress.
Sonst aber: bügle wirklich nur das Nötigste. Ich bügle nur noch die Hemden von meinem Mann und einige Kleinigkeiten. Sonst reicht, wenn du die Sachen gestrafft aufhängst und gut faltest.
Was die persönliche Hygiene anbelangt: ich dusche immer abends (wenn der Kleine schon schläft) und lege meine Kleider für den nächsten Tag bereit. So brauche ich am morgen nur etwa 10 Min (umziehen, Gesicht waschen, Deo, Zähne).
LG
Barbara