@ all zum Thema "Seltenes Problem in einer Beziehung"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sorry 01.09.06 - 11:30 Uhr

Wow. Vielen Dank für die vielen Antworten. Hätte nicht gedacht, dass dieses Thema so eine Diskussion auslöst.

Über viele Antworten habe ich mir ernsthaft Gedanken gemacht. Und es ist auch einiges dabei, was wirklich stimmt. Manches Verhalten spiegelt tatsächlich Eigenschaften, die ich auch schon hatte und mühevoll abgelegt habe. Genau die sind es, die mich abstoßen. Ich möchte versuchen, in diesen Punkten etwas an mir zu arbeiten und dieses Thema nicht mehr so an mich heran zu lassen, werde ihm aber auf jeden Fall nochmal sagen, dass ich mir Sorgen mache. Ich koche übrigens schon sehr gesund, aber die 2 Bier zum Essen, die Schokoriegel nach dem Essen und das Cola zwischendurch kauft er sich alles selber. Ich will ihm das ja auch echt nicht verbieten, aber warum kann man das denn nicht in Maßen genießen??? Er ist bereits in einem Sportverein und wollte eigentlich auch mal mit in mein Fitnessstudio kommen. Aber da werde ich warten, bis er von alleine darauf zurück kommt. Ich möchte versuchen, ihn anzuspornen, wieder seinen alten Sport aufzunehmen. Darin war er echt sehr gut.

Allerdings wollte ich nochmal etwas klarstellen. Vielleicht war es etwas zu undeutlich formoliert. Er war zu Anfang schon kräftig, hat aber im Laufe der Zeit noch etwas zugenommen. Mir hat es anfangs schon nicht so gut gefallen (weil jemand geschrieben hat, dass es mir anfangs gefallen hat), aber wie gesagt, die Charakterzüge habe mich umgehauen. Und ich habe ihn nicht nur genommen, weil ich davon ausgegangen bin, dass er abnimmt. Aber für mich ist die Attraktivität in einer Partnerschaft eben sehr wichtig. Vor allem nach erst 9 Monaten. Habe etwas Angst, wie es in 4 Jahren aussieht.

Aber ich werde jetzt versuchen, 1. nicht so weit zu denken, 2. das Ganze nicht mehr so ernst zu nehmen und 3. ihm nochmals zu sagen, welche Gedanken ich mir mache.

Auf jeden Fall nochmals vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mir echt weiterhelfen können. Es hilft schon, wenn man von einigen verstanden wird. Und denjenigen, denen es genauso geht wünsche ich viel Erfolg beim Anspornen und Mithelfen. Würde mich freuen, wenn wir uns etwas auf dem Laufenden halten.

Bis dahin

Liebe Grüße #blume

Beitrag von nick71 01.09.06 - 11:34 Uhr

Ist ja alles schön und gut...aber war es wirklich nötig, dafür einen neuen Thread zu eröfnnen? Du hättest auch in Deinem ersten weiterschreiben können. #kratz

Beitrag von jazzy23 01.09.06 - 11:41 Uhr

Wußte nicht, ob diejenigen es dann noch lesen, weil er ja schon fast weg ist. Deswegen.... Ist doch nicht so schlimm, oder???

Beitrag von agostea 01.09.06 - 13:01 Uhr

Ich fand das nett, das sie nochmal was dazu geschrieben hat.

Es gibt unnötigere Threads als diesen.

Gruss
agostea

Beitrag von vaterunser 01.09.06 - 12:33 Uhr

Hi,
um was gings denn eigentlich ?:-D