Schiefer Rücken

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ramonabrauner 01.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich war heut mit meiner Tochter beim Arzt und da hat man festgestellt, dass sie einen schiefen Rücken hat. Sie ist jetzt 4 Jahre alt und man hat es vorher noch nie bei den U... Untersuchungen gesehen? Finde ich sehr komisch. Nun haben wir 6x Physio verschrieben bekommen. Die Ärztin meinte, es sei vielleicht angeboren und könnte sich auch wieder verwachsen?

Kennt jemand einen ähnlichen Fall?

Danke
Ramona


Beitrag von sternchen200680 01.09.06 - 13:46 Uhr

Hm,

ist der Rücken einfach schief?

Bei mir war es als Kind so, dass ein bein ein wenig länger war, als das andere. Dadurch hatte ich einen beckenschiefstand und dieser löste eine schiefe Wirbelsäule aus.
Ich musste als Kind zur Gymnastik...
Einlagen braucht ich ach einer Weile nicht mehr.

Und in der Pubertät hatte sich es bei mir reguliert... ist alles in Ordnung mitlerweile..:-D

Lg, sternchen

Hp In Vk

Beitrag von risala 01.09.06 - 18:18 Uhr

hallo!

kenne es nur von mir...

ich habe auch regelmäßig einen beckenschiefstand und dadurch eine leicht schiefe wirbelsäule. dazu kommt leichte spondylose (schreibt man da so? habs immer nur gesagt bekommen...).

hatte in meiner kindheit u. jugend nie probleme. erst als ich älter wurde und athrose (u. bandscheibenverschleiß) dazu kamen, fings mit rückenschmerzen an.

ist aber alles mit regelmäßiger rückengymnastik in den griff zu bekommen.

warte erstmal die physio ab und lass sie noch etwas wachsen. vielleicht fragst du mal deinen arzt, ob voltigieren ratsam wäre. das fördert nämlich eine gute körperhaltung (neben vielem anderen). oder schwimmen.

gruß
kim

Beitrag von tanja0475 01.09.06 - 23:31 Uhr

Hallo Ramona!
Sei froh, das Euer Ki-Arzt es überhaupt festgestellt hat. Bei meinem Sohn hat er es leider nicht gesehen. Nicht mal der Orthopäde!
Das finde ich echt zum#heul.
Mein Sohn ist 6. Erst die Krankengymnastin hat Anfang Januar 06 erkannt, das er eine Muskelhypothonie (Muskelschwäche)hat.
Eigendlich wären wir mit seinen Füssen (Fehlstellung)dort gewesen.
Sie schaute mich nur fragend an und meinte. Bitte wegen was?
Sie hat gesehen, das seine Schultern nicht parallel stehen und er total hängt. Die Physio tut ihm gut. Wie gesagt, er ist jetzt schon seit Anfang 06 dort.

Gruß
Tanja mit Joshua, der heute endlich alleine
Fahrrad fahren kann#huepf#freu