Alte Zwiebäcke

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von triskel81 01.09.06 - 11:59 Uhr

Servus miteinander,

habe heute im Küchenschrank irgendwo ganz hinten eine offene Packung Zwiebäcke entdeckt - schon ganz weich und labberig. Werfe aber äußerst ungern Lebensmittel weg!
Kann man mit den Zwiebäcken noch was machen? Einen süßen Nachtisch zum Beispiel?

Danke für Tips!

LG
Annika mit Mann, Elias *6.4.05 und #stern im Herzen

Beitrag von 5element 01.09.06 - 13:24 Uhr

Mir fällt auch nur Entenfüttern ein ;-)

*lach*

sorry

lg das 5element :-)

Beitrag von 2004emma 01.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

mach doch einen süßen Auflauf!

Zutaten:

500 g Äpfel in Scheiben schneiden, mit
100g Zucker zum Kochen bringen und weich dünsten.

In eine gefettete Auflaufform 125 g Zwieback (ca. 10 Stück) legen.

3 Eigelb mit
125 ml Schlagsahne
1 Pä. Vanillinzucker verrühren, über die Zwiebäcke gießen.
Die Äpfel darauf geben.

3 Eiweiß mit
50 g Zucker steif schlagen und auf dem Auflauf verteilen .

Bei 175 - 200 Grad ca. 25 - 30 min garen.

Schmeckt auch sehr gut mit Rhabarber! Man kann auch noch Nüsse dazu tun!

Gruß 2004emma

Beitrag von stefa78 01.09.06 - 13:38 Uhr

Hallo,
wusste ich doch, daß ich in der Schule mal nen Zwiebackauflauf gekocht habe, Rezept hatte ich nicht mehr aber dank google :-)

Zwiebackauflauf

geriebene Äpfel
eingeweichte Rosinen (lieber nicht mit Rum einweichen, gibt einen bitteren Geschmack), mag aber nicht jeder
1 Becher süße Sahne
2 Eier
200 ml Milch
Zwieback
gehackte Mandeln oder Haselnüsse
Zimt-Zucker

In eine Auflaufform eine Schicht Zwieback legen, mit geriebenem Apfel belegen, ein Handvoll Rosinen, gehackte Nüsse darüber, dünn mit Zimt-Zucker bestreuen. Wieder Zwieback usw...
Am Schluß sollte eine Schicht Zwieback sein.
Eier-Sahne-Milch-Mischung darübergießen

180 Grad, mittlere Schiene, ca. 30 Min. backen

Dazu paßt Vanillesauce

LG Stefa

Beitrag von daianera 01.09.06 - 16:14 Uhr

Hallo Annika,

hab in meiner Rezeptsammlung gekramt und folgendes gefunden :-D

Gemüsesticks mit Zwieback-Dip

Zutaten und Zubereitung:
• Verschiedene Gemüse (Möhren, Selleriestangen, Zucchini, Chicoree, Gurke) in Streifen schneiden.
• Knoblauch, 8 zerbröselte Zwiebäcke (Weizen- oder Vollkornzwieback), 2 Stängel Petersilie mit 2 Esslöffeln Balsamico und 3 Esslöffeln Wasser im Mixer pürieren und nach und nach bis zu 125 ml Öl dazugeben.
• 200 g Quark unterziehen und abschmecken.


Zwieback-Margerita

Zutaten und Zubereitung:
• 500 g normalen Zwieback dünn mit Tomatenmark bestreichen und mit Olivenöl beträufeln.
• Ein Backblech einfetten und mit dem Zwieback auslegen.
• 500 g Tomaten in Scheiben darauf verteilen, leicht mit Kräutersalz salzen und mit Thymian und Oregano bestreuen.
• 200 g Gouda reiben und darüber streuen.
• Im Backofen bei 200 Grad etwa 12 Minuten backen.


Zwieback-Früchte-Becher

Zutaten und Zubereitung:
• 150 g Aprikosen (oder Äpfel) in Stückchen schneiden, mit etwas Wasser und 50 g Gelierzucker etwa 5 Minuten dünsten.
• 150 g Joghurt und 250 g Quark verrühren und mit den Aprikosen vermengen.
• 100 g geschlagene Sahne unterziehen.
• 8 Kokoszwiebäcke in Stückchen brechen und abwechselnd mit 150 g Himbeeren und der Joghurt-Quark-Masse in Gläser oder eine Schüssel schichten.
• Im Kühlschrank etwa 3 Stunden ziehen lassen.
• 4 Kokoszwiebäcke zerbröseln, mit 50 g geriebenen Haselnüssen vermengen, in 40 g Butter rösten und vor dem Servieren auf das Dessert streuen.

Ich hoffe es ist etwas für dich/euch dabei. Guten Appetit!!

Ich umarme dich ganz lieb, Sternchen wird immer bei dir (um dich) sein.

Liebe Grüße, Bine ;-)

Beitrag von vepini 01.09.06 - 16:39 Uhr

Hallo Annika,

schau mal, ich habe auch was gefunden:

http://www.wdr.de/studio/dortmund/wdrpunkt/service/rezepte/04oktober/121004_apfel_zwieback_kuchen.jhtml

Und noch das hier:

Bananenmilch

600 ml Milch
3 große reife Bananen
1 TL brauner Zucker
1-2 Scheiben Zwieback

1. Bananen in Scheiben schneiden. Die Bananenscheiben in ein hohes Gefäß geben, Zucker dazufügen.

2. Die Zwiebackscheiben in ein Handtuch einschlagen und mit einem Nudelholz zerkleinern. Die Zwiebackbrösel ebenfalls in das Gefäß füllen.

3. Mit Milch übergießen und alles mit dem Pürierstab zu einem Milchshake verquirlen. In hohe Gläser füllen und servieren.

VG Nicole