Akkupunktur Wer kennt sich aus?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schoko74 01.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo!

Ich war beim FA und beim Orthopäden, weil ich so starke Rückenprobleme habe.
29SSW
Nun soll ich Akkupunktur bekommen.
10 mal und eine Zuzahlung von 12o €!
Hat jemand Erfahrung damit?
Hilft das wirklich?
Kann man die Thearpie nicht auch nur 5 mal machen??

Da ich im Kindergarten arbeite, weiß ich auch, woher diese Schmerzen kommen...Ich bin froh, wenn ich in 5 Wochen im Mutterschutz bin...Zuhause geht das nämlich einigermassen...
Krankschreiben wollte mich der Arzt nicht...und nun muß ich die Kosten bezahlen um noch 5 Wochen zuarbeiten...

Danke für Eure anworten...( ich hoffe es meldet sich jemand)

Gruß Michaela

Beitrag von katrinm77 01.09.06 - 12:13 Uhr

Hallo Michaela,

ob es was hilft oder nicht, kann im Voraus keiner sagen. Beim einen hilft es und beim anderen nicht.

Ich bin eigentlich ein Fan von Akkupunktur, denke aber, dass es in Deiner Situation nicht das richtige ist. Wenn ich richtig lese, kommen die Schmerzen von zu starker Belastung durchs Heben der Kinder im Kiga, richtig? Dann wird Akkupunktur nichts bringen. Ich wäre da auch nie auf die Idee gekommen, es mit Akkupunktur zu versuchen. Sinnvoll wäre eher eine ausgleichende Sportart wie Yoga. Da gibt es supertolle Angebote für Schwangere.

Von der Therapielänge her denke ich, dass es schon 12 Sitzungen sein sollten. 5 werden nichts bringen.

Wodurch genau werden die Beschwerden im Kiga hervorgerufen? Es steht doch so einiges im Gesetz, was die Arbeitsbelastung von Schwangeren angeht. Kannst Du Dich da nicht auf irgendwas berufen?

Katrin

Beitrag von hebigabi 01.09.06 - 13:16 Uhr

Such dir eine akupunkturversierte Hebamme, die kann das nämlich auch und manche rechnen es noch über Hilfe bei SS-Beschwerden ab, weil sie dabei vielleicht auch noch andere Hilfsmaßnahmen erläutern (normal dürfen wir es nämlich auch nicht mehr mit der KK abrechnen).

Liebe gGüße von

Gabi

Hier sind 3 Hebammensuchmaschinen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=460673&pid=3033475