Josina Leonie hat es geschafft nach 3 tagen Ärzteterror (vorsicht lang

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von mandy.b 01.09.06 - 12:07 Uhr

So, jetzt werde ich die gunst der Stunde nutzen wo meine Maus schläft und mal berichten wie es uns so ergangen ist.
Angefangen hatte es am Montag den 14.8 mit einer ganz normalen Vorsorgeuntersuchung bei der Fä, mir ging es mit meinem Blutdruck wieder beschi... und ich hatte auch Eiweiß im Urin und übers Wochenende so viel Wasser bekommen das die Ärztin verdacht auf Gestrose hatte, also bekam ich die Einweisung ins Kh,juchu endlich kann es losgehen, die Einleitung war empfohlen. Also gesagt getan, ich mein freund angerufen, der kam direkt von Arbeit und wir ab ins Kh. Dort angekommen in den Kreisssaal zum CTG schreiben, alles unauffällig-typischer Vorführeffekt, weil 3h vorher war es nicht i.O. , also weiter zum Us und doppler auch alles ok, dann Blut zapfen und Labor abwarten und inzwischen auf Station anmelden weil bleiben mußte ich auf jeden Fall.Montag passierte dann nichts mehr, war ja dann schon fast 19 uhr. Da lag ich dann nun und wußte nicht wie es weiter geht, weil der arzt von der Station zum Not Ks mußte und mir keiner mehr was sagte.Der nächste morgen kam und die Ärzte kamen zur Visite, also Frau... ihre Werte sind Top in Ordnung außer das Eiweiß, aber sie bleiben trotzdem hier und wir überlegen ob wir morgen einleiten, ich dachte mir so, na gut dann morgen. Dienstag durfte ich dann nachmittags noch ein bisschen auf Urlaub raus weil mein Freund Geburtstag hatte. Abends dann wieder im Kh zum 3x CTG an dem Tag wieder alles unauffällig nur Kind wieder zu ruhig wie immer.Mittwoch morgen wieder Visite, also heute leiten wir nicht ein, das soll der oberarzt entscheiden ob wir es morgen machen, wie stehen sie dazu?? ich dann so "ich will die Einleitung, ich kann nicht mehr mein Kreislauf spielte nur noch verrückt.Nachmittags kam dann der Oberarzt, also wenn sie mit einverstanden sind würden wir morgen die Einleitung versuchen, machen sie sich aber nicht so viel Hoffnung das es beim 1x klappt, ich dachte na gut, aber hauptsache es passiert mal was.Der nächste morgen kam und es passierte nichts, die Ärzte wieder alle unterwegs weil Babyboom war und die Kinder fast im Sekundentakt kamen. Mittags dann endlich 12.15 uhr ich bekam die Tablette zur Einleitung vaginal eingeführt und dann hieß es 2h liegen das die auch am mumu wirken kann.gesagt getan, dann ging alles relativ schnell fand ich, 15.10 uhr fingen dann leichte wehen an, ich also ans CTG auf der Station, das ding nichts angezeigt--blödes teil. 2h später das selbe wieder, um 19 uhr hieß es dann gehen sie doch mal in Kreisssaal zum CTG die Geräte sind genauer, da kamen die Wehen schon im 7min abstand. 19.30 uhr dann CTG im Kreisssaal, Wehen bei 35-40 und um 19.40 uhr ist dann die Fruchtblase beim CTG geplatzt und die blöde Hebi meinte das kann ja nicht sein ob ich mir denn sicher wäre, aber das wasser lief und lief und lief,na gut CTG fertig wehen alle 3min, gehen sie mal auf Station und holen ihre Sachen für den Kreisssaal, gesagt getan.Wehen wurden immer heftiger aber mumu war immernoch komplett zu was soll das noch werden dachte ich mir, so gegen 21 uhr sollte ich dann duschen gehen und mir warmes Wasser über den Rücken laufen lassen.(es war so horror, stell dich mal in die Dusche wenn du nicht mehr weißt wie du überhaupt noch stehen sollst vor schmerzen)dann ging es ins sogenannte Wehenzimmer, also weiter warten was passiert, mumu war immernoch zu. Dann war Gott sei Dank Schichtwechsel bei den Hebammen und ich bekam eine super Liebe Hebi, um 22.34 uhr haben wir uns dann langsam und in winzig kleinen schritten in den Kreisssaal begeben, da nächste untersuchung, mumu immernoch zu. Herztöne vom Baby extrem hoch-evtl Not Ks meinte der Arzt, nochmal Blut abnehmen und sofort ins Labor, ich bekam dann noch Flüssigkeit weil ich die ganze Zeit unter den Wehen nichts mehr trinken konnte-hatte 3 wehen in 1 min also keine Zeit zum Luft holen geschweige denn zum Trinken.Dann 23 uhr nochmal mumu untersuchen er war ca 3 cm offen also weiter atmen, 23.10 uhr dann mumu 8 cm offen, Hebi fragte noch warum ich es denn auf einmal so eilig hatte, 23.15 uhr mumu komplett offen und Presswehen folgten. 3 Presswehen und meine Mausi war da, ich konnte es nicht glauben,da lag mir so ein kleines nasses blutverschmiertes etwas auf dem Bauch, mein Baby.Es war der schönste moment in meinem Leben, alle wehenschmerzen waren vergessen, mein Freund saß neben mir und konnte es auch nicht glauben. Dann noch der schock, es hieß sie sind 2x gerissen und wir mußten noch einen Dammschnitt machen, also gut dann auch noch nähen-ca 40 min weil ich ein scheidenriss nach innen hatte der aber ziemlich groß war.
naja, aber wir haben es geschafft und unser Sonnenschein ist Kerngesund, liegt jetzt neben mir und schläft. sie ist so lieb und so geduldig.

ich wünsche jeden so eine schnelle Geburt und das die kleinen alles Gesund auf die Welt kommen.

Liebe Grüße Mandy ,Toralf und Josina Leonie

Beitrag von giovanni 06.09.06 - 09:47 Uhr

Herzlichen Glückwunsch nochmal ich hab mich so gefreut als du mir die SMS geschrieben hast, ich wünsch euch genausoviel Spaß wie ich mit meinem Schatz. Drück dich liebe Grüße Steffi