Wie gebt Ihr Euren Kindern Eisen? Meine ißt kein Fleisch und kaum Brei

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von waltraud07 01.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo liebe Mütter,

meine Kleine (knapp 14 Monate) ißt kaum FLeisch und Hirsebrei findet sie inzwischen auch nicht mehr toll - davon ißt sie 5 Löffelchen - und das 2 mal in der Woche - und das war's....
Ansonsten ißt sie supergut Gemüse, eine erträgliche Menge an Obst und Nudeln bzw. Kartoffeln. Mit Brot und Reis brauche ich ihr auch gar nicht erst zu kommen.

Jetzt frage ich mich, ob sie überhaupt genug Eisen zu sich nimmt, wenn sie weder Fleisch noch Hirse ißt. Mache mir ein paar Gedanken...

Kennt sich eine von Euch da ganz gut aus????

Lieben Dank und liebe Grüße

Claudia mit Tabea

Beitrag von madjulie 01.09.06 - 13:05 Uhr

Nägel ausm Baumarkt. *g*

Es gibt extra Säfte, die viel Eisen enthalten, ich glaube "Rote Früchte" von Hipp, z. B. ... trinkt meine ganz gern. Solltest allerdings darauf achten, immer genug Windeln parat zu haben, der hat eine durchschlagende Wirkung. :-D

Mag deine Kleine gar kein Brot? Ich meine, da gibt es doch viele verschiedene Sorten... Schmier doch mal Frischkäse drauf und als eigentlichen Belag dann Marmelade. :-)

Julie

Beitrag von krimifrosch 01.09.06 - 13:30 Uhr

Hallo,

ist isst denn Suppe ? Manche Kinder essen zB Nudelsuppe mit kleinen Rindfleischstücken (weich gekocht) ganz gerne. Oder Grießglöschensuppe mit Rinderbrühe.

Lg Ute

Beitrag von kathie78 01.09.06 - 13:44 Uhr

Hallo Claudia,

in Brokkoli, Haferflocken, Äpfeln, roten Traubensaft etc. ist Eisen enthalten. Vielleicht kannst du von diesen Lebensmitteln ein paar mehr verwenden. Ansonsten vertraue auf dein Kind, wenn du ihm eisenreiche Kost anbietest wird es so viel davon Essen, wie es Bedarf hat.
Ich glaube hierzulande braucht man sich um Eisenmangel nicht soo große GEdanken machen, wenn man genügend eisenhaltige Lebensmittel auf den Tisch bringt. Eisen ist übrigens in allen grünen Gemüsen vorhanden.

Liebe Grüße Katja

Beitrag von kathie78 01.09.06 - 13:48 Uhr

Ps. Gute Tips gibt es im Buch von Gabi Eugster Babyernährung gesund und richtig Gibt Tips bis zum 2. Lebensjahr und darüber hinaus.

Beitrag von debuggingsklavin 01.09.06 - 14:01 Uhr

Also Eisenmangel kannst Du feststellen, wenn Dein Kind immer müde ist, blass ist und so gut wie nix isst. Man merkt es echt, weil die Kinder oft im Wesen total verändert sind und sich wie lahme Krücken verhalten.

Aber normalerweise ist das nicht der Fall.
Gib ihr rote/dunkle Früchte, grünes Gemüse, dann musst Du Dir keine Gedanken machen.

Wir essen auch nur alle 1-2 Wochen Fleisch und Johanna ist ein topfittes Mädel.

LG :-)

Beitrag von violinista 01.09.06 - 17:51 Uhr

etwas Tahin ins Essen, Brotaufstriche aus Ölsaaten (Sesam oder Sonnenblumenkerne, gibt es zu kaufen), Trockenobst, v.a. Aprikosen, grünes Gemüse, Hülsenfrüchte (z.B. Kichererbsen), Vollkornmehl statt Weißmehl z.B. im Brot oder bei den Nudeln, Haferflockenbratlinge, Kindermüsli vom dm Markt, und wenn sie wirklich Eisenmangel hat, diesen Kräuterblutsaft aus dem Reformhaus

Beitrag von ines83 01.09.06 - 22:20 Uhr

Mach Ihr doch mal Fischstäbchen mit KArtoffelbrei und SPINAT, kommt bei meiner Tochter super an... und Spinat ist doch Eisen pur...

Beitrag von orava 02.09.06 - 21:42 Uhr

Hallo!

Also bei uns gibt's jeden Tag Haferflocken (mit Apfel oder so wegen der Vitamin-C-Geschichte). Und Fenchel, den mag sie sehr gern!
Habe mir aber auch Sorgen gemacht und ein neues Projekt... Es gibt ja Nährstofftabellen, mit denen kannst du nachrechnen, ob die Kleine genug Eisen bekommt. Jedenfalls ungefähr...
Wenn du noch so nen Monat wartest geb ich dir den Link zu meinem Projekt, dann kannst du ganz schick die Mahlzeiten eingeben und bekommst raus, was ihr evtl. fehlt.:-)

Aber ganz allgemein hab ich mir auch sagen lassen:
1. du würdest merken wenn ihr was fehlt
2. der arzt sollte merken, falls ihr was fehlt
3. sie würde andere sachen essen, falls sie ihr fehlen würden

So lange du also eisenreiche Nahrung anbietest...

Viele Grüße
Verena