Laufrad zum 2. Geburtstag ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steinadler75 01.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben unsere Elena wird am 1. November 2 Jahre alt. Wir sind am überlegen ob wir ihr ein Laufrad schenken.
Ist das mit 2 Jahren schon okay oder ist es noch zu früh.
Optisch gefallen mir die aus Holz besser, wobei ich die von Puky auch ganz gut finde. Gibt es irgendwelche Unterschiede zwischen Holz und Metall ?
Dazu sei auch noch gesagt das Elena recht gross ist sie ist jetzt 88cm gross.

Danke für Tips#blume

Annika

Beitrag von blucki 01.09.06 - 14:08 Uhr

hallo annika,

unser sohn ist im mai 2 geworden und hat zum geburtstag auch ein holz-laufrad bekommen. bis er es dann auch probieren wollte sind nochmal ein paar wochen vergangen. dann hatte er mal wieder keine lust. ich habs ihm einfach immer mal wieder angeboten.

mit 27 monaten ist er dann einfach damit losgefahren. nach 3 tagen fahren fuhr er wie eine 1. das macht er jetzt seit 4 wochen und ich bin ganz schön am rennen.

wegen der größe brauchst du dir eigentlich keine gedanken machen. die räder sind doch alle höhenverstellbar. wobei das puky schon ab 85 cm ist. das könnte dann vielleicht am ehesten nicht mehr passen.

aber die kleinen fahren ja eh nur ca. 1 jahr damit. danach steigen sie doch um aufs normale fahrrad.

lg
anja

Beitrag von milumil 01.09.06 - 16:19 Uhr

Hallo Annika,
wir haben unserer Tochter mit 2 Jahren ein Kidsbike von BMW gekauft. Allerdings war dieses noch etwas zu groß. Schade #schmoll !!! Unsere Maus hatte sich schon so darauf gefreut. Naja, wir haben ihr dann ein Holzlaufrad ( modat 12 ) gekauft und siehe da, es passte wie angegossen. Sie fährt auch noch heute sehr gerne damit, da man es ja in der Höhe verstellen kann. Das Kidsbike hatte erst mit 2 1/2 Jahren gepasst. Damit ist sie oft draußen rumgegurkt, da das Holzlaufrad draußen doch sehr strapaziert wird. Die Kids wissen noch nicht, daß man es nicht einfach so auf den Lenker fallen lassen darf. Deshalb können Schrammen im Holz bleiben. Naja, hätte dann kein Laufrädchen werden dürfen ;-).
Ein Laufrädchen würde ich auf jeden Fall empfehlen, da sie sehr schön das Gleichgewicht lernen zu halten und können sehr schnell mit einem richtigen Fahrrad ohne Stützräder fahren. Unsere Süße konnte es mit 2 J. + 9 Monaten. Wir waren mächtig stolz auf sie #freu.

Es ist eigentlich egal ob du ein Holzlaufrädchen oder eins von Puky nimmst.

LG Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 9 Monate ) #blume

Beitrag von lulu2003 01.09.06 - 18:57 Uhr

Hallo Annika,

wir haben für Raúl ein Puky Laufrad und würde mich immer wieder dafür entscheiden. Die Holzlaufräder sehen zwar ganz nett aus, aber warte mal ab wie sehr sie leiden werden wenn sie mal eben so fallengelassen werden, wenn das Holz dann schön verschrabbt und ich finde sie sind schwerer als die aus Metall.
Die Puky Laufräder gibt es inzwischen in 3 Größen. Wir haben das für ca. 92cm und Raúl (*21.12.2003) fährt seit März damit. Man kann ja auch noch den Sattel verstellen, wenn die Kids wachsen.
Das Rad ist bei ihm der Renner und wir gehen kaum noch ohne aus dem Haus.
Außerdem gibt es von Puky tolles Zubehör. Klingel, Fahrradschloss, Tragegurt.........

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von aoiangel 01.09.06 - 21:34 Uhr

Stimmt Puky ist klasse. Linus hat ein Wutsch und das liebt er heiß und innig.

Gruß Anne mit Linus (fast 15 Monate)