Milch für Nachts in die Isolierwärmeflasche okay?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angelina169 01.09.06 - 15:02 Uhr

Hallo, die Frage steht ja schon oben.
Kann man Milchwassergemisch schon in einer Warmhalteflasche Abends vorbereiten, so dass man nicht mehr alles hinrichten muss, wenn das Kleine wach wird?
Wie lange kann man die Milch in der Wärmeflasche aufbewahren?
Gruß Elke

Beitrag von claudi1234 01.09.06 - 15:37 Uhr

Hallo Elke,

also unsere Kinderärztin meinte mal zu mir, dass so bis zu 4 Stunden warmhalten ok sind. Aber irgendwie habe ich nicht so ein gutes Gefühl dabei.

Ich mache das so: Wenn ich abends ins Bett gehe, stelle ich die Flasche mit dem Wasser in den Flaschenwärmer und fülle in ein kleines Gefäß die benötigte Menge Pulver ab. Wenn Felix dann nachts die Flasche möchte, dann nehme ich das genau temperierte Wasser und schütte das vorher abgemessene Pulver dazu, schütteln, fertig. Dauert also alles in allem ein paar Sekunden und ich fühle mich doch besser dabei, als die Milch so lange stehen zu lassen.

LG

Claudia + Tim (13 Jahre) + Felix (14 Monate)

Beitrag von schmide 01.09.06 - 15:37 Uhr

Hi Elke,

Milch darf man nicht länger als 3 STunden aufbewahren - besonders im Warmhalteflasche wegen Keime - die bilden sich in der Milch recht schnell. Ich mache es so: In eine Flasche Milchpulver, in die andere warmes Wasser - und die Wasserflasche in Wärmeflasche. Alles steht bei mir auf dem Nachttisch, und wenn der Kleine wach wird, mache ich schnell die Milch fertig: Wasser in die MIlchflasche, kräftig schütteln, Sauger drauf - und es herrscht wieder RUhe. Dauert 30 Sekunden. Brauche sogar nicht, Licht anzuschalten.

gruß schmide

Beitrag von vepini 01.09.06 - 16:48 Uhr

Hallo Elke,

ich hatte immer eine Thermoskanne mit heißem Wasser, eine Flasche mit kaltem Wasser und das Milchpulver abgemessen in einem Behälter mit Deckel.

Ich habe dann ein wenig rumprobiert, damit ich das Mischungsverhältnis warmes/kaltes Wasser kannte und habe dann die Flasche nachts frisch zubereitet.

VG Nicole

Beitrag von ichbinich06 01.09.06 - 19:51 Uhr

ich habe damals immer nur das wasser im flaschenwärmer warm gehalten und habe halt das milchpulver schon fertig in eine andere flasche getan dann musste ich nachts nur das wasser rüber kippen.....das war immer sehr praktisch aber auch ein wenig arbeitsaufwendig.....aber so brauchte ich nie ein schlechtes gewissen haben wenn es mal länger als alle 4 stunden gedauert hat

lg Nancy & emily