Eklige aber ernstgemeinte Frage ;-)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babe72 01.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo,

Sorry für dieses Posting, aber ihr seid vorgewarnt :-)
da mein Sohn bereits die nötige Reife zeigt, möchten wir bald mal mit dem Töpfchentraining anfangen. Aber: er hatte immer schon einen relativ weichen Stuhlgang (etwa die Konsistenz von Nutella, entschuldigt den Vergleich...). Wie soll ich das dann, um Himmels Willen entsorgen? Einfach so ins Klo kippen geht nicht und irgendwie aufwändig aufwischen...ist mir bereits eklig, wenn ich daran denke. Muss dazu sagen, dass ich ss bin und dadurch sehr geruchsempfindlich.
Habt ihr einen Tip?
Danke
Barbara

Beitrag von steffi4178 01.09.06 - 16:33 Uhr

Hallo,
vielleicht kannst du ja unten in das Töpfchen ein paar Stücke Küchenrolle oder Toiletteenpapier legen, dann klebt das da unten nicht so. Oder du gießt vorher etwas Wasser ins Töpfchen dann müßte sich das doch auch leichter lösen.

Grüße
Steffi

Beitrag von nicky2308 01.09.06 - 16:43 Uhr

Hey Barbara,

ein ähnliches Problem haben wir auch, ich find es echt#schwitz, da Kacka aus dem Topf zu machen( ja auch wenn es mein Kind ist).

Deshalb geht Jannik fast immer auf die Toilette, dank Verkleinerung ist dies auch kein Problem und Mama betätigt einfach die Spülung.

In der Nacht geht er auf töpfchen, somit kommt er mit beiden Sachen gut klar.

Viel Glück und bei und gings es schneller als gedacht#freu.

Liebe Grüsse aus Berlin senden Nicole und Jannik( 23 Monate).

Beitrag von nat77 01.09.06 - 20:05 Uhr

Hallo Barbara.
Also ich hab es bisher so gemacht, das ich danach Wasser reingetan hab und dann ins Klo geschüttet. Anschließend das gleiche nochmal, und denn letzten kleinen Rest kann man dann mit Klopapier abwischen.
Das wars schon. Viel Spaß beim saubermachen.
LG Nat

Beitrag von bongo77 01.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo!

Wir benutzen auch einen Toilettensitz. Geht super! Und auch wenn viele sagen, die Kleinen müssen sehen, was sie gemacht haben.... Also meiner reicht es, wenn sie spürt, dass sie macht und das es plumpst! Wir loben natürlich auch in dem Moment gaaaanz doll!!!!!

liebe Grüße

Beitrag von poldilein 01.09.06 - 20:36 Uhr

Hallo!
Also wir hatten bei unserem großen einen Toilettensitz mit Leiter. Den kann man direkt auf die Toilette stellen.
Ich fand das Töpfchen nie toll- danach dann nochmal umschütten in´s Klo.....neeee....!
Und unser Sohn fands klasse, auf die Leiter zu kraxeln, und es hat damit super geklappt. (Kriegt man auch bei Ebay.)
Gruß, Poldilein

Beitrag von babe72 01.09.06 - 21:38 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Ich neige im Moment auch eher dazu, es gleich mit der Toilette zu probieren. Mal sehen, ob's klappt.
Barbara

Beitrag von kuschelmuschel 01.09.06 - 23:10 Uhr

warum setzt du deinen kleinen nicht gleich auf die toilette?
meine maus macht von anfang an in die toilette, wir haben gar kein töpfchen und es funktioniert wunderbar!
wir haben einen sitzverkleinerer mit treppe - den stellt sie sich selber hin! funktioniert einwandfrei.
so gibts auch keine probleme mit töpfchen ausleeren!

lg claudia