Fingergymnastik für Tipsen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von riccharda 01.09.06 - 16:36 Uhr

Hallo,

weiß jemand von Euch eine wirkungsvolle Fingergymnastik?
Beruflich muss ich viel am PC schreiben und auch schnell. Seit einiger Zeit habe ich nach einer Weile immer so eine Art Taubheitsgefühl im linken Ringfinger. Das ist echt belastend, weil ich die Taste dann auch nicht mehr richtig drücken kann.

Zeit zum Arzt zu gehen habe ich nicht. Weiß von Euch vielleicht jemand Rat. Die Verspannung geht teilweise bis in den Unterarm.

Danke
Ric

Beitrag von jazzanova05 01.09.06 - 17:08 Uhr

Hallo Ric,

eine Gymnastik kenne ich nicht. Aber ich hatte das Problem auch mal. Seit ich mir eine Gelunterlage für die Tastatur und die Maus geholt habe, ist es weg....

LG Jazza

Beitrag von sambina 02.09.06 - 07:50 Uhr

Hallo Ric,

die Zeit für den Arztbesuch solltest du dir schon nehmen.

Wenn sowas sich ausbreitet oder gar chronisch wird (möchte dir hier keine Angst machen), dann kannst du überhaupt nicht mehr tippen - und dann MUSST du zum Arzt gehen.

LG
Sambina #blume



Beitrag von eineve 02.09.06 - 12:11 Uhr

wenn du viel schreibst am pc - dann ist die ideale stellung - nicht auflehnen - über die haut übertragen sich reizungen auf die sehnen. die hände sollen frei "schwebend" über der tastatur sein, leicht nach unten abgewinkelt das das eigen gewicht die tippgeschwindigkeit der finger begünstigt und nicht durch aufgestützte ballen gebremst wird.

dazu solltest du deine gesamte sitzposition richtig einstellen - die tastatur nicht zu hoch, die beine nicht nach unten hängend sondern mit der gesamten fusssohle den entweder boden oder einkleines podest kontaktierend und die knie nicht auf dem stuhlaufliegend im rechten winkel abgeknickt. die position der ellen bogen ist so hoch über der tastatur das es keine anstrengung ist die hände abgewinkelt nach unten über die tastatur zuhalten. den rücken gradest du dann automatisch aus. und wichtig ist - da hast du recht mit deiner frage - das die muskeln der einzelnen finger die tasten anschlagen und nicht die ganze hand bis zum ellenbogen hoch.

ich hatte schon hauptberuflich als arbeitsleistung 450 anschläge in der minute - einhändig blind tippen zahlen buchstaben kombinationen - zu bringen - zum trainieren und üben hab ich mir angewöhnt bei musik mit den fingern den takt zutrommeln. schnell gespielte klavierstücke eigenen sich dafür hervoragend - für jeden ton einen fingertip. dazwischen immer wieder mal die ganze hand zur faust anspannen und wieder entspannen.