Tipp: Keine Taufe, sondern Namensfeier oder Segnung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von robinsue 01.09.06 - 19:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Wir möchten unser Baby nicht taufen lassen, um es später selber entscheiden zu lassen, welcher Religion es sich anschließen möchte. Wer hat sich von Euch auch gegen eine Taufe entschieden?
Was habt Iht statdessen gemacht?
Wir wollen auf jeden Fall Paten für das Kind und so eine Art Namensfeier, oder so.
Welchen Tipp könnt Ihr uns geben?
Danke und Gruß Sue

Beitrag von sanny07 01.09.06 - 19:30 Uhr

Hallo Sue!
Wir lassen unseren Sohn auch nicht taufen, wir gehen in die Babtisten Gemeinde und da ist das auch nicht üblich! Er soll sich später selbst dazu uentscheiden! Aber wir lassen ihn im Oktober segnen! Paten kann man dabei sicher auch haben!
LG Sanny und #schein Elias *7.11.2005 der eigentlich schlafen soll aber lieber ím Bett steht und sein Gitter anknabbert ;-)

Beitrag von 79stella 01.09.06 - 20:45 Uhr

Wir werden unseren Sohn auch nicht taufen lassen. Mein Mann und ich gehören zwar der evangelischen Landeskirche an, sind aber beide seit gut einem Jahr mehr oder weniger ständige "Gäste" in einer Baptistengemeinde und haben dort auch viel mehr Bezug...

Lukas soll sich später selber entscheiden, ob er sich bei den Baptisten oder doch in der Landeskirche oder vielleicht ganz woanders zu Hause fühlt. Ich bin zwar evangelisch getauft und auch konfirmiert, aber hatte bisher keinen Bezug zu Kirche. Lukas wird mehr mit Glauben aufwachsen, aber nicht getauft sein- ich denke, er bekommt den besseren Teil.

Meine Mutter akzeptiert das, nur meiner Oma müssen wir das noch "beibringen", mein Opa und sie sind immer noch der Überzeugung, dass Baptisten eine Sekte sind, wenn auch eine liebe Sekte... *seufz* #augen Aber das bekommen wir auch noch hin.

Wir haben auch Paten und werden Lukas segnen lassen, das geht übrigens auch in der evangelischen Kirche, wenn auch weniger gern. ;-) Aber ich finde auch, dass das später mal seine Entscheidung sein soll und zwar bewusst.

LG Stella & Lukas (31.07.2006)

Beitrag von claua11 01.09.06 - 21:16 Uhr

Hallo Sue,

unsere Emma wird auch nicht getauft. Wir überlegen nun, ob wir es genauso machen wie meine Schwägerin und Schwager.

Dort gab es für beide Kinder jeweils ein "Kindbegrüßungsfest". Eine richtig schöne Feier mit Familie und Freunden, um das Kind "offiziell" in der Familie und im Bekanntenkreis aufzunehmen. Es wurden auch Paten benannt. Halt keine christlichen Paten und Taufzeugen, sondern liebe Menschen die Ihren ganz persönlichen Teil zum Aufwachsen des kindes beitragen werden.

Wir haben diese Feiern in sehr schöner Erinnerung und sind selber Paten von dem Neffen meines Mannes.

Liebe Grüße
Claudia und Emma (*11.02.2006)