Alle 5 Minuten Wehen, aber sonst keine Anzeichen - was tun ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tekelek 01.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo !
Ich wehe heute den gesamten Tag schon vor mich hin, nun kommen die Wehen schon ziemlich regelmässig alle 5 Minuten.
Allerdings sind sie nicht besonders schmerzhaft und ich habe sonst keinerlei Symptome, keine Blutung, kein Schleimpfropfabgang, kein Blasensprung, eben nur diese Regelmässigkeit.
Ich kenne das von meiner ersten Geburt nicht, da hatte ich einen Blasensprung und gleich heftigste schmerzhafte Wehen im 1-3 Minutenabstand - da war ich mir sicher, daß die Geburt am laufen ist - 7 Stunden später war Emilia dann da !
Wir machen zwar eine Hausgeburt, aber ich weiß einfach nicht, ob ich meine Hebamme schon anrufen soll oder nicht #kratz
Wir haben heute schon zwei Mal telefoniert und ich möchte eben die Pferde nicht scheu machen #gruebel
Was würdet Ihr denn tun ? Habt Ihr Erfahrungen mit diesem "Nur Wehen-sonst nichts-aber regelmässig" ??
Liebe Grüße,

eine völlig unentschlossene Katrin, die jetzt dann mal ins Bett geht, mit Emilia-Sofie (fast 20 Monate), die friedlich schläft und Nevio inside (ET -1), der ab und zu mal zappelt während der Wehen

Beitrag von sandryves 01.09.06 - 21:24 Uhr

nimm mal nen "heißes" bad.
wenn die wehen stärker werden,darfst du "die pferde scheu machen" #freu
wenn es aufhört,dann ein anderes mal ;-)

ich wünsche dir alles gute #herzlich
sandryves

Beitrag von bibabutzefrau 01.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo Katrin!

Ich habe dir in einem anderen Beitrag auch schon mal geantwortet.
Also das mit dem-Wehen die scheinbar nix bringen- halte ich seit Ida für ein gerücht.
Ich bin ins KH und hatte laue Wehen.
Die waren ein echter Kindergartenwitz.
Ich dachte nie im Leben das die was bewirken.
Und sieh mal einer guck:
Als die Hebamme mich untersuchte war der Mumu schon 5 cm auf.
Ob die Wehen danach besonders schlimm wurden weiss ich nicht,da hatte ich ja diese olle PDA!
Weiss nur das es auf einmal scheiss weh tat und der Druck nach unten los ging.
Und 15 Min später war Ida da.
Auf die leichte Schulter würde ich die Wehen nicht nehmen-bedenke das dein Körper erst vor 20 Monaten ein Kind zur Welt gebracht hat.Und das es diesmal schneller und einfacher wird ist anzunehmen!

Wetten zum ET schaut sich Nevio mal seine Mama und seine Schwester an?

LG Tina die jetzt mit dir mitfiebert das du spätestens morgen dein Baby hst!

Beitrag von julianeundraik 01.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo Katrin,

ich wehe heute auch schon die ganze Zeit vor mich hin,jetzt zum Abend zum auch etwas mehr. Ab und zu ziehts dabei auch im Rücken und am Mumu aber sonst auch nix.Der Kleine poltert fleißig umher. Ich werde mir noch die "Verliebt in Berlin Hochzeit" zu Ende anschauen und dann mal in die Wanne gehen.Hab mir heute ein schönes Lavenelentspannungsbad gekauft.
Ich drück dir schonmal die Daumen,dass es kein Fehlalarm ist,lass was von dir hören/lesen.

Alles Liebe

Juliane und Malte inside ET-11#herzlich#huepf

Beitrag von gwodelino 01.09.06 - 21:37 Uhr

Hallo!#freu

Oha, das hört sich doch schon ganz gut an. Versuch mal den trick mit der Badewanne, meine Hebi hat mir aber beim letzten Fehlalarm geraten, das Wasser nicht ganz so warm zu machen, so 35-36° C.

Wenn sich dann nix tut, am besten wirklich ins Bett legen und schon mal ausruhen. Kann ja doch jederzeit losgehen.
Oh Mann, ich fiebere mit dir !#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf


toi toi toi

Ich wünsche euch eine wunderschöne harmonische unkomplizierte und überhaupt ganz tolle Geburt (falls es denn mal endlich losgeht #gruebel)

#herzlich
LG Sarah (die auch schon den ganzen Tag "so'n Gefühl" hat) mit Emilio (2 3/4) und Lorena ET-5

Beitrag von trira051974 01.09.06 - 21:42 Uhr

Hallo Katrin,

würde es auch mal mit einem Bad versuchen. Wenn die Wehen stärker werden, würde ich die Hebamme bitten, zu kommen. Könntest Du sie nicht eh fragen, mal nach zu schauen (lieber einmal zu viel)?

Eine Hebamme hat mir heute gesagt, dass ich richtige Wehen schon erkennen werde. Diese sind viel heftiger, als das Ziehen (fühlt sich an wie starke Regelschmerzen), was ich im Moment habe. Aber wenn ich nicht sicher bin, soll ich lieber einmal mehr nachschauen lassen.

Wünsche Dir viel Glück #klee und dass Ihr bald auf einen neuen Erdenbürger anstoßen könnt #glas #fest

Liebe Grüße Beatrix

Beitrag von becca04 01.09.06 - 21:50 Uhr

Hallo Katrin,

kann Dir aus eigener Erfahrung zum Thema "Wehen bei 2. Geburt" nicht viel sagen, da mir das Ereignis ja noch bevorsteht.

Allerdings erinnere ich mich an ganz, ganz viele Beiträge auch bei Urbia, dass Frauen die Wehen beim zweiten Kind fast alle unterschätzt, d.h. als nicht so schlimm empfunden haben, weil zum einen in ihrer Erinnerung die Wehen der ersten Gebur VIEL schmerzhafter waren (kein Wunder, es musste ja noch alles gedehnt werden) und zum anderen weil sie vor allem noch die relativ heftigen Wehen der Übergangsphase präsent hatten.

Also: Ich würde bei dem Abstand und zweites Kind etc. auf jeden Fall die Hebamme bitten zu kommen und den MuMu zu untersuchen. Vielleicht geht es ja holterdipolter ("Die zweite Geburt ist die schnellste...) und Du musst pressen und keine Hebi ist da (OH GOTT!). Kannst ja den Badewannentest machen, aber in meiner ersten Geburt wurde es dann so richtig höllisch.

Ich drücke Dir jedenfalls festens (!) die Daumen, dass es ein kurzer, schneller, schöner, nicht allzu schmerzhafter und spannender Akt wird und ihr morgen am ET schon zu viert seid.

Ich werde an Dich denken in dieser Nacht,
liebe Grüße,
Sabi.

Beitrag von bmstern 02.09.06 - 08:27 Uhr

Hallo Katrin,

beim Simon war's ganz ähnlich:
Meine ersten Wehen waren ziemlich schwach, aber dafür schon sehr früh sehr regelmäßig (nachts alle 7 Min. - ab dem Vormittag alle 5 Min.) - ansonsten hatte sich bei mir auch nichts Spannendes getan: "keine Blutung, kein Schleimpfropfabgang, kein Blasensprung, eben nur diese Regelmäßigkeit" - ich kenne es gar nicht anders.

Den Badewannentest habe ich nicht gemacht - ich bade höchst ungern (in der Badewanne) und hatte sowieso das Gefühl, wenn ich da einmal drin sitze, bekomme ich meine Pfunde nie wieder raus ...

Ich hatte nur gegen Mittag das Gefühl, dass ich in den nächsten Stunden ganz gerne jemanden bei mir hätte, "der sich damit auskennt" ... und so haben wir uns gaaanz laaangsam auf den Weg ins KH gemacht.

Die Blase wurde mir dann irgendwann am späten Nachmittag im KH gesprengt (ich wurde gefragt - sie würden es mir empfehlen, damit es nach stundenlangen 3cm-und-nichts-geht-weiter endlich wieder vorwärts geht) - danach waren die Wehen dann heftiger und ich denke, die haben dann auch wieder 'was bewirkt.

Da ich dich heute Morgen noch nicht hier gefunden habe, vermute ich mal, dass es diese Nacht doch losgegangen ist ...?
Ich wünsche es dir jedenfalls. #klee

Liebe Grüße und alles Gute
Birthe mit Simon (3 J.) und "Krümelchen" (nun schon 39. SSW)
#blume

Beitrag von tekelek 02.09.06 - 08:54 Uhr

Guten Morgen Birthe !
Nö, leider wars ein Fehlalarm - habe eben ein neues Posting eingestellt :-(
Die Hebamme kam noch vorbei und hat auch hier übernachtet, mußte aber unverrichteter Dinge wieder fahren nach einem gemütlichen Croissant-Frühstück ...
Sie meinte, es seien schon richtige Wehen gewesen, aber eben noch keine geburtseinleitenden ...
Nun bin ich schon gespannt, ob sich heute noch was tut #schein
Liebe Grüße und Euch einen schönen Samstag,

Katrin