Mit 2 Jahren noch Fläschchen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von topenga1 01.09.06 - 21:54 Uhr

Hey ihr Lieben!

Mein "Kleiner" wird am Sonntag 2 Jahre alt.
Er trinkt in der Nacht 1x immer noch sein Fläschchen.

Letztes Mal hat mein Fa gemeint, daß das echt nicht mehr notwendig ist.

Ich also nach Hause und in der selben Nacht noch ausprobiert.
Ca. eine Stunde geschrei, dann hab ich es aufgegeben und ihm eine Flasche gemacht. Er ist dann sofort eingeschlafen.

Was meint ihr, hat er wirklich in der Nacht hunger? Am Abend ist er eher ein schlechter Esser, doch auch wenn er mal mehr ist, möchte er eine Flasche, die jedoch dann erst gegen morgen hin.

Also, wie sieht das bei euch aus. Gibt es überhaupt noch Muttis, die Kinder mit 2 Jahren haben, die noch Fläschchen in der Nacht trinken?!?

Wünsche noch eine Gute Nacht.
LG

Beitrag von schnux23 01.09.06 - 21:58 Uhr

Hallöchen,

das ist wirklich ein schwieriges Thema. Meine kleine hat schon mit 3 Monaten durchgeschlafen. Ich denke, dass es bei Deinem kleinen nur Gewohnheit ist. Gib ihm doch einfach ein wenig Wasser zu trinken, dann kannst du langsam Abstand von der Milchflasche in der Nacht bekommen. Wenn er danach auch wieder schläft, weisst Du zumindest, dass er keinen Hunger hatte.

Viel Erfolg! Ich drück Dir ganz doll die Daumen

Beitrag von dirndl1 01.09.06 - 21:59 Uhr

Hi, also meine Ki-Ärztin hat gemeint, es gibt Kinder die noch bis ins Kindergartenalter ihre Milch haben wollen, und man soll sie ihnen dann auch lassen. Allerdings nicht in der Nacht. Da sollte er jetzt wirklich durchschlafen (hat bei uns auch ewig gedauert). Meiner trinkt jetzt seine Milch abends vorm ins Bett gehen und schläft von 8 bis ca. 7 - 7.30. Wenn Dein Sohn abends schlecht isst, dann könnte eine Milch vorm Einschlafen vieleicht auch helfen, die Nacht durchzuhalten??

Alles Liebe, Dirndl mit Paul 2Y und Vroni 10 Wochen

Beitrag von kiki290976 01.09.06 - 22:00 Uhr

Hallo,

hmm, ob er Hunger hat, kann ich schlecht beurteilen.

Im Allgemeinen denke ich, dass Kinder in dem Alter nachts eher aus Gewohneit als aus Hunger trinken - hier ist aber jedes Kind wohl verschieden.

Mich würde aber stören, dass die Flasche mit Milch auf Dauer halt den Zähnen schadet. Hast Du mal versucht, die Milch zu verdünnen, bis es nur noch Wasser ist? Bei vielen Kindern hört das dann wohl mit der Nachtflasche auf, in dem Fall war es wohl eher Gewohnheit.

Grüße

Kerstin mit Mika (2 3/4) und Colin (16 Mo), beides zum Glück schon lange, lange keine Flaschenkinder mehr

Beitrag von p_c 01.09.06 - 22:21 Uhr

Hallo

könnte unser sein - wenn er Durst hat ist er mit Wasser glücklich. Wenn er nachts wach wird frage ich "willst Du Wasser?" manchmal sagt er "ja" - manchmal "Bitte MILCH"

Ich denke er weiss es besser als alle Kinder- und Frauenärzte - und soll seine Milch haben...

Viele Grüße und viele ruhige Nächte
P_C

Beitrag von dawn79 01.09.06 - 22:27 Uhr

Jonah ist jetzt 17 Monate alt und trinkt noch ein ganz dünnes Fläschchen in der Nacht (1 Löffel Pre). Ich hab da jetzt kein Problem damit, werde sehen wie sich das weiterentwickelt. Er schläft auch ab und zu ganz durch, also was solls. Bei sonstiger gesunder Ernährung und ausreichender Mundhygiene ist ein "Abend- oder Nachtfläschchen" nicht der Auslöser für Karies - sagt mein Zahnarzt!

Beitrag von bibabutzefrau 01.09.06 - 22:30 Uhr

Hunger ist es bestimmt nicht-oder isst er abends zu wenig?
Wenn ja dann sieh zu das ein wenig mehr in ihn reinkommt.

Mich persönlich hat es sehr genervt dass Ida nachts noch ne Pulle wollte.Vorallem weil sie essich so angewöhnt hatte das sie ohne Pulle nicht einschlafen kann.
Wir hatten nachts jetzt halt ein wenig Stress und haben ihr abends schon gesagt dass es keine Flasche nachts mehr gibt.

Glaube mir-auch Ida hat wütendes Protestgeheul von sich gegeben!
Wir waren für sie da und haben ihr für den Durst eine Trinklernflasche mit ins Bett gegeben-mit Wasser!
Sie war wirklich sichjtlich empört das es nachts keine Milch mehr gibt-und jetzt nach 7 durchschlafenen Nächten muss ich sagen:Gute Entscheidung,Ida hat wieder gelernt einzuschlafen ohne das die Milch die Kehle runterläuft.
2 harte Nächte wo wir wirklich für sie da waren und sie getröstet haben!

LG Tina,die jetzt ihren runder werdenen Hintern ins Bettchen schwingt!

Beitrag von sushy 02.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo...
Auch meine Tochter(2) braucht abends noch ihre Milch und will ohne Flasche nicht schlafen,aber sie schläft dann auch durch bis zum morgen.:-D

Ich sag mir einfach,wenn sie nich nicht so weit ist,soll sie die Flasche bekommen,denn wenn die Zähne ordentlich geputzt werden,ist das sicher nicht der Auslößer für Karies

(wobei es mir natürlich auch recht wäre,wenn sie endlich ohne Flasche einschlafen könnte ;-) )

liebe Grüße sagen Susi und Hannah