Heublumendampfsitzbad

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kekschen25 01.09.06 - 22:36 Uhr

Hallo,
ich wüßte gerne folgendes:
-wie dosiert ihr die Heublumen/wieviel Blumen auf wieviel L?
-wie lange hockt ihr euch über das Dampfbad?
-wie oft macht ihr das Dampfsitzbad?
-für die die schon Erfahrung haben: Hat es bei Euch was gebracht?
#danke für alle Antworten
Gruß, Kekschen ET-18#schock#huepf

Beitrag von helean 02.09.06 - 00:12 Uhr

Hallo,

ich habe Heublumendampfbäder gemacht, ob es was gebracht hat unter der Geburt, bin mir nicht sicher, denke nicht (Dammschnitt).
Aber es hat mir vorher einfach das gute Gefühl gegeben, alles gemacht zu haben, um sich gut vorzubereiten (hab dafür keine Massage gemacht).

Ich habe mir eine Schüssel ins Klo gestellt und ca. 5-10 min. darüber gesessen. Eben so lange bis es nicht mehr wirklich dampfte.
Man kann die Prozedur täglich machen, wenn man mag.

Viel Spass ;-)

Beitrag von tekelek 02.09.06 - 09:00 Uhr

Hallo Kekschen !
Ich nehme immer ca. 2-3 EL Heublumen auf einen halben Liter Wasser - einen ganzen Liter brauchst Du nicht.
Dann hocke ich mich solange drauf wie es angenehm ist und mir nicht zu langweilig wird, zwischen 10 und 15 Minuten.
Vor ET sollte man es ca. 1 Mal wöchentlich machen, ab ET nach Lust und Laune - Du kannst es aber auch vorher öfter machen.
Ob es bei der ersten Geburt etwas gebracht hat kann ich Dir nicht sagen, aber das Gewebe wird schon deutlich weicher, ich habe anschließend immer alles gut abgetrocknet und den Damm noch mit Öl massiert, das wirkt dann einfach besser.
Ich hatte trotz allem beim ersten Mal einen Dammriss 2.Grades, der aber sehr schnell verheilt ist und es hätte ja auch schlimmer kommen können.
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 20 Monate) und Nevio inside (heute ET #augen)

Beitrag von kekschen25 02.09.06 - 16:57 Uhr

Hallo,
viele Dank für eure Antworten-dann werde ich mal fleißig weiter Heublumendampfbaden.;-)
Liebe Grüße, Kekschen#huepf

Beitrag von saskja30 03.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo Kekschen,

die ersten 3 Antworten hast du ja bereits.
Ich bin eine Anwenderin, der es etwas gebracht hat: Keinen Dammschnitt, nur einen kleinen Riss, der aber superschnell verheilte. Ich habe allerdings auch nach dem Dampfsitzbad immer brav Massage gemacht. Also ich kann es nur empfehlen!

lg und alles Gute
Saskja

Beitrag von kekschen25 03.09.06 - 19:39 Uhr

Hallo,
prima, danke. Dann werde ich auf jeden Fall weiter machen. Mit der Dammmassage kommen mein Mann und ich irgendwie nicht so wirklich zurecht..#hicks naja vielleicht versuchen wir es einfach noch einmal.
Gruß, Kekschen#baby#huepf

Beitrag von saskja30 03.09.06 - 20:43 Uhr

Hallo nochmal,

vielleicht kann ich dazu auch noch einen Tipp geben: Nicht zuwenig Öl (das von Weleda kann ich empfehlen) und es kann schon ein wenig ziepen :-p
Durch das Öl wird das Gewebe einfach noch viel geschmeidiger. Einfach solange massieren, bis es so ziemlich weg ist.

Viel Erfolg!
lg, Saskja