Abend-Einschlaf-Ritual - ab wann? wie?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wunderpflanze 01.09.06 - 22:57 Uhr

Hallo!

Unsere Süße ist jetzt fast fünf Wochen alt und ich habe mir überlegt, dass es doch sicher nicht schlecht ist, schon frühzeitig ein Zu-Bett-Geh-Ritual einzuführen.
Macht es denn jetzt schon Sinn? #kratz
Momentan stille ich sie, schuckle sie ein bisschen rum bis sie kurz vorm Einschlafen ist und lege sie dann ins Bett. Da wird sie dann wieder munterer. Spieluhr an, Schnuller rein, ein bisschen Singen und aus dem Zimmer gehen, damit sie lernt alleine einzuschlafen. Ich muss noch ein paar Mal ins Zimmer, Schnuller wieder reinstecken und die Spieluhr nochmal aufziehen. Hat jetzt zweimal relativ gut geklappt.
Eigentlich würde ich auch gerne noch eine Geschichte vorlesen. Ist das so früh schon eine gute Idee? Welche Geschichte/n eignen sich dafür. Traditionelle Märchen oder gibt es da Gute-Nacht-Geschichten?
Und in welcher Reihenfolge? Stillen, Schaukeln, ins Bettchen legen, Geschichte vorlesen, Spieluhr an und rausgehen? Oder irgendwie anders rum?#gruebel
Wie macht Ihr das denn?

Lieben Dank für Eure Rituale #freu
Andrea

Beitrag von siraz1977 01.09.06 - 23:04 Uhr

hallöchen,

dieser Frage häng ich mich auch mal an.

Mein kleiner ist jetzt 16 Wochen alt und schläft immer ander Brust beim Nuckeln ein......?!?!?!

Tja, wann nun anfangen mit dem Einschlaf-Ritualen??

LG
Siraz#augen

Beitrag von nickilouis 01.09.06 - 23:14 Uhr

Ich lasse meinen Sohn (5 Monate) jeden Abend an der Brust einschlafen. Er geniesst es sehr, schläft schnell und ruhig ein und tankt dabei nochmal ordentlich Futter für die Nacht. So lassen wir den Tag ausklingen und die Nacht kommen. Mittlerweile dreht er sich von alleine weg und schläft mit seinem Daumen ein. Ich trauere jetzt schon den abenden hinterher, an denen er die Brust nicht mehr will ;-) Hab keine Angst Shiraz, dass er nicht mehr von der Brust wegkommt. Ein schöneres Ritual, solange es Dich nicht stört gibt es für Babys nicht. #blume

Beitrag von babe271276 01.09.06 - 23:14 Uhr

Hallo...Du machst das schon ganz richtig!!#herzlich
So früh wie möglich damit anfangen! Das mir der Geschichte würde ich persönlich noch weg lassen...Sing ihr lieber ein kurzes Lied vor! Ich habs bei meinen drei Kids auch so gemacht! Gestillt und wenn ich gemerkt hab das sie kurz vorm einschlafen sind hab ich sie wach! ins Bett gelegt -BUSSI-Gute Nacht-Spieluhr an/gesungen-Licht aus und RAUS...

Hat super geklappt!! Hab tolle Schläfer#schein

Alles Liebe Stefanie mit Alina 6, Antonia 3 und Luca 16 Wochen

Beitrag von sophie12.07.06 01.09.06 - 23:23 Uhr

Hallo,
muss gestehen, dass ich mich mit Sophie ins Bett lege, sobald sie richtig müde wird (meist gegen 22 Uhr). Da stille ich sie dann, und wenn sie eingeschlafen ist, stehe ich nochmal auf.
Die ersten drei Wochen habe ich sie dann ins Bettchen gelegt, seit sie dort aber so geweint hat, liegt sie die ganze Nacht bei uns.
Weiß nicht, wann derZeitpunkt ist, die wieder in ihr Bett zu "zwingen"...?? Und wie??
Grüße, Nina

Beitrag von scubadany 02.09.06 - 00:00 Uhr

hallo andrea,

ich begann bei niklas ziemlich früh mit dem ritual, ich kanns dir nur sagen wie ichs mache, ihm und mir machts spass und klappt gut.
also begonnen wird im badezimmer mit baden (ohne seife oä) bzw gesicht, hände und popo waschen. danach trocknen, dann wird eingecremt. immer mit der selben reihenfolge (ich beginne mit dem rechten bein, dann links, dannn der bauch, dann der rücken, dann die rechte hand, dann die linke hand und abschliessend noch das gesicht)
wenn ich mit ihm plaudere dann flüstere ich nur mehr, damit er leichter von seiner aktiven in die passive phase fällt.
dann lege ich ihn in unser bett, da wird er noch gestillt bis er richtig müde ist und fast einschläft. hier tausche ich von meiner brust zum schnulli, und fertig sind wir.
das ganze ist eine sache von etwa 15 minuten und klappt herrlich.
niklas ist nun 6monate und es klappt herrlich zwischen ihm und mir.

ich denke das es wichtig ist das kind in die passive (ruhige) phase zu bekommen- denn nur dann können sie auch einschlafen.

ich hoffe ich konnte etwas helfen,
alles liebe
daniela

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 08:57 Uhr

Wir machen schon gaaaanz lange unser Einschlafritual!

Gegen 18:00 Uhr ziehe ich meinem Kleinen seinen Schlafanzug an. Danach machen wir unser "Work out". Das ist so eine Art Baby-Turnen. Habe vor längerer Zeit aus der Apotheken-Zeitung.


Danach schaukelt er noch ein wenig in seiner Meeresfreunde-Schaukel. Die liebt er heiß und innig. Zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr wird er dann hungrig und verputzt seine Flasche. Dann schmusen wir noch und dann ist er auch soo müde, dass er ziemlich schnell einschläft.

Sabrina und Georg (18.04.2006)

Beitrag von wunderpflanze 02.09.06 - 10:14 Uhr

Vielen lieben Dank für Eure Antworten!
Es gibt so viele verschiedene - schöne - Rituale.
Man muss wohl einfach rausfinden, was man - und vor allem der Krümel - gerne mag.

Allein noch viel Freude bei den täglichen Ritualen
Andrea