Mein Stillkind ist untergewichtig!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von puenktchen2006 01.09.06 - 23:09 Uhr

hallo ihr l
eider habe ich vom kia dann schwarz auf weiss bekommen...mein sihn, 5,5 monate ist untergewichtig. 7 kg bei 73 cm ist zu dünn. er wird gestillt und bekommt mittags gemüse 8patinake und kartoffel.....ich muss zufüttern....nun hat er auch noch starken durchfall und hat bereits abgenommen. meine nerven liegen diesbezüglich blank. was ist mit meiner milch passiert? am anfang hat er so gut zugenommen. ich habe mal die beiträge über das gewicht anderer stillkinder gelesen. davon sind wir galaxien entfernt. hat die milch nicht mehr genug kalorien???? ausgerechnet jetzt ist er krank und trinkt schlecht....ist das nun das aus für das stillen?

wer weiss rat?

lg
kerstin und lasse, der zu leicht ist, aber dafür super mobil!

Beitrag von mtamara 02.09.06 - 00:09 Uhr

Oh immer diese Ärzte! Es ist noch niemals ein 5-monatiges Baby verhungert meines Wissens.

Und wenn ein Baby einen Wachstumsschub hat, dann wächst es nun mal schneller, als es Gewicht zunimmt - die springen ja schon fast in die Höhe, so schnell geht das.

Wenn Du sonst noch nie Probleme mit seinem Gewicht hattest, dann ist das jetzt auch kein Problem.

Ich meine, dass er Durchfall hat, weil sein Darm noch nicht reif genug für Beikost ist. Am Anfang ist der Darm von Babys noch durchlässiger, als bei fortgeschrittener "Reife" (blöd formuliert) und wenn man da zufüttert, dann kann es schon zu Verdauungsstörungen kommen.

Wenn Du jetzt auch noch aufhörst zu stillen, dann nimmst Du Deinem Sohn vollends alles, was er braucht. Überleg mal, seitdem er auf der Welt ist, stillt er - dann bekommt er plötzlich etwas zu Essen, sein Körper reagiert irritiert und daraufhin wird er noch abgestillt. Hör mal in Dich hinein - fühlt sich das richtig an?

Lass die Ärzte sprechen, wenn Dein Kind offensichtlich gesund ist. Wo fängt Untergewicht an und wo hört Übergewicht auf? Das sind Zahlen, die so dehnbar wie Kaugummi sind. Wenn Dein Kleiner bei dem Untersuchungstermin (war doch ne U, oder?) fit war und er sich motorisch gut entwickelt, dann hat der Arzt ganz einfach einen Fehler gemacht - und den bestimmt nicht zum ersten Mal in seiner Laufbahn.

Das ist wirklich ärgerlich. Ich möchte hier gar nicht Sturm gegen Ärzte machen, aber das Thema Stillen, Beikost und Gewicht wird in meinen Augen völlig falsch angegangen und junge Mütter lassen sich dadurch verunsichern.

Seit wann fütterst Du denn zu? Deine Milch hat auf alle Fälle noch genügend Kalorien!!!!!!! Es liegt definitiv NICHT an Dir und Deiner Milch.
Es kann sein, dass er durch das Zufüttern (das hat vieeeel weniger Kalorien, als Muttermilch) weniger trinkt und darum im Moment an Gewicht verliert. Muttermilch ist süß, fett und hoch kalorisch - Deine auch! Das gibt es nicht, dass sich Muttermilch plötzlich verändert und das Kind nicht mehr genügend Nährstoffe und Kalorien bekommt - im Gegenteil!

Vielleicht möchtest Du ja mal versuchen, für einen Monat oder so nochmal voll zu stillen? Ich sage Dir, Dein Kleiner wird zunehmen!

Da kamen wahrscheinlich nur ein Wachstumsschub, weniger Trinken und ein Arzt ungünstig zusammen.

Kann das vielleicht sein?

Liebe Grüße - lass von Dir hören, wie es ihm weiter geht!

Miri

Beitrag von 01wba056 02.09.06 - 01:05 Uhr

Hallo,

ich glaub ich würd auch nicht genau wissen was ich machen soll, mal ehrlich gesagt.
Daß er zu 'dünn für seine Größe' ist, würd ich nicht so dragisch nehmen. Mein großer Sohn war auch immer zu dünn, war und ist aber immer pumperlgsund. Als er 3 war, meinte der Arzt noch dazu, er ist viel zu klein. In der 2. Klasse Volkschule war er aber plötzlich der Größte in der Klasse....

Mich hat das wirklich nie gekümmert was der Arzt mit seinen Durchschnittswerten als Vergleich dazu gesagt hat. Zu dünn, zu klein, zu weiß-ich-nicht-was. Wenn es dem Kind gut geht, wem kümmert es, ob er in der Norm liegt, ehrlich? Also mich nicht!

Nur wenn der Kleine Durchfall hat und jetzt zusätzlich auch noch abnimmt... ich wär mir glaub ich auch nicht ganz sicher, was ich jetzt mach.

Aber am allerehesten wahrscheinlich: Schauen, wie's ihm allgemein geht. Wirkt er kräftig und robust oder wirkt er schlapp und träge? Wenn zweiteres der Fall ist würd ich ihm VORÜBERGEHEND Fertigmilch zufüttern, um ihn aufzupäppeln.

Du musst ja nicht gleich komplett abstillen. Aber ich würd auch nicht um jeden Preis Vollstillen wenn der Zwerg daneben leidet.

Hör einfach auf Dein Gefühl! Als Mutter weisst Du sicher am besten, was Deinem Kind gut tut und was es braucht!

lg
Mia

Beitrag von sparrow1967 02.09.06 - 08:03 Uhr

Gerade jetzt wo er durchfall hat : STILLEN STILLEN STILLEN!

Zum Mittag gib ihm Karotten, Kartoffeln, Reis.... Banane ( pürriert).

Moritz hat auch etwas Durchfall und einen Virusinfekt und MEIN Doc sagte gestern : gut das sie noch stillen- da bekommt er alles, was er braucht. Stillen wieder steigern.
Moritz ist 9 Monate alt.

Manche Ärzte haben leider vom Stillen wenig Ahnung.

Leg ihn oft an- auch wenn er sich nicht meldet- immer wieder. Er braucht die Flüssigkeit und mit der Muttermilch tust du ihm nur gutes.


sparrow

Beitrag von puenktchen2006 02.09.06 - 08:14 Uhr

danke schon einmal für eure tips! natürlich will ich weiter stillen.....es war mir so wichtig von anfang an.....ansonsten ist er sehr sehr munter! ich hoffe, dass ich das mit dem durchfall in den griff bekomme! das schlimmste daran ist wohl der wunde popo!
ich lass euch wissen, was dasgewicht etc.macht...
lg
kerstin

Beitrag von babyjenny 02.09.06 - 10:55 Uhr

Hallo!!

Oh man...Soll ich dir mal was sagen?;-)

Mein Sohn ist 2 1/2 und wiegt 10kg...;-)..und laut unserem kia ist das total ok..er sagt er ist halt ein schnmales kerlchen..aber jedes Kind holt sich das was es braucht und jedes KInd ist anders...

lg Jen