Terror

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von agnes 01.09.06 - 23:43 Uhr

Guten Abend!
Ich brauche dringend Rat und Unterstützung. Mir geht es so schlecht, dass ich es psychisch bald nicht mehr aushalten könnte.
Ich wurde vor sechs Jahren von jemandem aus unserem Bekanntenkreis vergewaltigt. Da diese Person noch eine junge Frau misshandelt hat und dessen Freund mit einem Messer erstochen, haben wir die Polizei angerufen und der Staatsanwalt hat Anzeige erstattet. Der Typ wurde zu zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteit, weil er sich aber gut benommen hat, wurde er früher frei gelassen.
Nur das Problem ist, seine Mutter terrorisiert mich. Sie hat mich schon damals verfolgt und gedrängt, dass ich meine Anzeige zurücknehme. Dann ist sie zu Bekannten gegangen und erzählt, dass ich alkoholsüchtig bin. Und dann hat sie mich wegen Schwarzarbeit angezeit und und und. Sie hat versuch mit der Uni-Leitung über mich zu reden und hat einen Mist erzählt, von wegen sie wäre meine Mutter, von der ich mich abgewendet habe. Und ich hätte gefälschten Abi- Zeugnis vorgelegt. Ich durfte mein Studium erst nicht aufnehmen, das ganze müsste noch geprüft werden.
Nun hat sie sich an meine beste Freundin rangemacht und ihr auch ein Haufen Lügen erzählt. Das Problem ist, ich habe die Tatsache, dass ihr Sohn mich vor Jahren geschlagen und misshandelt hat, verschwiegen. Ich wollte nicht, dass man auf mich mit dem Finger zeigt. Ich wollte auch nicht Gesprächsthema im Munde der Leute sein. Nun hat meine Freundin ihr meine Telefonnummer rausgegeben. Die Dame hat gelogen ,wir wären beste Freundinnen gewesen und sie hat meine Nummer verloren.
Sie hat mich wochenlang tags und nachts terrorisiert, bis ich ins Hörer sie mit Vorname angesprochen habe. Mit meiner Freundin habe ich grade keinen Kontakt. Sie war kurz verreist und ich bin total geschockt und traue mich nicht sie anzurufen. Wer weiss was für Geschichten diesmal rauskommen.
Nun bekomme ich langsam Panik, die Frau möchte nicht aufhören.
Sie hat gedroht, mir das Leben schwarz zu machen.
Kurz nach dem Ereignis hat sie sich mit meinen Eltern in Verbindung gesetzt und erzählt, ich würde strippen. Meine Mutter hat einen schweren Nervenzusammenbruch erlitten, weil sie es geglaubt hat.
Ich bin mittlerweile verheiratet und habe ein Kind. Mein Kind kommt bald in die Krippe und ich bekomme Angst, dass sie dahin geht und meinem Kind was antut, weil die Erzieherinnen ihr den Mist abkaufen. Ich bin langsam soweit verrückt zu werden.
Sie ist krank, sie erzählt überall Lügen, stellt sich als Rechtsanwältin vor, da denkt keiner gleich, dass die nicht ganz dicht ist. Es wird ihr erst geglaubt. Und ich kann das nicht mehr hören. Letztens sollte sie erzählt haben, dass mein Adoptivbruder ihr leiblicher Sohn wäre. Und ihr psychisch kranker Sohn würde mich heiraten. Wie krank ist das denn?
Ich möchte sie aus meinem Leben raus haben- ich will dass das aufhört. Habe aber keine Nerven zur Polizei zu gehen und um Hilfe zu bitten. Ich bin noch nicht bereit mich hinzustellen und zuzugeben, ich wurde vor 6 Jahren monatelang vergewaltigt ( ich hasse dieses Wort).

Beitrag von mm1902 02.09.06 - 00:31 Uhr

Hallo!
Werde aus deinem Beitrag nicht so ganz schlau...! #kratz

Hast DU ihn damals angezeigt?
Wer hat die Polizei angerufen, als das mit der jungen Frau war - warst du dabei?
Wie..., er hat ihren Freund erstochen..... und dafür nur 2 J. bekommen?

Würde mal mit der Polizei sprechen und Anzeige gegen die Dame erstatten!

Beitrag von agnes 02.09.06 - 10:23 Uhr

Ja, ich war damals dabei.
Wir hatten damals Silverster gefeiert. Die Anzeige hat die andere Frau erstattet, denke ich zumindest. Ich wurde nur verhört, sonst nichts.Der Freund ist dabei nicht umgekommen.

Beitrag von oh je 02.09.06 - 09:59 Uhr

Hallo!

Ich denke auch, dass wohl die einzige Möglichkeit für dich darin besteht Anzeige gegen diese Frau zu erstatten!
Sonst wird das sicherlich so schnell kein Ende haben!

Alles Gute für dich!

Beitrag von elodia1980 02.09.06 - 10:46 Uhr

hallo "agnes",

wenn du ruhe und frieden haben willst, kommst du um eine anzeige nicht drum rum.
und vor allem: kläre alle leute auf! schildere in wenigen worten die geschichte allen, die mit dir und deinem kind zu tun haben und mahne zur vorsicht, damit z.b. die erzieher in der kita bescheid wissen, falls sie dort auftaucht. weise sie ausdrücklich darauf hin, dass du um dein kind angst hast und sie es keine minute aus den augen lassen mögen, falls sich eine fremde frau dort einfindet und irgendwas erzählt. und dass sie dich in dem fall natürlich gleich informieren sollen.

alles gute
elodia

Beitrag von manavgat 02.09.06 - 14:24 Uhr

Wende Dich umgehend an:

www.weisser-ring.de

Dort wird man Dir helfen!

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von 123kathy 02.09.06 - 17:00 Uhr

Bitte, Du mußt sie anzeigen - daran führt kein Weg vorbei. Viele Polizeidienststellen haben auch extra eine Polizistin für Frauen abgestellt - schau mal, dass Du mit so einer sprechen kannst, was wohl der sinnvollste Weg ist.
Kathy