Unser 3. Kind Antonio Vasco ist geboren

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von janti 02.09.06 - 02:31 Uhr

Hallo,

Am 22.8 um 10.04 wurde unser Antonio per KS geholt. Der Geburtstermin war am 3.9., aber auch wie unser erster Sohn, wurde Antonio 14 Tage vor ET geholt.

Antonio wog 3600 gramm und ist 53 cm lang. Ein süsser Wonneproppen.

Die Vorbereitungen zum Kaiserschnitt begannen ca 30 min vorher. Ich hatte mich für eine Vollnarkose entschieden. 5 minuten bevor ich in den OP-Saal kam wurde mir von der Hebamme der Katheder gelegt und noch einmal die Herztöne vom Baby kontrolliert.

Als ich in den OP kam, klopfte mir das Herz bis zum Hals und ich war extrem aufgeregt. Die OP Gehilfen begannen mit dem Abdecken und Desinfizieren und ich begann noch mehr zu zittern. Nach ca. 8 Minuten war alles bereit. Mein Arzt erschien und ich war sofort beruhigt. Er hatte bereits meinen anderen beiden Kindern (1 Spontangeburt und 1KS) auf die Welt geholfen und er würde auch meinem dritten Kind die beste Behandlung zukommen lassen. In diesem Moment wollte ich nur mehr einschlafen und dann die Nachricht haben, dass Antonio gesund ist.

Mein Arzt fragte mich, ob alles in Ordnung ist und ob wir anfangen können. Als ich nickte, gab er der Anästesistin das Kommando zu beginnen und wünschte mir eine gute Nacht.;-)

Jetzt kann ich nur vom Hören sagen berichten. Meine Schwester wartete vor dem OP um Antonio in Empfang zu nehmen, da mein Mann beruflich verhindert war. 2 min später kam die Hebamme mit Antonio aus dem OP und überreichte ihn meiner Schwester. Er wurde dann untersucht,gewaschen und geknuddelt. Gut eingepackt kam sie dann ins Aufwachzimmer und zeigte mir meinen gesunden Sohn. Ich war überglücklich.

Als ich dann in mein Zimmer zurückgebracht wurde und schön langsam wieder bei Sinnen war, konnte ich Antonio um 13.00 Uhr anlegen. Mit meiner Vormilch war er nach ein paar Minuten voll zufrieden und schlief gleich wieder ein.

Am Abend bin ich bereits aufgestanden. Am nächsten Tag kam der Katheder raus und ich bin schon alleine auf das WC. Die ersten beiden Tage bekam ich Schmerzmittel über eine Infusion, deswegen hatte ich keine grossen bzw. schlimmen Schmerzen. Milcheinschuss hatte ich am 3. Tag.

Als am 2. Tag mein Mann eintraf und mit Tränen in den Augen sein 3. Kind im Arm hielt, war mein Glück perfekt. Am 5. Tag ging ich nach Hause und 8 Tage danach flogen wir in unsere Wahlheimat Portugal zurück.

sonnige Grüsse
Janti