WINDPOCKEN - WICHTIGE FRAGEN!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eisbaer.baby 02.09.06 - 06:34 Uhr

Hallo und guten morgen an alle!

ich hab mal ein paar fragen zu windpocken:

und zwar waren wir letztes wochenende bei freunden zu besuch, die mama hat mich gestern angerufen, dass eine freundin ihres sohnes windpocken hat! Ihr sohn ist nicht geimpft und meine kleine kann ja erst seit kurzem, war zum impftermin aber krank - dann kinderarzt urlaub, dann wir urlaub - nächster termin im oktober!

lange rede, kurzer sinn: wir wollen in zwei wochen an die ostsee (unser erster urlaub seit vier jahren!) - wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, sich bei windpocken auf diesem wege anzustecken?

wenn ich die maus jetzt noch impfen lassen würde, könnte ich sie dann noch vor dem ausbruch schützen?

bin ich auch träger, obwohl ich sie als kind hatte?
meine freundin bekommt nämlich gerade ein baby und ich wollte sie am we im krankenhaus besuchen!

wir waren auch gestern noch mit der hochschwangeren freundin zusammen (die, die jetzt grade entbindet), muss ich das melden, dass mein kind vielleicht evtl. mit windpocken infiziert sein könnte oder mach ich damit nur mehr verrückt, als was es nützt?

danke für eure antworten!

bianca, die vor lauter sorgen wegen den windpocken und vor lauter aufregung wegen dem neuen baby die ganze nacht nicht schlafen konnte!

Beitrag von muriel347 02.09.06 - 08:11 Uhr

1. du kannst die windpocken nicht übertragen. der weg geht nur direkt.

2. wenn der sohn deiner freundin ein kind kennt, dass die windpocken hat, dann muss der sohn deiner freundin noch lange nicht die windpocken haben.

3. ja du kannst jetzt durch eine impfung dein kind noch vor einer evtl. ansteckung schützen.

4. mach dir keine sorgen wg. der schwangeren. DU kannst sie nicht anstecken.

als meine kleine anna 10 monate alt war, bekam sie die windpocken. 2 tage vorher waren wir bei der familie und haben weihnachten gefeiert. anna hat intensiv mit 4 anderen kinder gespielt. keines dieser kinder war geimpft oder hatte die windpocken. niemand hat sich bei anna angesteckt.

hoffe ich konnte helfen.

#sonne Muriel

Beitrag von stoepsy 02.09.06 - 10:36 Uhr

hallo bianca,

also ich denke auch, wenn du deine kleine noch impfen läßt, dann müßte das klappen, daß sie verschont bleibt.

wenn du die windpocken als kind hattest, dann bist du immun dagegen. du kannst die windpocken also auf keinen fall übertragen.

deiner hochschwangeren freundin würd ICH bescheid geben, aber in den meisten fällen haben die schwangeren frauen schon in der kindheit windpocken gehabt. außerdem ist eine winkpockeninfektion einer schwangeren nur im zweiten drittel der schwnagerschaft gefährlich - glaube ich.
ich weiß das nicht ganz genau!! vielleicht machst du dich mal schlau??

windpocken sind zwei tage vor ausbruch schon ansteckend! und zwar so lange, bis das letzte bläschen ausgetrocknet ist! bei manchen dauert das eine woche, bei manchen auch zwei wochen!!

aber, versuch dich nicht zu arg verrückt zu machen, denn eins ist ganz wichtig: theoretisch (und auch praktisch) kann sich dein kind die windpocken auch an der supermarktkasse holen. verstehst du wie ich mein?
eben weil die kinder (oder die windpockeninfizierten menschen) eben schon zwei tage vor ausbruch ansteckend sind.

viel glück!
//Stoepsy mit nils (13 monate) und baby (14.ssw)

Beitrag von eisbaer.baby 02.09.06 - 10:55 Uhr

Danke für deine antwort!

ich mach mir auch nicht so doll sorgen um meine kleine - ich hatte die windpocken auch und lebe noch - sondern meine sorge galt eben meiner freundin und dem baby aber ich hab grade mit meinem gyn telefoniert und der hat entwarnung gegeben - das baby hat noch nestschutz und kann sich somit nicht anstecken und ich komme als überträger nur zu 0,1 prozent in frage, weil ich sie ja schon hatte!

ach ja, bei dem sohn meiner freundin sind sie noch immer nicht ausgebrochen, also wird meine maus sie auch nicht bekommen, weil die zwei tage vorher ja schon um sind!

also entwarnung auf der ganzen linie und morgen geht's baby gucken!!!! #freu

bianca

Beitrag von cathie_g 02.09.06 - 11:39 Uhr

sorry, aber die Nestschutz-entwarnung kannst Du Dir abschminken - der Nestschutz ist bei Windpocken extrem unzuverlässig.

Die Entwarnung kommt, 1. weil Du die Windpocken als "Zwischenwirt" nicht übertragen wirst, weil du sie schon hattest und

2. weil Euer Besuch bei dem Windpockenkind eh zu lange her war. Windpocken sind 48 Stunden vor Ausbruch ansteckend und das waren sie dann letztes Wochenende noch nicht (bei Ausbruch Freitag erst am Mittwoch vorher ansteckend).

LG
Catherina