Nachbar's Kinder donnern ewig den Fußball gegen unser Fenster-Was tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 06:44 Uhr

Die Kinder im Haus nebenan (Geschwister) spielen ständig Fußball vor unserem Haus. Ständig donnert der Fußball gegen das Kinderzimmerfenster, in dem unser Baby schläft. Unser Kleiner wird dann natürlich wach von dem Lärm. Außerdem habe ich ständig die Abdrücke des Fußballs am Fenster. Ich habe auch langsam Schiss, dass das Fenster das nicht mehr aushält.

Wir haben schon ein paar Mal mit den in den Kindern gesprochen - ohne Erfolg. Dann habe ich vorgestern den Eltern einen Brief geschrieben und gebeten, mit den Kindern zu sprechen. Wir haben hier so viel Platz zum Spielen, wo das Haus nicht in unmittelbarer Nähe ist, ich weiß nicht, warum die Kinder nicht dort spielen.

Na ja, gestern spielten sie schon wieder Fußball vor unserem Haus.

Ich war sooo wütend!

Was soll ich jetzt tun? Mit unseren Vermietern reden?

Sabrina

Beitrag von p.zwackelmann 02.09.06 - 08:06 Uhr

Ball wegnehmen. Nochmals eindringlich mit den Eltern sprechen.

Ansonsten mit dem Ball gegen ihr Fenster schiessen.

Zwackelmann

Beitrag von mellika 02.09.06 - 11:05 Uhr

das ist eine klasse idee#freu


melanie

Beitrag von redhex 02.09.06 - 08:10 Uhr

Hi Sabrina!

Ist es ein Mehrfamilienhaus? Oder warum spielen die Kinder bei euch vorm Haus?

Ich würde einfach mal rüber gehen und bei den Eltern klingeln und denen die Sache nochmal persönlich schildern.
Wenn euer Sohn feste Schlafzeiten hast, könntest du denen die ja mitteilen, dass die Kinder eben nicht gerade dann Fussball spielen, sondern eben zu den Zeiten, wo er wach ist!

Mein Sohn hat hier vor ein paar Tagen auch ZWEI Minuten mit einen Kindergartenkameraden auf unserem Hof Fussball gespielt. Sie haben gegen eine Hauswand geschossen (wo kein Fenster ist), meine Jungs sind auch die Kleinsten im Haus...also kein Baby, welches geweckt werden könnte.
Meine Nachbarin fühlte sich wohl "gestört" und hatte die Jungs einfach weggeschickt zum Spielplatz OHNE mir Bescheid zu geben. Fand ich etwas "dreist", denn ich hatte die Jungs gebeten unten auf mich zu warten, da ich erst unseren zweiten Sohn wickeln musste und mir selber noch Schuhe anziehen!
Mir hat sie dann auch noch erzählt, die Jungs hätten an Autos geschossen! Was die Jungs aber wehement abstreiten. Ich habe auch den Ball immer an die Wand deppern gehört, daher weiß ich garnicht wie die das gemacht haben sollen...
Jedenfalls bin ich ihnen dann zum Spielplatz gefolgt und da spielten die Jungs Fussball.
Nur dummerweise direkt zwischen SCHERBEN!

Vielleicht ist es bei euch ja ähnlich, dass die anderen Möglichkeiten nicht so die "wahren" Möglichkeiten sind und die Kinder deswegen am Hof spielen??

Kannst du eben am besten herausfinden, wenn du einfach mal hingehst und bei der Mutter klingelst.
Ich hätte es auch besser gefunden, wenn die Nachbarin bei mir geklingelt hätte anstatt die Kinder wegzuschicken, zumal es sich da auch noch um ein "fremdes" Kind handelte, über den ich ja die Aufsicht hatte!

LG redhex

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 08:37 Uhr

Danke für die Antwort. Ja, das ist ein Mehfamilienhaus. Mit den Eltern würde ich gern mal persönlich sprechen, aber die sind leider nie anzutreffen! #augen Die Kinder sind auch gar nicht mehr klein. Die Tochter ist ca. 16 und der Sohn ca. 13 Jahre alt.

Sabrina

Beitrag von redhex 02.09.06 - 09:10 Uhr

Hallo Sabrina!

Ach je, so gross schon...
Ich hatte jetzt damit gerechnet, dass sie jünger sind...
Du hattest ja geschrieben, dass du schon mit denen geredet hat und da sie ja darauf scheinbar nicht reagiert haben, hätte ich jetzt gedacht, dass die echt jünger sind.

Also von "so großen" Kinder würde ich schon erwarten, dass sie verstehen, wenn man sie bittet mal woanders zu spielen oder auch zu anderen Zeiten.
Vor allem sind sie in dem Alter ja tatsächlich wohl (hoffentlich) in der Lage mal ohne Aufsicht woanders zu "spielen"...

Bin eher erstaunt, dass die in dem Alter noch auf dem Hof Fussball spielen ;-)
Ich hatte mit 16 Jahren nämlich mit der Berufsfachschule genug zu tun #gruebel und gar keine Zeit für sowas... Und ich glaube ich fühlte mich da auch zu "erwachsen" um noch Fussball zu spielen *gg*

Hm, da würde ich aber doch mal den Vermieter um Hilfe bitten. Evtl. erst noch einmal versuchen die Eltern persönlich anzutreffen oder abends mal anrufen, ob man nen "Termin" machen kann und sonst...ab zum Vermieter...

LG redhex

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 09:17 Uhr

Danke für deine Hilfe!

Verstehe das auch nicht! Zumal wir hier gleich eine sehr schöne Grünfläche haben, wo die Kinder richtig toll spielen könnten.

Ich habe in dem Alter auch schon andere Interessen gehabt als Fußball zu spielen! Komische Leute...

Sabrina

Beitrag von trollmama 02.09.06 - 10:40 Uhr

Hallo Sabrina!
Wenn die Kinder schon so alt sind, würde ich an Deiner Stelle schwerere Geschütze auffahren.
Schreibe noch einen Brief an die Eltern und drücke darin Dein Bedauern aus, daß leider keinerlei Verbesserung aufgetreten ist. Dann mache sie darauf aufmerksam, daß ihre Tochter mit 16 Jahre bereits strafmündig ist. Sollte sie daher weiter an ihrem Verhalten festhalten, mußt Du leider davon ausgehen, daß keine Einigung gewünscht wird und Du Dich daher gezwungen siehst, evtl. strafrechtliche Schritte einzuleiten (Rühestörung und bei Zerstörung des Fensters auch mutwillige Sachbeschädigung). Weiter schreibe in Bezug auf den Jungen, daß Du nunmehr davon ausgehst, daß die Eltern ihrer Aufsichtspflicht nachkommen.
Ob Du diese Maßnahmen wirklich durchziehst, bleibt Dir überlassen. Aber bluffen kannst Du ja ;-)
Ach ja, und dann noch den Vermieter benachrichtigen und auf Abhilfe dringen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von jill33 02.09.06 - 09:58 Uhr

hallo...

Entweder den Hausmeister ansprechen oder dem Vermieter einen Brief schreiben...

Bei uns ist das Fußballspielen auch verboten und wer trotzdem spielt, bekommt den Ball abgenommen oder ein schreiben..

LG Claudia

Beitrag von oldbigfish 02.09.06 - 11:19 Uhr

Hehe, ich weiss was Du durchmachst und hatte selber solche Halunken hier, die ich aber schnell in den Griff bekam.
Ich nahm ihnen den Ball weg und sagte zu ihnen, dass sie den Ball gerne mit der Mutter wieder abholen können.
Der eine Junge fing an zu weinen, der andere lief weg.
Dem heulenden gab ich seinen Ball mit strengen Worten zurück und es flog nie wieder ein Ball#huepf

Beitrag von eineve 02.09.06 - 12:50 Uhr

wenn vernünftiges reden nicht hilft - hoffen das dein kind nicht gerade im zimmer schläft, wenn das fenster zerschossen wird. DANACH werden mit ziemlicher sicherheit so manche sich besinnen.


muss halt erst richtig was passieren bis die eltern ihre kinder mal etwas nachdrücklicher erklären wie das mit dem zusammen leben läuft - und DAS klappt 100%ig immer über den geldbeutel der eltern :-D

Beitrag von manavgat 02.09.06 - 14:38 Uhr

Fußball einkassieren. Ganz einfach!

Gruß

Manavgat

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 15:47 Uhr

Hab mit der Mutter gerade noch gesprochen! Sie rafft es nicht und sagt, ihre Kinder lässt sie weiter dort spielen! Der Sohn hat gesagt, er wäre es gar nicht gewesen. Na ja, zum Glück habe ich haufenweise Zeugen.

Was nun? Vermietern Bescheid sagen ist wohl das sinnvollste, oder???

Beitrag von smilysmile 03.09.06 - 02:35 Uhr

Fenster aufmachen, Ball reinfliegen lassen, Fenster zumachen .... feddisch

Beitrag von aggie69 04.09.06 - 14:57 Uhr

Genau das wollte ich auch gerade schreiben!

Ich würde mich da nicht so lange mit Aufregen aufhalten.

Beitrag von kaptainkaracho 03.09.06 - 11:32 Uhr

Oder nachts, wenn die Herrschaften schlafen einen Ball nehmen und gegen deren Fenster schießen und fragen ob sie es toll finden.

Ansonsten Vermieter in Kenntniss setzen.

LG Alexa