Bin gerade tierisch genervt: ER SOLL RAUSKOMMEN!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rusujo 02.09.06 - 07:32 Uhr

Hallo,

muß mal etwas jammern:
langsam kann ich nicht mehr... mir tut einfach alles weh: liegen, sitzen, stehen, laufen,... es schmerzt einfach nur noch an meiner Lende! #heul
Bei meinen beiden anderen SS gings mir echt besser!

Von Mittwoch auf Donnerstag (und auch schon Tage davor) hatte ich Wehen in der Nacht, die aber nicht stark genug und häufig kamen. #heul
Und seither was einfach nichts mehr!

Der Bub will einfach nicht rauskommen! #schmoll
Dabei wurde mir ja schon von 2 Ärzten prophezeit: Der wird aber groß und schwer mit einem großen Brustkorb #schock
(wenn ich meinen Mann und Sohn ansehe, glaube ich das glatt!!)

Und was noch mehr nervt: Mein Doc ist für 3 Wochen im Urlaub und nun gondel ich von Vertretung zu Vertretung, die alle planlos auf den eingetragenen ET schauen 27.08.06 und in Klammern (03.09.06) und mich dann fragen: Na welches Datum ist es denn nun? Mein Doc meinte immer der korrigierte 03.09. ist Termin, nun gehen aber ALLE einfach vom 27.08. aus!! Na wenn das so ist, dann bin ich ja nu drüber, ich möchte zwar das mein Kleiner endlich rauskommt, aber nicht per Einleitung! Nach wieviel Tagen wird die normalerweise gemacht?

Noch dazu kommt, das meine Große am 11.09. ihren ersten Kindergartentag hat...soll ich da in der Klinik liegen? #heul

Meine Gefühle und Gedanken fahren gerade Achterbahn...

Danke fürs zuhören!

Susan mit Mara (3 J.), Linus (13 Mon.) und Baby-Boy (reif zum Kommen!)

Beitrag von sternenengel2000 02.09.06 - 07:39 Uhr

Hallo Susan

Gehöre hier (noch) nicht hin ;-)
Erstmal #liebdrueck.

Kennst Du den Wehencoktail?!

Den habe ich bei meinem Sohn getrunken, bei ET -3. Ich
konnte damals auch nicht mehr. Ist schon bald 5Jahre her#gruebel
Ich würde es wieder tun: 16Uhr getrunken...1.10Uhr war er da!

Lg Tanja

Beitrag von rusujo 02.09.06 - 07:42 Uhr

Hallo Tanja,
danke für Deine Hilfe!
Den Wehencocktail hat meine Hebamme mir auch empfohlen und am Donnerstag (nach der Wehennacht) habe ihn auch getrunken. Und nichts ist passiert #schmoll
Überlege echt, ob ich mir heute nochmal das Ekelzeug reinschütte...

Grüße!Susan

Beitrag von sternenengel2000 02.09.06 - 07:51 Uhr

In welcher Zusammenstellung denn?

Ich hab zB Sekt, Aprikosensaft und Rizinusöl (aber nur 100ml, anstatt 200ml)

Gegen 16Uhr getrunken, gegen 19Uhr alle 10Min Wehen bekommen (kannte ich nicht, weil 1.SS war KS), Durchfall bekommen #hicks aber ja normal, baden gegangen, weil ich dachte es wären nur Bauchschmerzen, danach wurde es aber mehr und alle 6Min. Halb zehn im KH gewesen, Mumu schon 6-7cm auf #schock Um Mitternacht Presswehen...tja, 1.10 war er da.

#kratz damals hat man gesagt, es "wirkt" nur, wenn das Baby "fertig" ist...

Beitrag von rusujo 02.09.06 - 07:58 Uhr

Genau die selbe Zusammensetzung wie bei Dir (100ml Rizinus), dann mit Sekt und Orangensaft.
Hatte nicht mal Durchfall!
Scheinbar ist er dann doch noch nicht fertig #kratz

Beitrag von sunda 02.09.06 - 13:45 Uhr

Mit Wehencocktails soll man sehr vorsichtig sein. Dazu haben hier einige Frauen und auch HebiGabi mal was geschrieben. Die Wehen können wohl manchmal sehr schnell und so schmerzhaft kommen, dass man nicht mal mehr in der Lage ist, Hilfe zu holen.

Eine Frau hat mal geschrieben, dass Ihr Kind total gelitten hat unter diesen heftigen Wehen, eine andere hat gepostet, das Rizinusöl auch auf das Kind wirkt, .... (Fruchtwasser wird dann wohl lecker grün als Ergebnis der "Wirkung"). Was ist, wenn der Cocktail dann nicht richtig wirkt und das Kind noch im Bauch bleibt?

Also mir haben die Berichte Angst gemacht. Viele Frauen hatten Glück, aber ich würde trotzdem mal beim Doc oder einer Hebi nachfragen bevor ich zum Cocktail greife. Zumindest würde ich sicher stellen wollen, dass danach mal jemand nach dem Kind sehen kann, falls der Cocktail nicht wirkt.

Beitrag von rusujo 02.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo,
danke für Deine Antwort.
Also, der 1. Wehencocktail war nicht einfach so eingenommen, sondern von meiner Hebi begleitet. Am nächsten Tag war dann auch zufälligerweise eine Untersuchung beim Doc.
Zu einem 2. Cocktail habe ich mich nicht durchringen können (obwohl ich echt am "ENDE" bin... nun ist ja eh erstmal Wochenende... und dann sehen wir weiter.
Schönes Wochenende!
Susan