Fahrradfrage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 2fragezeichen 02.09.06 - 08:56 Uhr

Hallo!

Wir möchten unserem Sohn zu Weihnachten ein Fahrrad kaufen. Ich bin jetzt aber total unsicher welche Größe ich nehmen soll. Bei Puky.de steht zum Beispiel, dass ab einer Körpergröße von 1,15m 18 Zoll geeignet ist. Bei einem anderen Fahrradhersteller steht;: ab 1,10m.
Da mein Sohn noch nicht fahrradfahren kann (immer nur Laufrad gefahren ist!) möchte ich ihn auch nicht direkt mit so einem großen fahrrad überfordern. Aber was ist, wenn er weiter so wächst und das 16 Zoll Fahrrad dann zu klein ist? Kann es überhaupt zu klein werden? (ich meine so schnell)

Zum Thema Fahrrad habe ich gar keine Erfahrungen.
Please help me!

Bye
Verena

Beitrag von flocke123 02.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

ich denke, die Größenangaben der Hersteller sind schon zuverlässig. Es kann durchaus sein, daß der Rahmen des 18"-Rads bei dem einen Rad niedriger ist als bei dem anderen, so daß auch unterschiedliche Größen angegeben sind.

Wenn Dein Sohn noch nicht radfahren kann und gleich ohne Stützräder loslegen soll, ist es wichtig, daß er mit den Füßen vollständig auf den Boden kommt, damit er sicher fahren und stehen kann - also im Zweifel lieber das kleinere Rad. Wenn ihr ihn erst mal noch eine Weile mit Stützrädern fahren lassen wollt, könnt ihr ruhig auch ein etwas größeres Rad nehmen.

Ungeachtet dessen würde ich auf jeden Fall mal mit ihm ins Fahrradgeschäft gehen und ihn verschiedene Räder ausprobieren lassen, dann siehst Du am besten, was für ihn geeignet ist.

VG
Susi

Beitrag von eli1966 02.09.06 - 13:14 Uhr

Hallo,
unser Großer war 4 1/2 Jahre alt, als er sein erstes Fahrrad bekommen sollte. Wir haben ihn zum Probesitzen mitgenommen, und haben festgestellt, dass ihm selbst das 16er Pukyfahhrad vom Rahmen her zu groß war (er war 1,10 m groß). Fahranfänger müssen mit dem ganzen Fuß auf den Boden kommen, wenn sie auf dem Sattel sitzen, und das war bei den Pukyrädern nicht der Fall. Mein Opa kaufte ihm dann ein 16er "Blinki Bill"-Fahrrad, da war der Rahmen niedriger und er konnte gleich losfahren. Jonathan nutzte sein erstes Fahrrad genau 2 Jahre und bekam dann ein 20er.
Ich glaube, dass die Fahrradhersteller diese Angaben machen, weil viele Kinder auf den 16er und 18er Rädern mit Stützrädern fahren, und es dann auch nicht nötig ist, dass sie mit den Füßen gut auf den Boden kommen.

LG, Gabriele

Beitrag von terrormieze1981 03.09.06 - 21:03 Uhr

Mein Sohn ist 1,12m und drei jahre alt. Er hat ein 16 Zoll. Da er über ein Jahr mit Laufrad gefahren ist ,konnte er schon am ersten Tag mit seinem Fahhrad ohne Stützräder fahren. Ich würde auch sagen so ein 16 wäre dann erstmal besser,damit er auf den -boden kommt. Und auf keinen Fall Stützräder!!!! Dann verlernen die wieder ganz schnell ihr Gleichgwicht zu halten was sie so toll beim -lauflernrad gelernt haben.
Wie alt ist denn dein sohn?
gruß klaudia