ich brauch dringend, wirklich dringend, tipps....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von holgersengel 02.09.06 - 09:22 Uhr

hallo ihr lieben

aaaalllsoooo,
nils schläft jetzt seit genau 3 monaten überhaupt nicht mehr. davor hat er einen monat durchgeschlafen und seitdem kommt er nachts wieder 3-5 mal und besteht auf seine flasche....
er nimmt keinen nucki mehr seit nem monat ungefähr. jeden abend das gleiche kind ins bett und ne flasche tee dazu, dann kann man schlafen. der will dann von nichts was wissen...
licht an licht aus, auf den arm, in mamas bett, singen, geschichte vorlesen.... der schreit wie am spieß, solange bis er seine flasche bekommen hat.... und nachts genauso. 3 mal tee und einmal morgens milch. sonst geht garnichts. er trinkt nachts bis zu 2 litern, alleine abends schon nen halben... dafür aber über tag garnichts, keine chance was in das kind zu bekommen. wie kann ich nur was ändern? jeden morgen ist er durchgepieselt, trotz wechseln nachts. auch das er über tag nichts trinkt....

danke schonmal

jana+nils

Beitrag von thea20 02.09.06 - 09:27 Uhr

Hallo,

ich fühle mit dir, wir hatten fast 3 Monate das gleiche durch aber in der verschärften Siutation das Sophia (7 Monate) JEDE Stunde kam und ab halb 5 nicht mehr schlafen wollte...

Tja bei ihr kamen 2 Zähnchen..seither schläft sie zwar immernoch nicht durch, ABER kommt nur noch 2 Mal die Nacht für ne Flasche....

Die braucht sie auch...sie BESTEHT auf Milch... die verweiger ich ihr auch nicht, weil ich ja merke sie hat Hunger...

Vielleicht sind es bei eurem Kleinen auch Zähne? Schub?

Da trinken sie mehr....

Wenn er wirklich Hunger hat, gib ihm die Flasche....Wenn er bloß beruhigt werden will und mehr nuckelt als Milch trinkt braucht eher eher die Beruhigung...gib sie ihm...

Mehr als Mut machen und sagen es geht vorbei kannich leider auch nicht..

Unsere Maus schlief auch 3 Monate durch, dann kam sie 1-2 Mal was auch völlig okay war.... die Zeit kommt wieder, wir drängen nicht....sind hauptsächlich froh nicht mehr alle Stunde aufstehen zu müssen...

Viel Glück

Beitrag von kaptainkaracho 02.09.06 - 09:28 Uhr

Hallöchen
Musste eben erst einmal schaun nach dem Alter
Mein Chris ist auch so schrecklich in den letzten Wochen #heul nur mit dem Unterschied das er nie durch geschlafen hatte
Mein erster Gedanke war: Was bekommt er an Mahlzeit über den Tag?

Chris bekommt nun Abends entweder Griesbrei, oder etwas Brot mit Leberwurst und dann etwas zu trinken (keine Babymilch). Er hatte Theater mit der Babymilch gemacht...

Auf jeden Fall kommt er gegen 19Uhr ins Bett und hält nun eigentlich durch bis zum nächsten Morgen.

Nächste Frage: schläft er bei Euch oder alleine? Seit Chirs nun alleine schläft klappt es besser (er ist vor 9 Tagen umgezogen).
Ich muss dann nachts manchmal is zu 10mal aufstehen (oder bis zu 40mal) aber er kommt nicht zu uns rüber.

Milch gebe ich ihm nachts auch keine mehr, im Notfall etwas Wasser. Meine Hebi meinte er brauch nachts nichts mehr.

Ergebniss: Letzte Nacht brauchte ich nur 3mal aufstehen Nuckel geben #freu

Würde mich über Antwort auf meine Fragen freuen

#liebdrueck Alexa + Christian *20.12.05

Beitrag von holgersengel 02.09.06 - 14:14 Uhr

hi

also nils bekommt übern tag keine milch mehr, nur noch morgens zum frühstück und halt nachts. ansonsten brei. er schläft auch seit mai nicht mehr bei uns, da hat er dann ja auch einen monat durchgeschlafen, aber seitdem nicht mehr. zähne sind auch keine im anmarsch (hab langsam das gefühl es bleibt bei 2) die hat er seit dem 01.07.
nils geht auch immer so um 19-20 uhr ins bett, je nachdem wie lang er mittags gepennt hat.
und nuckel nimmt er ja nicht.... der beruhigt sich ausschließlich mit der pulle im mund.... kein auf den arm nehmen nichts....

ich weiß auch nicht mehr.

lg

jana

Beitrag von beni76 02.09.06 - 09:34 Uhr

Hallo Jana!
Also das würde ich beim Kinderarzt abklären lassen!!!

Ich kenn die Symptome beim Diabetes (Zuckerkrankheit) Zwar nur bei Erwachsenen, aber ich denke, dass es bei Kindern ähnlich ist!
Ein ganz typisches Symptom ist nämlich dieser enorme Durst!
(kurze Erklärung: Zucker im Blut ist durch Nahrungsaufnahme zu hoch, der Körper muss durch Getränke das Blut mit dem hohen Zucker verdünnen!!!)
Komisch ist allerdings, dass er tagsüber nichts trinkt #kratz
Ich möchte Dir keine Angst machen, aber das ist mir einfach grade eingefallen, als ich Deinen Text gelesen habe!#hicks

Es kann aber auch eine banale Ursache haben, dass er einfach einen verkehrten Rhythmus hat!!#kratz

Aber geh trotzdem mal hin mit ihm, lieber einmal zuviel, als einmal zuwenig!

LG
#blume beni und lino (die jetzt beide auf den Markt einkaufen gehen #freu!!!)

Beitrag von thea20 02.09.06 - 09:40 Uhr

Es KANN immer Möglichkeiten haben die krankhafter Natur sind...

Ich gehe aufgrund des vorigen Schlafverhaltens aber wirklich nicht davon aus das er urplötzlich Zucker bekommen hat...

Es gibt Entwicklungssprünge wo sie Angebot und Nachfrage erhöhen müssen um mehr Milch zu bekommen (sie wissen ja nicht das sie Flasche bekommen wo die Menge einfach erhöht werden kann)....Deshalb trinken Kinder oft mehr...

Sie schlafen schlecht...
Sie schreien viel, weil sich die Welt in ihren Augen enorm verändert....

Stell dir vor du kennst die Farbe grün nicht und eines Tag würdest du sie sehen können...das wäre eine heftige Umstellung mit der du erstmal klar kommen musst.... so ist es mit den Fähigkeiten die Babys erlernen und da reagiert jedes Baby anders...

Das eine ist wie immer
Das andere schläft nachts schlecht
und wiederrum ein anderes schreit den ganzen Tag...

Eine andere Ursache können die Zähne sein...

Sophia hatte 2 Monate lang SOOOO enorm damit zu kämpfen...

Sie kam Nachts JEDE Stunde...das ganze wurde von nem Schub begleitet, war natürlich dann alles perfekt...

Als es zuende war und die Zähne da waren schlief sie besser aber nicht gut.... als der Schub vorbei war machte sie auf einmal den Vierfüssler... jetzt ist sie tagsüber wieder total ausgeglichen, schläft ohne murren ein..kommt zwar nachts noch, aber net mehr wirklich häufig...

ALLES das können Gründe sein...

Beitrag von beni76 02.09.06 - 11:45 Uhr

Hallo Thea!
ich habe ja auch nur geschrieben, dass es auch ein Zucker sein könnte!
Und Zucker kommt nun mal urplötzlich... Das ist ja auch bei Erwachsenen oder Jugentlichen so!
Klar ist es kein Altersdiabetes vom Typ 2 der auch schleichend kommt, aber es könnte halt sein, dass es der Typ 1 Diabetes ist!

Ich weiss aus eigener Erfahrung, das Schübe und Zähne extrem hart sein können! #schwitz
Lino kam über fünf Wochen jede Nacht x mal und war dann auch meistens über Stunden #schock wach!!!#gaehn

Sie hat aber auch geschrieben, dass sie ihm drei bis vier mal Nachts Tee gibt und der stillt meines erachtens nicht Hunger!

Wie ich geschrieben habe, würde ich persönlich das lieber einmal abklären lassen!
Aber ich hoffe selbstverständlich, dass es "nur" ein Schub oder die Zähen sind, die ihn quälen!!!

Liebe Grüße
#blume beni und lino