gibt es Mami´s hier die studieren???oder es planen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anianddave 02.09.06 - 09:39 Uhr

Hy Mädels,

ich wollte wenn Seany so ca. 1 1/2 Jahre ist nochmal ein Studium beginnen. Nur leider habe ich keine Ahnung wie das mit dem finaziellen wird. Erziehungsgeld bekomm ich auf 2 Jahre. Beim Bafög Rechner wird Kind nur angezeigt wenn ich vorher verheiratet angegben haben. Bekommt man neben Bafög noch andere Leistung?

Davon mal abgesehen..wie habt ihr das mit der Kinderbetreuung hinbekommen? Schafft man auch mit Kind die Regelstudienzeit???Oder generell mehr Zeit ein planen?

Für Postings bin ich jetzt schon mal dankbar... Seany´s Mommy

Beitrag von fabienne0903 02.09.06 - 10:24 Uhr

Hallo,

ich studiere zwar auch, aber "anders" als du: Ich habe einen 5 Monate alten Sohn und mache gerade mein Examen; daher kann ich dir über Betreuungsangebote o.Ä. nicht so viel sagen (Es gibt in vielen Unis Tagesstätten, aber die sind meist völlig überfüllt, also bewirb dich am Besten jetzt schon!). Was das Bafög anbelangt, hast du mit Kind die Möglichkeit, die Regelstudienzeit zu überschreiten; du bekommst nicht mehr Geld (soviel ich weiß), aber kannst dafür bei einer Regelstudienzeit von bsp.weise 9 Semestern Bafög für 11 Semester erhalten.
Prinzipiell ist es, was das Studium an sich betrifft, auch eine Frage, was du studierst. Wenn du nen streng reglementierten Studienplan hast (also vorgeschrieben ist, was du wann belegen musst), ist das natürlich schwieriger mit Kind, als wenn du deine Veranstaltungen selbst recht frei wählen kannst. Dann kannst du dich mehr danach richten, wann du Betreuungsmöglichkeiten hast.
Du solltest aber, denke ich, schon irgendwen privat haben, der dir den Kleinen abnehmen kann tagsüber. Verlass dich lieber nicht auf öffentliche Einrichtungen!

Viel Erfolg!
fabienne

Beitrag von puziluz 02.09.06 - 13:40 Uhr

Hallo :-)

Also, mein Sohnist jetzt 3 Monate alt und ich studiere im 4. Semester. Ich habe zum letzten Semester das Teilzeitstudium beantragt und kann somit länger studieren (bis ich Studiengebühren zahlen muss ....), da sich für mich die Regelstudienzeit verlängert - das geht aber, meine ich, nur, bis das Knd drei Jahre alt ist.
Letztes Semester habe ich also 2 Veranstaltungen besucht und während dieser Zeit haben entweder mein Freund oder meine Mutti den Kleinen genommen. Ab nächstem WS kiann ich ihn in eine KiTa an der Uni bringen (ab 1 Jahr) - er ist auch schon angemeldet!
Mein Studiengang hat auch einen "vorgeschriebenen Stundenplan", aber ich kann nun mal im Moment nicht alles machen - ist aber weiter auch kein Problem, ich muß eben sieben: Was muss ich im Sommer, was im Winter machen, was liegt zeitlich so, dass ich jemanden für den Kleinen hab .... das ist natürlich nicht einfach und auch oft doof und natürlich dauert das Studium so länger, aber das ist mit Kind auch völlig in Ordnung! Und wenn Dein Kind dann etwas älter ist (2/3 Jahre) kannst Du ihn ja auch mal für den einen oder anderen ganzen Tag in eine KiTa geben und mehr machen!

Am Besten wird aber sein, wenn Du Dich an die Uni wendest, die haben alle eine Frauenberatung und können Dir weiterhelfen. Bei uns ist das ganz toll!!!!! Die können Dir auch viel über das finanzielle erzählen - ich hab kein BaföG beantragt, deshalb kann ich dazu nix sagen!

Ich wünsch Dir alles Gute und möchte Dir sagen, dass es auf jeden Fall zu schaffen ist!!!! :-)

Janet mit Constantin, der schon ganz oft mit an der Uni war und dort von allen geliebt wird :-) #huepf

Beitrag von puziluz 02.09.06 - 13:42 Uhr

Ganz vergessen #hicks ... vielleicht hilft dir das ja weiter:

http://www.studis-online.de/Studieren/studieren_mit_kind.php

#herzlich#klee