Er schläft immer nur 30 Min.

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von erzieherin 02.09.06 - 09:41 Uhr

Sebastian ist ja nun knapp 6,5 Monate alt, aber dennoch schläft er tagsüber nur maximal 30-45 Min. und ist dann ganz knatschig. Wenn ich ihn gleich beim aufwachen anlege, dann stillt er sich nochmal in den Schlaf und dann werden es auch mal insgesamt 2h. Nur bin ich nicht immer greifbar und die Große braucht mich auch, so dass ich den " Busen" nicht immer danebenliegen hab .
Ist das bei Euren denn auch so? Nachts schläft er auch nur 1-maximal2,5h durch. Was kann ich machen um die Schlafzeit zu verlängern, denn er ist danach nicht ausgeruht und zufrieden?
LG
Manu

Beitrag von kuschelgirl 02.09.06 - 10:17 Uhr

Hallo Manu,
mein Sohn wird nächste Woche 6 Monate und wir haben / hatten bislang das gleiche Problem. Allerdings wollte mein Sohn tagsüber nichtmal in seinem Bett schlafen ohn riesen Gebrüll. Auf meinem Arm bzw. auf mir hat er teilweise 2h geschlafen habe ich ihn schlafend mit viel Glück in sein Bettchen legen können, waren es auch maximal 25-30 Min..
Seit ein paar Tagen schläft er nur noch in seinem Bett, anfangs paßte es ihm gar nicht aber es wird immer besser. Ich habe unter www.beebie.de (unter Baby und Schlafstörungen) gelesen und dort wird empfohlen, das man wenn das Baby vor Ablauf einer Stunde wach wird, wieder sanft versuchen soll es in den Schlaf zu bringen. Ich habe mir als Einschlaftechnik das sanfte Klapsen ausgewählt, und das klappt ganz prima. Ich sitze momentan allerdings nach 20-30 Min. nebenan in Lauerstellung, damit ich sofort parat stehe wenn er beginnt wachzuwerden. Ich gehe dann rein, streichele ihm den Kopf und klapse ihm wie beim einschlafen zuvor auf den Po (geht natürlich nur wenn das Baby auf der Seite oder Bauch schläft). Das hat die letzten Tage auch super geklappt und er schläft dann zwischen 1-2h. Und ist total gut drauf. Ich habe in einem Buch gelesen, dass die Babys es nicht alleine schaffen nach 30 Min. in den Schlaf zu finden.

Die ersten zwei Tage war er lautstark am Weinen wenn es ins Bett ging, heute vormittag hat er nur ein bißchen vor sich hingemeckert und ist eingeschlafen.

Vielleicht bekommst Du das ja auch so hin. Ich kann Dir gar nicht sagen wie erleichtert ich bin, dass wir das Schlafproblem scheinbar ganz gut und ohne riesen Zirkus in den Griff bekommen. Endlich habe ich zwischendurch auch mal eine gewisse Zeit für mich bzw. für meine Hunde und den Haushalt. Sonst saß oder lag ich ja immer rum und habe zugeschaut wie Sohnemann schläft. #augen

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von dawn79 02.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo,
die Erklärung ist einfach: Nach 30 Minuten ist ein Schlafzyklus bei einem Baby zu Ende, es kommt dann in eine erneute REM-Phase aus der es leicht aufwacht. Hat aber nichts mit Umgebungslautstärke oder damit zu tun, ob Du beim Einschlafen da bist oder nicht. Hab ich selber gestestet. ;-) Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen, ich bin dann auch kurz rein bevor diese 30 min. um waren und hab ihn gleich getätschelt und gestreichelt und dann gings meistens. Und ich kann Dir Mut machen, mit etwa 1 - 1,5 Jahren gleicht der Schlafrythmus dem eines Erwachsenen und dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Das merke ich daran dass Jonah (17 Mon.) jetzt meistens nach exakt 1 Stunde und 20 min. aufwacht. ;-) Das reicht ihm dann aber auch als Mittagschlaf.