freundin in großer not!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von niniwani 02.09.06 - 10:18 Uhr

hallo ihr lieben,
habe eine frage an euch:
meine freundin ( sie hat einen sohn 6 monate und ist nicht verheiratet) weiß seit heute, dass ihr freund sie in der schwangerschaft mit seiner ex betrogen hat. das problem ist, dass sie erneut im 5 monat ( diesmal ungeplant) schwanger ist. sie hatte lange mit ihrem freund überlegt ob sie das kind überhaupt bekommen ( da wußte sie noch nicht dass er sie betrogen hat)und dann heute dieser schlag ins gesicht!
nun ist sie am boden zerstört und weiß nicht weiter!
was kann sie machen? sie hat eine eigene wohnung ( ca 58qm und zahlt um die 600 euro) muss sie da auch ausziehen?
bräuchte dringend rat!
lg niniwani

Beitrag von cocoskatze 02.09.06 - 10:20 Uhr

600 Euro für 58 qm#schock?

Da ist doch irgenwas nicht ganz richtig#kratz

Beitrag von wunderpflanze 02.09.06 - 10:24 Uhr

600 Euro für 58 qm! - In München ganz normal!
Aber das nur nebenbei!

Beitrag von cocoskatze 02.09.06 - 10:27 Uhr

Aber eine 24... PLZ ist doch nicht so ganz München.................;-)

(Da hab ich schon selbst dran gedacht!)

Beitrag von niniwani 02.09.06 - 10:24 Uhr

..doch sie wohnt auf dem dorf!...

Beitrag von tonip34 02.09.06 - 12:02 Uhr

Hi , habe in Muenchen fuer 58 qm, 800 Euro gezahlt...und nix tolles , das sind da ganz normale Preise.

Lg Toni

Beitrag von cocoskatze 02.09.06 - 14:01 Uhr

Ja, in München..................

Beitrag von moni04032005 02.09.06 - 10:21 Uhr

Also ich an ihrer Stelle würde mich erstmal von diesem Luftikus trennen.

Danach würde ich zum Amt gehen und mir Hilfe holen. Wenn deine Freundin ein Kind hat und demnächst zwei wird ihr auf jeden Fall geholfen werden. Sie muss sich aber drum kümmern!
Meine Cousine ist auch allein erziehend und hat drei Kinder. Finanziell geht es ihr sehr gut.

LG-Moni

Beitrag von bessi 02.09.06 - 10:56 Uhr

Hallo niniwani,

das ist echt auf gut deutsch gesagt eine SCHEISS-Situation. Möchte nicht in ihrer Haut stecken. Geht denn gar nichts mehr zwischen den Beiden? Ich weiß, so was zu verzeihen, ist nicht einfach, aber liebt er denn Deine Freundin noch???

Deine Freundin sollte eine Familienberatungsstelle aufsuchen bzw. kontaktieren. Die können ihr dann darüber Auskunft geben, welche Möglichkeiten sie hat. Außerdem hat sie Anspruch auf Unterhaltszahlung für die Kleine und auch für sich. 600 Euro für 58 qm kommt mir auch viel vor. Unter Umständen wird das Sozialamt, wenn sie denn darauf angewiesen ist, eine günstigere Wohnung empfehlen - aber genau bin ich da auch nicht auf dem Laufenden. Wie gesagt - Familienberatung - ist, so denke ich, die richtige Anlaufstelle.

Viel Glück für Deine Freundin.

Bessi

Beitrag von cathie_g 02.09.06 - 11:33 Uhr

ich will hier keinen Sturm lostreten, aber hat sie sich richtig ueberlegt, sich von ihm zu trennen? Das mit dem zweiten Kind haben sie sich doch zusammen ueberlegt (wenn auch nach dem Fakt). Da gibt es also eine gewisse Basis zwischen den beiden, oder?

Sie sollte ein paar Tage erstmal ihre Gedanken sortieren und sich ueberlegen was sie will...

LG

Catherina