Blähungen! Ich weiß keinen Rat mehr -wer kann mir helfen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von spinningfee 02.09.06 - 11:26 Uhr

Hallo liebe Mamis!

Ich habe große Probleme mit meiner kleinen Elina. Sie ist jetzt 14 Wochen alt und hat von Anfang an schreckliche Blähungen und Bauweh. Dazu kommt, daß sie nur 1 Mal pro Woche Stuhlgang hat.
Ich stille und die Ärzte sagen das sei normal und würde sich mit der Zeit legen. Die 3 Monate sind vorbei und sie hat es immer noch. Sie quält sich so und schreit vor Schmerzen .Auch wir sind völlig fertig. Ich habe schon Fencheltee, Kirschkernkissen und Massage und die berühmten SAB Tropfen prbiert. Aber nichts hilft.

WAS HILFT NOCH? Habe was von einem Kümmelaufguss gehört oder Milchzucker. Habt ihr damit Erfahrungen oder einen anderen Rat.

Bitte helft uns.

Gruß Bettina und Elina

Beitrag von kathyherzchen 02.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo Bettina!
Bei uns sind die Blähungen auch schlimm zur Zeit. Julian ist jetzt 14 Wochen. Bei uns helfen die Kümmelzäpfchen Carum Carvi ganz gut. Und ich trage ihn im Tragetuch. Das alles lindert. Ach und der Fliegergriff ist sehr gut. Julian hatte auch nen paar Probleme mit Stuhlgang. Habe hier im Forum gelesen, wenn man eine Trockenpflaume am Tag ißt, würde es helfen. Naja ich machs und seitdem flutscht es wieder. Obs an der Pflaume liegt...#gruebel#kratz. Ich stille auch voll und da muss man ja nicht jeden Tag Stuhl in der Windel haben.
Weiß nicht ob dir das jetzt weiterhilft.
Liebe Grüße
Halt durch
Kathy

Beitrag von spinningfee 02.09.06 - 11:37 Uhr

Danke für Deinen Rat! Wie oft gibst Du Ihm von den Zäpfchen?

Beitrag von kathyherzchen 02.09.06 - 11:45 Uhr

Naja wenn er Blähungen hat, dann nach Bedarf. Meistens vorm Schlafengehen. Meistens eins am Tag. Aber nie mehr als zwei. Und da kann ja nix passieren. Sind pflanzlich. Steht aber alles in der Packungsbeilage drin. Vielleicht spielt ein Schub ja auch noch ne Rolle. Ich finde da hat Julian verstärkt Blähungen.

Beitrag von melesser 02.09.06 - 11:33 Uhr

Hallo,

Ich kann Dir die Kümmelzäpfchen Carum Carvi nur wärmstens empfehlen. Die helfen sofort. Nach 20 Minuten ist der Spuk dann vorbei - bei unserem Sprössling helfen die bestens.

LG
Melanie

Beitrag von brianna123 02.09.06 - 12:11 Uhr

Wenn mein Kleiner Bauchweh hatte, hat Kümmeltee immer Wunder gewirkt. Ich konnte allerdings den Tee mit dem Milchpulver vermischen, weil mein Kleiner ein Flaschenkind ist.

Hier das Rezept für Kümmeltee (hat mir die Hebamme gegeben):

ein Teelöffel Kümmel auf eine Tasse abgekochtes Wasser

auf Trinkwärme ziehen lassen

Kümmel durch ein Sieb gießen

Das war es schon.

Sabrina und Georg (18.04.2006)