EBV-positiv

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aw1000 02.09.06 - 11:29 Uhr

bin vor 1 jahr ebv-positiv getestet worden, lag damals auch lange komplett flach und es dauerte wochen, bis ich hinterher wieder fit war.

habe jetzt angst vor einer re-infektion.

wie kann man das feststellen? besteht ne gefahr fürs kind?

(EBV ist der Auslöser für Mononukleose bzw Pfeiffersches Drüsenfieber)

Beitrag von milchmaedchen 02.09.06 - 12:18 Uhr

Ich würde mir da keine Sorgen machen. Das Risiko liegt nicht besonders hoch. 90 % aller Deutschen sind EBV positiv, auch wenn sie die Erkrankung nicht unbedigt in vollem Ausmaß durchgemacht haben müssen (ahnlich wie bei Herpesviren ist man dan quasi nur Träger). Pfeiffrisches Drüsenfieber ist eigentlich hauptsächlich eine Erkrankung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen (deshalb auch Kissing-Disease genannt), also halt dich einfach fern von Leuten, die dir nicht gesund erscheinen. Das macht man ja eh in der Schwangerschaft.
LG, Jenny


mit Krümelchen 16.SSW

Beitrag von pearl75 02.09.06 - 12:37 Uhr

hallo!
man kann pfeiffer´sches drüsenfieber nur einmal bekommen, ich würde mir also keine gedanken machen!

gruß
pearl

Beitrag von milchmaedchen 02.09.06 - 13:19 Uhr

Das stimmt leider nicht. Es besteht durchaus eine Möglichkeit für eine Reaktivierung mit neuer Infektion. Aber dennoch brauchst du dich nicht verrückt zu machen. Dein Risiko liegt eher niedriger als das derer, die nicht positiv sind.
LG, Jenny

Beitrag von aw1000 02.09.06 - 14:07 Uhr

die meisten menschen tragen antikörper gegen diese erkrankung in sich, nicht aber den virus selbst.

ich bin arzthelferin, da hat sich was mit von kranken menschen fernhalten... wir hatten jetzt einen mit mononukleose, einen 35. jährigen...

hab angst... :-(

Beitrag von micna 02.09.06 - 14:57 Uhr

Hi,
ic hatte 1996 den EBV, leider unterkannt...somit wurde das ganze chronisch bei mir und hab seid dem mit dem Magen-Darm enorme Porbele, massig Allergien, Neurodermitis.
Der EBV kann immer wieder aufflammen, wobei mach dir da mal nicht zu viele Gedanken, dass es jetzt grad in der SSW wieder kommt.

Meine Hebamme sagte zu mir, meist sind die "neuen" Symptome die Übriglbleibsel davon...so wie bei mir.

Die Schulmediziner sehen den EBV eh mit anderen Augen und nehmen auch die chronische Seite zu selten war.

Denk positiv und sag dir, in der SSW gehts mir gut, und ich bin Frei von dem EBV und er wird mich nicht heimsuchen.

Lg
Nadine 22. SSW