Meine Tochter tritt mich immer beim Wickeln... Was soll ich tun?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tinka1975 02.09.06 - 12:34 Uhr

Hallo!

Ich hab ein Problem.
Meine Tochter (15 Mon) tritt mich immer sobald sie auf dem Wickeltisch liegt! Mit beiden Füßen gegen meine Brust... Das tut richtig weh!
Und nichts hilft! Ich habs mit Schimpfen probiert, hab ihr die Füße bzw. Beine festgehalten... NÍCHTS!!!
Es ist ein richtiger Krampf und sie findet es anscheinend zienlich lustig, denn sie lacht sich tot dabei :-(

Kennt das jemand?

Was soll ich nur dagegen tun?

Liebe Grüße

Sonja

Beitrag von jenna20 02.09.06 - 12:40 Uhr

Hallo Sonja,

oh ja das kenne ich zu gut.
Meine Kleine ( 21 Monate ) macht dies immernoch liebend gerne.#augen
Ich habe leider auch nicht viel dagegen machen können, weil Sie es witzig fand so zu sein... Deshalb hab ich ihr den Wind aus den Segeln genommen und immer was anderes auf dem Wickeltisch parat, mit dem Sie sich dabei ablenken kann...Ein Spielzeug, ein Buch, irgendwas....Da sie dann so beschäftigt ist, klappt es zu 98 % immer gut. #freu

Hoffe es hilft bei Dir auch ein wenig....
Daumen drück

LG
Jenna

Beitrag von sina0612 02.09.06 - 12:41 Uhr

Hallo,

hab leider keine Antwort was man da tun kann, aber ich hab das selbe Problem.
Marc tritt mich auch.:-[

Und diese kleinen Biester#schein können richtig Kraft haben.
Momentan hilft es was, wenn ich ihm was aufs Gesicht lege (Stoffwindel oder so) wir spielen dann Kuckuck. Und er vergisst seine Beinchen für einen moment.

Aber weiß auch nicht, wie lange das noch wirkt...
Vielleicht ist es morgen schon vorbei#heul

Lg Bine

Beitrag von jonii 02.09.06 - 12:57 Uhr

Hallo...

Ja, das macht meine Tochter auch #augen.
Ich warte immer solange bis sie aufhört zu strampeln, eher fange ich nicht an sie zu wickeln.
Irgendwann geht ihr die Puste aus und sie wird ruhiger :-).
Mittlerweile wird es ihr auch zu langweilig wenn ich nichts mache und sie nur so da liegen muss, dann hört sie auch auf.

LG, Nicole

Beitrag von daisy2.2. 02.09.06 - 13:46 Uhr

Hallo Sonja

..... ausweichen!!!!.....:-p

Nee im Ernst: scheint ein altertypisches Problem zu sein (s. Antorten d Anderen Mütter). Lukas machts auch, mal mehr mal weniger und er lacht sich dabei auch kaputt #kratz.

Weiß eigentlich auch keinen wirklich hilfreichen Rat für Dich#gruebel.

Liebe Grüße

Sanne + Lukas (das kleine "Trampeltier", 4.1.05)

Beitrag von dask 02.09.06 - 14:32 Uhr

Hallo.
Das kenne ich auch. Max tritt mit Vorliebe gegen den Busen und lacht sich dabei schlapp #augen.
Wenn ich einen guten Tag habe, dan spielen wir "wer ist stärker" und ich muß versuchen seine Füße festzuhalten. natürlich gewinnt er immer und läßt sich dann mit einem Spielzeug oder dem festhalten der Windel ablenken.
Wenn ich einen schlechten Tag habe, dann sage ich laut "AUA" und erkläre ihm, dass wir uns weder treten noch hauen und das Mama bei ihm ja auch kein aua macht. Ob er das nu so vertsteht weiß ich nicht, aber er hört meistens auf. Vermutlich merkt er, dass ich keine "Lust" auf Widerrede hab :-p.
Ich habe aber das Gefühl, dass es weniger wird *hoff*
Dani mit Max (17 Monate) und no.2 (16.ssw)

Beitrag von cathie_g 02.09.06 - 17:59 Uhr

auf dem Boden wickeln ist in dem Alter eine gute Idee.

LG

Catherina

Beitrag von fidelia 02.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo!

Das Problem kenne ich auch. #augen

Da unser Wickeltisch ziemlich hoch ist und ich ziemlich klein, lege ich meinen Sohn immer andersrum hin. Also quer auf dem Wickeltisch, so, dass die Beine mich gar nicht erreichen...

Vielleicht ist das eine Lösung für dich? Aber Achtung ist am Anfang bestimmt ne Umstellung andersrum zu Wickeln.....in normaler Position fällt mir das jetzt auch schwer...

Liebe Grüße
Adriana + Tim (15Mo)

Beitrag von meckikopf 02.09.06 - 20:49 Uhr

Ich denke mal, die machen das, weil sie eben so ab und an einfach nicht gewickelt werden WOLLEN! Ist ja auch verständlich, wenn man sie mitten aus dem allerschönsten Spiel herausreißt (sind ja bereits KLEINkinder und keine Babies mehr) und dann kommt Muttern mit sowas "Überflüssigem", "Lästigem" und "Unsinnigem" wie mit Windelwechsel an! Aber das MUSS halt nun mal dringendst sein... und wenn "groß" in der Windel ist, natürlich sofort... Deshalb einfach ablenken, Lieblingsspielzeug in die Hand drücken und/oder einfach mal Beinchen festhalten (ist ja keine "Gewalt" und nur als "Schutz" für Dich).

LG