Morbus Schlatter

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von kitcat 02.09.06 - 15:02 Uhr

Hallo,

wir waren gestern beim Chirurgen und haben die Diagnose Morbus Schlatter und eine 6-monatige Sportbefreiung erhalten.

Wer kennt das und gibt es Sportarten, die die Kinder trotsdem machen können.

Außer Schach :-)


Danke Ute

Beitrag von wunschkind123 02.09.06 - 20:51 Uhr

Hallo Ute!

Auch wenn's komisch klingt: WAS ist Morbus Schlatter?

#herzlich Maria

Beitrag von sunstar1981 02.09.06 - 23:13 Uhr

http://www.4ortho.de/schlatt.htm
Habe selber beim Orthpäden gelernt und gearbeitet, hatten viele Solcher Patienten, ist aber keine schlimme Diagnose. Am besten sind Sportarten wobei das Knie nicht zu sehr belastet wird, also kein Joggen oder Springsportarten, schwimmen wäre gut z.B.
LG Jenny

Beitrag von wunschkind123 03.09.06 - 00:06 Uhr

Danke für die Info!!!:-)

Beitrag von 777sammy777 03.09.06 - 14:14 Uhr

Hallo
Ich hatte vor einiger Zeit über dieses Thema geschrieben,leider keine Antwort erhalten.Mein Sohn hat am 27.06 die Diagnose Morbus Osgood Schlatter bekommen.Er hat seitdem bis letzte Woche eine Ruhigstellung des Knies gehabt.Waren tolle Ferien.Jetzt darf er nur laufen und ein bisschen im Wasser planschen.Ich wüsste auch gerne wie lange das noch geht , der Arzt gibt noch keine Prognose wann er wieder Sport machen darf.

#danke fürs Lesen
Chris

Beitrag von habbak 03.09.06 - 16:26 Uhr

Hi

Als ich klein war ist schon ein paar Jahre her wurde bei mir auch diese Diagnose gestellt. Ganz am Anfang hatte ich so grosse Schmerzen das ich nicht einmal mehr laufen konnte. 24 Stunden Dauerschmerzen das mein Leben recht stark eingeschränkt hat. Sport war für mich auch undenklich.

Mir hat damals eine Magnettherapie aus den USA geholfen. Auch jetzt habe ich noch eine Bandage mit Magneten und ich kann eigentlich sagen ich will die nicht mehr missen.

Sport mach ich eigentlich wieder alles was ich will. Seit dieser Behandlung habe ich nur noch ab und zu Schmerzen aber sie beeinträchtigen mich nicht mehr so.

Beitrag von marysa1705 05.09.06 - 00:34 Uhr

Hallo Ute,

ich habe selbst auch Morbus Schlatter.
Bei mir hat es in der Pubertät angefangen. Dazu muss ich sagen, dass ich sehr viel Sport gemacht habe, v.a. Leichtathletik, Basketball, Mountainbike, Geräteturnen, etc. Ich kann mich gar nicht mehr genau daran erinnern, ich hatte einfach plötzlich unterhalb der rechten Kniescheibe eine knöcherne "Beule". #kratz
Am Anfang bekam ich von unserem Arzt Tape-Verbände verordnet. Das habe ich aber nicht sehr lange durchgehalten, weil es beim Wegreissen immer furchtbar war. Da ich auch sonst kaum Beschwerden hatte war das kein Problem. Man kann ganz normal mit dem Knie weiterleben und ich habe auch alle Sportarten weiter gemacht.
Leider hat vor ein paar Jahren dann ein Arzt befunden, man sollte das operieren, da es schon so lange wäre. #bla #bla #bla
Ich wurde dann in München operiert und der Knorpel wurde ausgeschabt. Heute weiss ich aber, dass Morbus Schlatter eigentlich nicht mehr operiert wird. Nur in ganz seltenen Ausnahmefällen ist das nötig.
Es hat auch nicht wirklich etwas gebracht, da es wieder genau so aussieht wie vor der OP. #kratz
Ich lebe ganz normal mit meinem Knie, nur knien auf hartem Untergrund ist etwas schwierig. Wenn Dein Kind Schmerzen hat, ist eine Sportbefreiung natürlich angebracht, aber ansonsten glaube ich nicht, dass man auf Sport verzichten muss.
Morbus Schlatter kann wohl nach einigen Monaten oder Jahren oder vielleicht auch nie verschwinden. Ich habe es jetzt seit über 10 Jahren...
Falls Du noch Fragen hast, darfst Du Dich gerne bei mir melden...

LG Sabrina