laufgitter??????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von die_optimistin 02.09.06 - 15:10 Uhr

hallo,

wir überlegen gerade, ob und was für ein laufgitter wir kaufen sollen. lilly liegt auf ihrer krabbeldecke nicht mehr still :-) ... sie rollt sich immer runter und liegt dann, wenn ich mal kurz nicht hinschaue, auf dem nackten boden (leider ein sehr kalter fliesenboden) ...

da wir ja nicht das ganze wohnzimmer mit krabbeldecken auslegen können, wäre vielleicht ein laufgitter die lösung.

wie sind eure erfahrungen/meinungen zum laufgitter? wie groß sollte es denn sein? die meisten sind ja 1x1m, aber mir kommt das sehr klein vor!

vielen dank jetzt schon mal für eure antworten :-)

heike mit lilly (5 monate)

Beitrag von nicki1820 02.09.06 - 15:23 Uhr

Hallo Heike,

wir haben ein sechseckiges Laufgitter, haben wir uns angeschafft als Jolina etwa 2 Monate alt war. Habe gehört das es besser ist so früh wie möglich damit anzufangen ( wenn die kleinen noch nicht so beweglich sind ) damit sie sich nicht eingesperrt vorkommen.
Wenn sie noch ganz Klein sind nehmen sie den Laufstall eher als ihre kleine Spielwiese wahr.
Also... auf, auf...:-D


Katja die den Laufstall sehr praktisch findet

Beitrag von jokerheed 02.09.06 - 15:26 Uhr

Hallo Heike,

wir haben ein sechseckiges Laufgitter von Roba, Durchmesser ist 1,25 cm.

Anfangs war es klasse, da Samuel nie runterfallen konnte und immer weich und warm lag. Als er dann das robben angefangen hat, war es allerdings aus, da ging er kaum mehr rein. Jetzt da er steht und sich überall entlanghangelt (läuft noch nicht) geht Samuel teilweise wieder ganz gerne rein.

Ich habe es nicht bereut, dass wir so ein großes gekauft haben und kann es Dir nur empfehlen. Meine Mutter hatte ein kleines, 80 x 100 oder so, da ging er schon lange vorher nicht mehr rein, als er das große noch akzeptiert hat, weil mehr Platz zum Rollen war.

LG Heidi

Beitrag von keksli 02.09.06 - 15:34 Uhr

Hallo Heike,

wir haben uns erst ein Laufstall geholt, als unser kleiner 9 Monate alt war, von da an konnte ich mich endlich wieder allein durch die Wohnung bewegen, ohne daß es gleich gebrüll gab. Und jetzt kommt er morgens noch rein, wenn ich unter die Dusche gehe, oder zum Mülleimer usw. Da weiß ich wenigstens, daß ihm nichts passieren kann. Aso und unseres is nur 1mx1m was aber mal für ne kurze Zeit ausreichend is. er soll ja schließlich nicht lange drin bleiben.

Keksli

Beitrag von tanteju78 02.09.06 - 17:42 Uhr

Hallo heike,

mein Kleiner ist 5,5 monate alt und rollt auch immer von der Krabbeldecke. Auf dem "nackten" Boden fühlt er sich halt wohl, da er dort auch schon erste Rückwärts-Robb-Versuche unternimmt. Ich zieh ihn halt einfach dementsprechend an, so dass es nicht zu kalt ist, er aber natürlich auch die bewegungsfreiheit hat, die er braucht.

Ich denke mal, dass lilly auch sowieso irgendwann über den Boden robbt/krabbelt usw, da musst du eben sehen, was sie anzieht, damit sie nicht friert.

Einen laufstall haben wir übrigens auch, da hat mein Sohn anfangs viel zeit drin verbracht (eben neben der Krabbeldecke), nun aber ist es ihm zu eng, da er sich beim rückwärts schieben ja schnell die beine durch die stäbe schiebt und dann unzufrieden ist, weils nicht weiter geht. Aber wenn ich z.b zur toilette gehe oder duschen, dann kommt er dort hinein, so dass ich keine sorge haben muss, dass ihm was passiert. und da da ja auch spielzeug drin liegt, hält er es auch schonmal ne viertel std drin aus.

Achso, 1mal1m gehört leider schon fast zu den grösseren Laufställen, aber da es ja nicht hauptaufenthaltsort ist, geht das ja.
LG,
Ju