Familie ist für ihn die Hölle

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sambina 02.09.06 - 15:45 Uhr

Hallo,

mein Mann ist gestern arbeitslos geworden - habe zwar gepostet, aber leider war nur eine urbianerin so lieb, darauf zu antworten.

Heute hatten wir einen heftigen Streit - ich mache mir riesige Sorgen, wie es weitergehen soll. Nicht nur finanziell, sondern auch beziehungstechnisch, da wir schon seit einiger Zeit Beziehungsprobleme haben. Wir haben also keine solide Basis, die eine solche Belastung (Arbeitslosigkeit) auffangen könnte. Dazu kommen dann die finanziellen Sorgen.

Nun hat er heute im Streit gesagt:

Zitat:

Wenn ich bei einer Fernsehshow (hat sich dort beworben) Geld gewinne, dann kaufe ich mich hier frei. Es wäre mir eine Genugtuung, dann zu gehen, wenn du dann ankämst.

....

Ein Familienausflug ist für mich nix Schönes. Es ist nur Arbeit. Meine Freizeit würde ich am liebsten nur auf der Terrasse verbringen.

Zitat Ende.

Ich bin so traurig und verletzt und habe zu ihm gesagt: Wenn das so ist, was hält dich dann noch hier? Wenn es nur am Geld liegt, warum du noch hier bist, dann pack deine Klamotten und verschwinde.

Bin nur noch traurig. Ich liebe meine Kinder so sehr. Er wuste das doch vorher, das es uns nur im 3er Pack gibt (Info: die beiden Kinder sind aus meiner 1. Ehe).

Weiss jemand Rat?

LG
Sambina #blume

Beitrag von mikuhase 02.09.06 - 16:03 Uhr

sambina schrieb:
Weiss jemand Rat?

mikuhase rät:
Trenn Dich. Der Kerl kriegt keine Asche mehr, kann Euch drei nicht mehr adäquat finanzieren und beklagt sich auch noch. Sowas brauchst Du Dir doch echt nicht bieten zu lassen.

Beitrag von manavgat 02.09.06 - 16:53 Uhr

Warum behälst Du ihn?

Schmeiß ihn raus und lebe!

Gruß und alles Gute für Euch 3

Manavgat

Beitrag von mariella70 02.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo Sambina,
leider finde ich deinen angesprochenen Beitrag nicht. Aber vielleicht geht´s auch so:
Ich glaube und hoffe, dass dein Mann unter Schock steht und im Moment nicht mehr weiß, wohin mit sich und seinen Ängsten. Männer fühlen sich oft von der Verantwortung für eine Familie überfordert, vor allem wenn´s eng wird. Sie machen sich Vorwürfe und halten sich für unzulänglich. Doch statt diese so (und wie bei und Frauen auch mal tränenreich) auszudrücken, wollen Männer oft den Stress da abschneiden, wo er wehtut, also: Keine Familie, keine Verantwortung, keine Versagensängste, kein "Gesichtsverlust".
Er macht aus Schmerz Wut, damit es ihm nicht so weh tut. Damit tut er dir und deinen Kindern weh und Unrecht.
Ich bin sicher, dass er in einigen Tagen anders denkt, lass ihm noch etwas Zeit bis er alles bei der AA geklärt hat, besser über die Finanzen Bescheid weiß und sich an die neue Situation gewöhnt hat. Bis dahin gehe ihm eine Weile aus dem Weg, bleib aber gesprächsbereit.
Sollte sich sein Verhalten nicht ändern, dann erst denke über eine Trennung nach und biete sie ihm an. Manchmal wirkt das Wunder.
Mach ihm klar, dass "in guten und in schlechten Zeit" für dich bindend gilt. Es ist leichter, so eine Krise zu zweit zu bewältigen.
Alles Gute
Mariella