Neocate SHS

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nilsknopf 02.09.06 - 16:50 Uhr

Hallo!
Muß meine Tochter (7 Wochen) aufgrund einer bei Ihr festgestellten
Nahrungsmittelallergie LEIDER schnellstmöglich abstillen #heul !!!
Soll stattdessen die Diät-Flaschennahrung Neocate SHS füttern.
Hat jemand Erfahrung mit dieser Nahrung? Wie hat die Umstellung geklappt?
Bin für Tipps und Erfahrungsberichte seeeeeeehr dankbar!

Niki mit Sinchen#baby

Beitrag von greta77 02.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo,

wie hat man diese Allergie diagnostiziert und bei welchem Kinderarzt. Mir wurde das vor 4 Wochen auch empfohlen abstillen und Neocate. Bin dann noch zu 2 anderen Ärzten um eine 2. Meinung einzuholen und die hielten das für vollkommenen Quatsch. Dies ist nur anfgebracht, wenn das Kind eine Gedeihstörung hat und wirklich nicht zunimmt und Durchfälle hat.
EIne Münchner Kinderärztin empfiehlt das scheinbar ziemlich vorschnell. Gut ich möchte nicht vorschnell urteilen, vielleicht ist es ja wirklich schlimm bei deiner Tochter, abe rich würde aud jeden Fall noch eine 2. Meinung einholen. Meiner Tochter geht es wunderbar, sie hat halt eine etwas trockene Haut, mehr nicht.

Schöne Grüße

Greta

Beitrag von nilsknopf 02.09.06 - 17:04 Uhr

Hallo Greta!
Unser Kinderarzt aus Kassel hat uns das empfohlen. Die Kleine hat ab und zu Blut in der Windel und seit 1 1/2 Wochen grünlichen Durchfall. Er tipt auf Kuhmilchunverträglichkeit. Esse seit Montag keine milcheiweißhaltigen Produkte mehr, aber es wird nicht besser.
2. Meinung ist sicher sinnvoll, aber 1. ist der Doc Magen-Darm-Spezialist und 2. wenn ein anderer Doc was anderes sagt, weiß ich immer noch nicht wie´s am besten für dieKleine ist. Gedeihen tut sie bist jetzt gut. Seit Geburt 2 Kilo zugenommen!
Niki

Beitrag von greta77 02.09.06 - 19:37 Uhr

Hallo,

Genau die selben Symptome und Diagnose hatte ich auch, meine hatte ab Woche 8 auch immer ganz leichte Blutspuren in der Windel, dass zog sich über ca. 2 Wochen so jeden 2. Tag und auch grünlichen Durchfall. Ich bin auch total erschrocken und rief beim Sonntagsdienst in der Kinderklinik an. Die beruhigten mich und sagten, dass könne sofern es minimal ist nicht von Bedeutung sein. Meine Ki-Ä ist auch eine Allergie-Spezialistin. Sie fing auch damit an ziemlich zu sabbern und deshalb meinte die Ärztin das könnte der Zahneinschuß sein (also nicht zahnen nur der Einschuß in den Kiefer ? ) Ich gab ihr dann täglich eine Kapsel LGG (Darmflora) und nehme selbst Darmflora plus (Reformhaus), seither war nie wieder etwas und ich bin froh, dass ich abgewartet habe. Da ich selbst Apothekerin bin habe ich unheimlich recherchiert in der Fachpresse und habe herausgefunden, dass Neocate erst bei Gedeihstörungen und Anflügen von Neurodermitis angebracht sei. Ich möchte dich nicht verunsichern, letztendlich weiß ich auch nicht, ob ich das Richtige getan habe, aber sofern die Kinder gut zunehmen ist dies erst einmal ein gute Zeichen und ich glaube, dass sollten unsere Kinder eine Allergie entwickeln (was 20-40% aller Kinder im Laufe ihres Lebens leider tun ), ist es gut Antikörper der Muttermilch zu bekommen. Warte vielleicht noch etwas ab.
...ach ja ich habe noch Globuli zur Entgiftung verordnet bekommen danach waren die Blutspuren weg, die nahmen wir beide ca.3 Wochen (Okkubaka C12 Fa. Gudjons 2 x 3 Glob tgl)
Also euch alles Gute .
Liebe Grüße

Greta

Beitrag von isi30 02.09.06 - 22:00 Uhr

Hallo Niki!!

Erst mal #liebdrueck!!
Ich hab mit meiner kleinen Maus seit ca. 4 Monaten einiges mitgemacht.
Angefangen hat alles, weil sie nicht richtig zugenommen hat (vom 3. - 6. Monat nur 200 Gramm )und immer schlimmer erbrechen musste. Auf einmal war dann in dem erbrochenen Blut. #schock#schock!
Ich bin mit dem Notarzt sofort mit ihr ins Krankenhaus und musste drei Tage bleiben. Nachdem sie dort nicht mehr erbrochen hatte wurden wir wieder entlassen. Ca. 4 Wochen später wieder das Gleiche. Diesmal bin ich zuerst zum Kinderarzt. Der hat dann aber gesagt, dass wir wieder ins KH müssen. Diesmal waren wir 4 Tage und die Diagnose war Reflux. Sie hat Medikamente und Enfamil (eine Milch die mit Reisstärke angedickt ist) bekommen. Damit ging es eine Zeitlang ganz gut. Dann hat der Arzt gemeint, wir können wieder auf normale Milch umstellen und sollen Öl dazu geben ( weil sie immer noch nicht richtig zugenommen hat und dauernd verstopfung). Ca. weitere vier Wochen danach hat sie wieder Blutgespuckt. #heul !
Wieder mussten wir für drei Tage ins Krankenhaus. Jetzt war die Diagnose Kuhmilchunverträglichkeit. Seit fünf Tagen bekommt sie nun Neocate und es geht ihr mittlerweile richtig gut( Die ersten zwei Flaschen hat sie ein bisschen widerwillig getrunken, weil der Geschmack anders ist, aber mittlerweile hat sie sich daran gewöhnt und trinkt es richtig gern!).
Sie hat wieder eine rosige Gesichtsfarbe, ist aufgeweckt und entwickelt sogar langsam ein kleines Bäuchlein #huepf !!
Ich bin sehr glücklich, dass sie endlich rausgefunden haben, was es ist und bin glücklich mit der neuen Milch!!
Der Arzt hat gesagt, dass eine Kuhmilchunverträglichkeit im 1. Lebensjahr nicht ungewöhnlich ist und dass sich das im Laufe der Zeit wieder ändern kann.
Eine Dose 400 Gramm kostet 40.- Euro, aber die Kasse übernimmt das.

Ich wünsche euch noch alles Gute
Viele Grüße Isi + Lilli 7 Monate