Hilfe, ich trinke anscheinend zu wenig!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jasmin2909 02.09.06 - 17:36 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren!

Also, es nervt mich so, ich kriege Wasser so schlecht "runter". Ich trinke wohl zu wenig, finde ich. Ich schaffe vielleicht 1-1,5 Liter am Tag, man soll ja in der SS mindestens zwei Liter trinken.
Ich versuche auch viel Mineralwasser zu trinken, aber das schmeckt doch so öde. Trink auch Säfte, aber soll man ja auch nicht zuviel von trinken.
Wie macht Ihr das denn, was trinkt Ihr denn so?
Freu mich auf Tipps.

#danke

Beitrag von curlysue1 02.09.06 - 17:38 Uhr

Hallo,

ich wäre froh wenn ich überhaupt einen Liter schaffen würde.

Kann Dir leider nicht helfen.

LG

Curly 18.ssw

Beitrag von jasmin2909 02.09.06 - 17:39 Uhr

Bor, dass ist ja dann noch weniger! Hat der FA denn schonmal etwas gesagt? Man soll ja viel trinken.

Beitrag von zirkushasi 02.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo Jasmin,

ich kann dich gut verstehen. An vielen Tagen komme ich nicht mal auf 1,5 Liter. Mir ist oft so übel, dass ich sogar von Wasser und Tee Sodbrennen bekomme.
Am besten kann ich Sachen mit Kohlensäure trinken. (Cola, Malzbier, GingerAle...)...aber da kommt dann wieder Sodbrennen... Seit 2 Tagen nehme ich die stärkeren Vomex gg. die Übelkeit--und hab auch ganz viel Durst!

Trink einfach das, worauf Du Lust hast und was Du verträgst. Über "gesund" würde ich mir da erst mal keine Gedanken machen! Natürlich nicht Literweise Cola mit Koffein!

LG zirkushasi

Beitrag von ichbinhier 02.09.06 - 17:46 Uhr

Ich habe noch nieeee viel getrunken, auch in meinen beiden ersten SS habe ich, wenn überhaupt, nur einen Liter runterbekommen.
Meinen Kindern gehts gut und mir auch, auch wenn ich im Moment vermutlich weniger als einen Liter trinke.
Meiner Ärztin ist das Wurst, ich wurde auch noch nie danach gefragt, wieviel ich trinke#kratz

Beitrag von lisanne 02.09.06 - 17:47 Uhr

Hi Jasmin,
versuch es doch mal mit stillem Wasser, das bekomme ich persönlich viel besser runter als Mineralwasser. Das kannst du ja mit ein wenig Apfel- oder Traubensaft mischen, dann schmeckts nach was.
Wie schauts denn mit Tee aus? Es gibt so viele leckere Sorten, die du warm und kalt trinken kannst.
Ich habe keine Probleme mit dem trinken. Ich trinke täglich eine 1,5l Flasche (stilles Wasser) und 2 - 3 Tassen Tee.

Gruß
Lisanne 35. SSW.

Beitrag von doris.r. 02.09.06 - 17:48 Uhr

Hallo!

Ich hatte früher auch immer zu wenig getrunken, bis mir von einer Heilpraktikerin empfohlen wurde, abgekochtes Wasser zu trinken.
Ich dachte erst, wie eklig und habe es dennoch probiert.
Schon seit zwei Jahren koche ich mir täglich 1,5 Liter Wasser und fülle es in eine Termoskanne. Die steht (auch in der Arbeit ) immer griffbereit und ich trinke das Wasser immer wieder zwischendurch wie eben eine Tasse Tee. Die muss ich dann immer leeren bis zum Dienstschluss so habe ich schonmal eine kl Kontrolle. Abends trinke ich dann noch Saftschorle, etc.

Das lustige ist, ich habe mich echt nach ca 3 Tagen an den Geschmack gewöhnt, und der ist wirklich gut. Außerdem nimmt der Körper warmes Wasser besser auf als kaltes.

Nun in der SS habe ich das natürlich beibehalten.

Vielleicht einfach mal ausprobieren! Und nicht gleich aufgeben! Das ist ja nicht nur für dein Kind sondern auch für dich gut.

ganz lg
doris

Beitrag von jasmin2909 02.09.06 - 17:51 Uhr

Also, wie ich hier lese, trinken ja alle nicht wirklich viel, da trink ich anscheinend ja fast mehr. Beruhigt mich, wenn ich nicht die Einzige bin, die "flüssiges" kaum runterbekommt.
Danke für Eure schnellen Antworten und Tipps!

Seid alle #liebdrueck und noch ein schönes Restwochenende wünsche ich Euch allen!

Beitrag von suri76 02.09.06 - 18:20 Uhr

Hi, also, das ist nicht einfach. Wenn man vor der SS nicht genug trinkt, wird´s schwierig. #schwitz

Ich trinke das kohlensäurearme Wasser ( grüne Flasche ) von Liddl. Die sind 1,5 l und das kann ich über den Tag ziemlich gut einschätzen, wie viel ich noch trinken sollte.

Auch sonst probiere ich viel aus, vielleicht schmeckt mir was. Hatte einige Wochen eine "Früchtetee"- Zeit.

Alles Gute, LG: Suri ( 23.ssw )

Beitrag von tomkat 02.09.06 - 22:20 Uhr

Apfelsaftschorle ist doch auch gut. Oder Milch. Oder trink Suppe.

Beitrag von babs28 02.09.06 - 22:39 Uhr

Schönen abend!

Ich bin da anscheinend die ausnahme. Mir hat nämlich der FA gesagt, das ich weniger trinken soll.

Habe so circa 5 bis 7 l pro Tag getrunken. Jetzt bin ich auf ca. 3 bis 4l pro Tag.

Muß aber dazu sagen, habe auch schon vor der SS soviel getrunken und damit 15 kg abgenommen. Nur Wasser.

Versucht es doch mal mit Mineralwasser mit Zitrone. Oder die geschmacklichen Mineralwasser von Römerquelle oder wie die auch immer heißen.

Stellt euch doch eine 1,5l Flasche Wasser auf den Tisch und zwingt euch ein paar Tage lang 2 Flaschen davon zu trinken. Danach geht es von selbst.

Lg babs und #baby Nico (31+4)