Kind will nicht in KiTa bleiben

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von levia 02.09.06 - 17:48 Uhr

Hallo. Ich habe drei Kinder im Alter von noch fünf, 26 und vier Monaten. Ich habe, bzw. werde es bei allen Kindern gleich machen. Erst Kinderkrippe dann ganztags in eine KiTa und dann Schule. Bei der großen klappte das auch einbandfrei. Mit drei Monaten kam sie schon in die Krippe mit noch zwei in die KiTa und jetzt kommt sie zur Schule, obwohl sie erst Anfang Oktober sechs wird. Aber das ist nicht das Problem. Das Problem ist meine mittlere Tochter. Mit vier Monaten kam sie in die Krippe und jetzt ist sie 26 Monate und hat einen Platz in der KiTa. Am Donnerstag war ihr erster Tag dort, zwar hatte sie schon mal einen Schnuppertag, der auch gut verlief, aber jetzt ging es richtig los. Sie ist morgens eine der ersten Kinder, denn ich mache eine Ausbildung und muss deshalb auch zur Berufsschule und pünktlich da sein. Die Große war bei meinen Eltern und der Kleine auch. Ich wollte sie in die KiTa bringen, sie war im Frühdienst, wollte mich verabschieden und da ging das Geschreie los. Es hörte nicht mehr auf und sie klammerte sich an mir fest. Die Erzieherin hat sie dann von mir regelrecht wegziehen müssen und gut festhalten müssen, so das ich gehen konnte, aber das Schreien war in der ganzen KiTa zu hören. Als ich dann mittags wieder kam um sie abzuholen, war sie völlig erschöpft und die Erzieherin erzählte mir, dass sie kaum zu beruhigen gewesen wär und nur geschrien hätte. Gestern war es wieder genau so und ich mache mir jetzt wirklich Gedanken, ob es die richtige Entscheidung war, sie in die KiTa zu geben, denn sie hätte auch noch ein Jahr in der Krippe bleiben können. Bei der Krippe habe ich auch angefragt, ob dort noch ein Platz für ein Jahr frei sei, aber das ist icht der fall, außer ich würde den Platz für meinen Sohn nicht annehmen und dafür meine Tochter dahin geben. Mein Sohn soll ab nächsten Monat in die Krippe gehen, bis dahin betreuen ihn meine Eltern, die jetzt auch vorgeschlagen haben, ihn noch ein ganzes Jahr betreuen zu könenn. aber eigentlich möchte ich das nicht. Ich verstehe es nicht, denn bei der großen hat alles gut geklappt und bei der Mittleren ist es ein Problem. Was kann ich enn dagegen machen? Die Erzieherin schlug vor, ich könnte ja mal mit ihr da bleiben oder sie würd nur eine kurz Zeit in der KiTa bleiben, aber da sgeht nicht, denn ich muss zur Schule oder arbeit und meine Eltern möchte ich damit nicht belasten. Bitte helft mir.

Beitrag von cathie_g 02.09.06 - 18:00 Uhr

Hi,

das ist eine Phase und es wird vorbei gehen. Kinder in dem Alter mögen Veränderungen oft (aber nicht immer) nicht so gerne.

LG

Catherina

Beitrag von ninjanin 02.09.06 - 21:16 Uhr

hallo

du schreibst so oft, dass dich das verhalten deiner mittleren wundert, weil bei deiner großen doch auch alles so reibungslos ablief. dazu fällt mir nur ein, dass nunmal jedes kind anders ist.

deine mittlere tochter ist momentan mit dem übergang zur kita überfordert. ich frage mich, ob ihr gar keine eingewöhnung gemacht habt? kennt sie die erzieherinnen und die kinder bereits oder hast du sie am ersten tag in völlig fremder umgebung abgegeben? falls letzteres zutrifft, kann ich die überforderung deiner tochter gut verstehen. sie braucht zeit und deinen halt, bis sie sich an die neue umgebung gewöhnt hat. anstatt grundlegende entscheidungen fürs ganze nächste jahr zu treffen würde ich versuchen, mit ihr gemeinsam eine sanfte eingewöhnung zu machen, d.h. erst ganz dabei sein, dann nur kurz gehen etc. ich denke, wenn du die 1-2 wochen möglich machen könntest, klappt der übergang zur kita.

viel glück! respekt übrigens für deine fähigkeit, drei kinder und eine ausbildung unter einen hut zu kriegen!

ninjanin

Beitrag von vonni1974 04.09.06 - 09:59 Uhr

#pro

So sehe ich es auch