Habe ein problem mit meiner freundin, bitte um rat!u meinungen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von kristinad 02.09.06 - 19:42 Uhr

hallo, hoffe ihr könnt mir nen rat geben.(hoffe es darf in allgemeines bleibn weil bei "freunde usw.." schauen nicht so viele user nach u da hilft mir dann keiner)

ich bin seit vielen jahren mit einer freundin gut befreundet(sehr gut), wir waren immer zusammen weg. damals waren wir beide single.
-dann hatte ich als erstes wieder nen freund. wir haben alles zu dritt unternommen, ich habe sie immer miteinbezogen, waren sogar zu dritt in urlaub!

-dann hatte sie auch nen freund, wir haben uns seltener gesehen, aber das habe ich verstanden, ich weiß wenn man verliebt ist usw...aber immerhin hat sie sich noch ab u zu gemeldet.

dann kam sie wieder mit ihm auseinander u ich war auch wieder singel u wir haben wieder alles zusamen unternommen.es war wie früher.

seit einiger zeit hat sie wieder einen neuen. ich habe sie die letzten wochen MEHRMALS gefragt ob sie hierhin mitgehen möchte oder hierhin, oder auch mal ob sie mit ihrem freund hier hin u dahin kommt, aber immer nur absagen. ok es ist wohl echt ne große liebe, aber rechtfertigt das, dass sie mich derart im stich lässt u hängen lässt???


gerade heute hat sie mir WIEDER MAL abgesagt!
( ok ich habe noch andre freunde, also ich sitze nicht alleine zuhause, aber es enttäuscht mich schon sehr)
meine frage: sol ich es auf mir sitzen lassen oder sowas in der art schreiben wie:

alles klar. weißt du ich gönne dir deine beziehung von herzen, aber man darf daneben seine freune nicht vergessen..oder sowas in der art???


- ich komme mir echt ausgenutzt vor. kaum hat sie nen kerl, bin ich abgeschrieben. das ist doch nicht richtig oder? wie soll ich mich jetzt verhalten?

ich meine ich brauche sie ja nicht aber ich komm mir echt verarscht vor...

bin mal gespannt auf eure meinungen dazu!

Beitrag von kylia 02.09.06 - 20:54 Uhr

hi kristinad,

ich verstehe sowas auch nicht. freunde sind so wichtig fuers leben, klar hat man weniger zeit wenn man einen neuen partner hat. aber ich wuerde meine freundin auch mit einbeziehen wenn es geht. den freund kann sie wieder verlieren (was ich nicht wuensche) aber eine gute freundin bleibt fuer immer.wenn man man probleme hat ist eine freundin immer fuer ein da. ich denke ich wuerde mit ihr darueber reden, dann sollte ihr das normalerweise auch auffallen wie wichtig dir das ist und das du sie als freundin auch nicht "verlieren" moechtest.

bei einer freundin ist es fast genau so, ich darf auch gerne zu ihr hinkommen und vorbei kommen, aber wenn sie mal zu mir kommen soll, bleibt sie auch lieber dann zu hause wenn der freund auch zu hause ist. ich habe sie auch drauf angesprochen...sie weiss auch das sie das nicht richt macht so wie es jetzt im moment ist.


habein schoenen abend....


lg kylia

Beitrag von kitty1980 02.09.06 - 21:06 Uhr

Hallo!

Blöde Situation. Bestimmt nicht einfach für dich, kann auch verstehen, dass dich das enttäuscht. Allerdings solltest du ihr das nicht SCHREIBEN sondern sie zumindest anrufen, bzw. noch besser, ein Gespräch unter vier Augen verlangen. #bla
Wahrscheinlich versteht sie dich dann eher und versucht was zu ändern. Wenn nicht - naja....

Meine persönliche Meinung dazu, mmmh, ich war noch nie in solch einer Situation und kann deshalb nicht genau sagen, was ich davon halten würde. Allerdings bin ich ein Typ, der Freundschaften sehr pflegt und kann mir nicht vorstellen, dass ich irgendwann mal (m)eine (beste) Freundin so hängen lassen würde. Diese "Erwartung" habe ich allerdings auch an meine engen Freundinnen.

Rede mit ihr, wenn´s nicht fruchtet, okay, dann war´s das wohl. Du sagst selbst, dass du nicht auf sie angewiesen bist.

Viel Erfolg#klee,

Melanie:-D

Beitrag von eineve 02.09.06 - 21:22 Uhr

genau aus diesem grund hab ich die sache mit den freunden so geregelt - das ich sie mir schön auf abstand halte, wenn sie "mal wieder" single sind :-D so wie wenn sie nicht single sind :-D

Beitrag von dusy42 02.09.06 - 21:47 Uhr

Hi.
Sowas ist total enttäuschend. Ich kenne das auch. Man selber ist für die Freundin da obwohl man in einer Partnerschaft lebt. Man bezieht die Freundin ein und nimmt sich trotz Partner Zeit für sie. Doch kaum hat sie einen Freund, hört und sieht man nichts mehr von ihr.

Vielleicht schwebt sie momentan auf Wolke 7 und ihr ist ihr Verhalten gar nicht so richtig bewußt. Ich würde ihr also schon sagen, was du empfindest und ihr so noch eine Chance geben. Sollte sich ihr Verhalten dir gegenüber dann nicht ändern, weißt du, dass sie nur so lange eine gute Freundin für dich war/ist, wie sie DICH braucht.

LG

Beitrag von angi05 03.09.06 - 12:23 Uhr

Hallo!

Das wirst du wohl in deinem Leben noch öfter mitbekommen, dass Leute (männlein wie weiblein) in Ihrer Single- Phase viel unterwegs sind, viele Freunde haben, zum Pferde stehlen bereit sind zu jeder Tages- und Nachtzeit,usw und sobald ein fester Partner auftaucht, werden sie zu Nesthockern!

Das ist einfach so!

Manche (so wie du) nehmen sich dann vor, die engsten Freunde nicht zu vernachlässigen, aber leider kann man nicht von allen so ein Verhalten erwarten...

Man kann den Kontakt locker bestehen lassen (ab und zu mal fragen, ob sie Lust auf Unternehmung hat, Geburtstage etc nicht vergessen...)
Manchmal ist es auch so, dass nach der ersten Phase des Verliebtseins doch das schlechte Gewissen bei der Freundin durchkommt, bzw sie sich bewußt wird, dass Freunde auch wichtig sind.

Gib deiner Freundin Zeit und sei nicht eingeschnappt!

Gruß angi05

Beitrag von nick71 03.09.06 - 12:56 Uhr

Ich würde mal ein Gespräch unter 4 Augen führen und ihr ganz klar sagen, dass es so nicht geht und Du dieses Verhalten unter aller Sau findest. (SMS oder Mail schreiben ist blöd und zickig...man sollte schon drüber reden, und dem anderen damit die Gelegenheit geben, sich zu äussern).

Sieht sie ihr Fehlverhalten nicht ein, würde ich ihr ganz klar die Freundschaft kündigen...und ihr zum Abschluss noch sagen, dass sie sich nicht einbilden soll, wieder an Deiner Tür kratzen zu können, wenn sich die Beziehung mit dem Typen erledigt hat.

Mir ist sowas auch schon passiert (war da allerdings in der Position Deiner Freundin)...aber da war ich 16!!! Es gab übrigens kein Gespräch zwischen mir und meiner damaligen Freundin...und ich hatte das Glück, dass sie so tolerant war und mich ganz nett wieder "aufgenommen" hat, als mit meinem Freund Schluss war. Ich war ihr damals sehr dankbar und hätte nicht gedacht, dass sie mir das jemals verzeihen wird. Seitdem habe ich aus meinen Fehlern gelernt und würde nie wieder eine Freundin vernachlässigen (schon gar nicht wegen einem Kerl).

Beitrag von kristinad 03.09.06 - 15:55 Uhr

hallo, danke für eure meinungen. also ich habe keine sms geschrieben. das mit dem melden ist einfach so eine sache: sie hat nun schon so oft woche für woche abgesagt u hält es wohl nicht mal für nötig mich mal abends anzurufen....das macht mich echt traurig.ich komme mir so ausgenutzt vor.


u natürlich ich war auch schon verliebt, aber ich habe sie immer miteinbezogen, habe immer an sie gedacht.
als es am anfang mit ihrem neuen nicht so lief war ich immer da u hab nachgefragt u zugehört auch mal getröstet. IMMER , u jetzt da es scheinbar läuft, bin ich abgeschoben. ich finde nicht, dass sich eine echte freundin so verhalten sollte. weil ich es nie tun würde kann ich vllt auch das verhalten nicht verstehen.

was ich jetzt machen soll? ich weiß es nicht. ich werde abwarten ob sie sich meldet. denn ich bin noch jung u will mich nicht verarschen lassen.

ich habe einfach das gefühl das ich ihr als freundin nur gut genug bin zum weggehen u ausheueln, eben wenn grad mal kein andrer da ist. ich bin einfach zu gutmütig u mache mir immer zuviele gedanken um andere anstatt um mich u da sehe ich nun wieder was ich davon habe.


ich weiß genau das , wenn es auseinander geht mit den beiden, dass sie dann wieder jede woche mit mir weggehen will. aber ob ich dann noch da bin?
denn eine freundschaft sollte man auch pflegen, wenigstens mal anrufen u sagen: sorry im moment hab ich nicht viel zeit, aber das ändert sich wieder ok? tut mir leid, aber ich hab dich noch lieb. sowas würde mir schon reichen, einfach um zu spüren dass sie mich nicht einfach vergessen hat. wisst ihr wie ich meine?

ich willnicht zickig sein, aber ich kann sie nicht verstehen u ich weiß nicht mal ob ich sie je wieder so gerne haben könnte wie zuvor. denn das verhalten hat mich echt enttäuscht.

ich würde mich jett am liebsten gar nicht merh melden u abwarten wann sie es merkt u ob sie es überhaupt merkt..was ich irgendwie bezweifele, .....erst wenn derr typ weg ist.

Beitrag von kristinad 04.09.06 - 13:36 Uhr

ich frage mich,wie weit ich mich quasi ausnutzen lassen sollte um eine freundschaft aufrechtzuerhalten? denn ich fühle mich total ausgenutzt. wenn sie keinen hat bin ich gut genug u wenn einer da ist bin ich abgeschrieben

sie könnte mich ja einfach mal fragen ob ich mit ihnen ins kino gehe
(ich habe ja auch einen freund, wir könnten auch zu viert weg...) aber nichts. sie denkt überhaupt nicht mehr an mich!! u das obwohl ich damals, als sie solo war u ich nen freund hatte, sie überall mitgenommen habe,immer !!! u immer gefragt wie es ihr geht u blabla. ich bin so wahnsinnig enttäuscht von ihr....


ich muss sagen das wird mich in zukunft prägen, ich werde nicht mehr den affen mit mir machen lassen.wenn ich merke ich gebe zuviel u der andre zuwenig werde ich auf abstand gehen.

es ist so traurig, ich dachte echt sie mag mich, aber da habe ich mich wohl getäuscht. denn es ist nicht " die rosarote brille bei ihr" die zwei sind jetzt schon ein halbes jahr zusammen, am anfang war ja noch alles ok!!!da hatte sie noch zeit( vllt auch weil es nicht so gut lief mit den beiden) aber ich versteh es einfach nicht, wie sie denkt?!?!? meint sie sie brauch sich überhaupt nicht mehr melden wenn sie nen freund hat? u meint sie ich bin dann noch da wenn der weg ist???

denn sie sollte wissen dass männer kommen und gehen, aber freundschaften die bleiben bestehen....

aber nicht unter diesen umständen...

Beitrag von kristinad 09.09.06 - 16:14 Uhr

danke für eure vielen meinungen
ich frage mich wie ich reagieren soll wenn sie sich tatsächlich irgendwann mal wieder meldet?

ich meine, ich lass doch nicht den affen mit mir machen.. ich kann dann nicht so tun als wäre nichts gewesen. ich denke das hat einen riesen knick in unserer freundschaft( falls sie überhaupt noch existiert) gegeben....

wie würdet ihr euch denn dann verhalten wenn sie sich dann mal nach monaten wieder meldet??

ich werde mich jetzt nicht mehr melden, weil ich mir einfach zu schade bin ihr nachzurennen....findet ihr sowas muss eine echte freundschaft verkraften? oder ist es einfach zviel des guten? denn eine freundschaft muss man ja auch pflegen......