Jedes Kind ein eigenes Kinderzimmer?Was habt ihr für Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lismar 02.09.06 - 20:16 Uhr

Hallo Zusammen.

Unsere kleine Familie (3 Köpfig) muss nächsten Monat umziehen.
Die Wohnung in der wir noch wohnen ist verkauft und wir müssen raus.
Jetzt zu meiner Frage.Wir ziehen in eine kleine schnuckelige Wohnung. 64 quadrat m . 3, Zimmer Küche Diele Bad und zwei Balkone.Geimeinschaftsgarten.
Es besteht die Möglichkeit die Wohnung zu kaufen.
Kosten mäßig kein Problem Finanzierung würden wir bekommen.
Ich möchte aber noch ein Kind.Meine Tochter ist jetz 2 geworden.
Ein Umbau auf drei kleine Schlafräume ist evtl. möglich.
Ist die Wohnung zu klein?
Sie ist aber so günstig das ich auf nichts verzichten müsste.
Kinder- turnen, Krabbelgruppe, schwimmen........
Das wichtigste für mich ist der Urlaub.Das wäre mit der Abtragung auch noch möglich.

Wohnt jemand mit zwei kleinen Kindern auf so kleinen Raum?
Geht das oder ist es wirklich zu klein?

Hiiiiiiilfe.

LG Mara

Beitrag von visilo 02.09.06 - 20:32 Uhr

Hallo Mara,

wir wohnen mit nur einem Kind auf 72 m² und ich finde das schon zu eng ( wir haben auch gekauft) deswegen wollen wir kein weiteres Kind. Ich denke schon das jedes Kind ein eigenes Zimmer haben sollte vor allem wenn sie mal älter sind und Freunde zum Spielen mitbringen, nichts ist nerviger wie den kleinen Bruder oder die kleine Schwester immer um sich zu haben und was ist wenn das zweite ein Junge wird? Da sollte man ja auch irgendwann die Kinder mal trennen. Freunde von uns wohnen mit 2 Kindern auf 80 m² mit nur einem Kinderzimmer die Kinder sind ca 2,5 Jahre auseinander und schon jetzt gibt es viel Streit weil die große immer von der kleinen gestöhrt wird auch unsere Nachbarn haben nur 72 m² mit 2 Mädchen und die Eltern überlegen nun ernsthaft das sie im Wohnzimmer schlafen damit jedes Mädchen (7 und 4 Jahre) ein eigenes Zimmer hat. Ich denke das muß jeder für sich entscheiden. Für uns währe es eindeutig zu eng. Ich brauche mein eigenes Schlafzimmer, auf das würde ich niemals, auch nicht wegen meiner Kinder, verzichten.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von .claudi. 02.09.06 - 20:45 Uhr

Hallo!

Eine Freundin von mir hat mit ihrer Familie von Anfang an auch nur eine kleine Wohnung und die zwei Jungs (5 und 7 Jahre) zusammen ein Zimmer. Im Großen und Ganzen klappte es bei denen bis jetzt ganz gut, allerdings sind die Kinder ganztags im Kindergarten (der Große ist mittlerweile in der Schule und Nachmittags beim Opa, weil meine Freundin arbeiten muß) und am Wochenende sind sie ständig unterwegs.

Allerdings meint sie, seitdem der Große in die Schule geht wird es immer schwieriger und sie schauen sich nach einer größeren Wohnung um. Sie würde z.B. gern Abends noch mit dem Großen lesen, wenn der Kleine im Bett liegt, also gehts nicht im Kinderzimmer. Im Wohnzimmer will ihr Freund Fernseh schauen und die Küche ist ziemlich klein und sehr ungemütlich zum lesen... Hausaufgaben/Lernen muß der Große auch am kleinen Küchentisch... Das Kinderzimmer ist mit zwei Betten, Kleiderschränken und Spielsachen ziemlich voll.

LG Claudia

Beitrag von kiki290976 02.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo Mara,

meine Jungs sind knapp 18 Mo auseinander, wir haben ein Haus mit 140 qm, allerdings eigentlich auch nur mit 2 Schlafzimmern. Momentan haben die Kinder noch 1 Zimmer, das Kizi hat 16 qm und ich finde es ein wenig eng, wenn zwei Betten dort stehen.

Sicher, es klappt alles, aber der Große (2 3/4) hat z. B. ein Hochbett mit Rutsche und die Rutsche nimmt schon Platz im Zimmer weg. Wäre kein Problem, stünde nicht noch das Gitterbett dort. Auch sind wir im Moment in der Phase wo der Kleine dem Großen natürlich immer dazwischen funkt beim Spielen, sprich Mika baut seine Eisenbahn auf und Colin baut sie an der anderen Seite wieder ab und nimmt sie auseinander, das macht Mika verständlicherweise sehr wütend.

Aber wenn sie zwei Zimmer hätten, würde Colin vermutlich im Moment immer noch rüber zu Mika ins Zimmer krabbeln. #gruebel

Wir haben noch einen großen Dachstuhl, wo im Moment unser Büro und das Gästezimmer (ein Raum) untergebracht ist, aber ich denke, früher oder später werden wir auch nach oben ziehen, damit die Kinder jeweils ein eigenes Zimmer haben, mal schauen.

Das momentane Platzproblem wird gelöst, sobald Colin kein Gitterbett mehr braucht, dann gibts ein schönes Etage-Spielbett von Haba :-).

Viele Grüße

Kerstin mit Mika und Colin

Beitrag von cosica 02.09.06 - 21:53 Uhr

Hallo,

meine Mädchen haben im Moment getrennte Zimmer, aber das Babyzimmer ist echt klein. Deshalb soll Clarisse in ein paar Monaten zu ihrer grossen Schwester ziehen. Wir hätten noch Zimmer, aber ich finde, dass es die Solidarität zwischen Schwestern stärkt, wenn sie in einem Zimmer liegen. Wir haben, mit meiner Schwester, immer noch gequatscht vor dem Einschlafen (mein Vater hat dann immer "Ruhe" geschrien #schein). Und ich habe die Zeit in guter Erinnerung.

In der Pubertät bekommen dann beide ihr eigenes Zimmer, da braucht man ja auch mehr "Intimität".

lg,

Corinne & Amélie (*16.09.04) & Clarisse (*13.05.06)

Beitrag von graupapagei4 03.09.06 - 10:09 Uhr

Das ist echt schwierig zu sagen, wobei ich meine, dass es spätestens wenn die Kinder in die Pubertät kommen, zu klein werden würde.

Meine Kinder teilen sich zur Zeit auch immer zu Zweit ein Zimmer - allerdings auf ihren ausdrücklichen Wunsch!

Ich denke, in ein paar Jahren sieht das dann nicht mehr so aus, aber dann haben wir auch wietere Zimmer , die wir dafür frei machen können.

Beitrag von cathie_g 03.09.06 - 10:19 Uhr

unsere beiden sind 5 und 10 und bekommen jetzt in der neuen Wohnung das erste Mal eigene Zimmer. Haben aber beide schon gesagt, dass sie da dann ein gemeinsames Schlafzimmer haben wollen und ein Spielzimmer. Wenn es also in 8 Jahren bei Euch zu eng wird dann koennt Ihr ja immer noch umziehen, oder wolltet ihr in der Wohnung noch zur Rente wohnen?

LG

Catherina

Beitrag von valeggio 04.09.06 - 00:25 Uhr

Hallo Mara!

Hm, also mir wäre das glaub ich schon etwas zu eng mit 2 Kindern, aber es kommt einfach auch auf Euch selbr bzw. auf die Kinder an.

Ich persönlich liebe einfach große Räume und hatte, bevor ich mit meinem Freund (jetzt Mann ;-)) zusammengezogen bin, schon 62 qm. #augen Das war sehr großzügig, okay....Und zu zweit wäre es auch total in Ordnung gewesen und übergangsweise vielleicht auch mit einem Kind. Aber mit 2 Kindern?! #kratz

Wir wohnen jetzt mit 1 Kind auf 87 qm, EG mit Terrasse und Garten. Das Kinderzimmer ist 16 qm groß, also schon großzügig, was ich super finde. Wir haben das kleinere Zimmer zum schlafen für uns genommen und mein Kleiderschrank steht im Gang, wo genügend Platz dafür ist. Den Schrank von meinem Mann haben wir problemlos ins Schlafzimmer bekommen.

Wir fühlen uns hier total wohl und lieben diese Wohnung! 2007/2008 wird wohl auch das 2. Kindlein #baby kommen und natürlich überlegt man sich manchmal, wie man das dann macht.

Unser erster Sohn hat bis vor kurzem bei uns im Schlafzimmer geschlafen (17 Monate alt). Und beim zweiten Kind würde ich das auch so ähnlich machen.

Dann kommt es darauf an, wie gut oder schlecht sich die Kinder verstehen. Geplant ist schon, dass sie sich erstmal das Kinderzimmer teilen. Ich denke, das geht bei 16 qm und man kann immer "in die Höhe " gehen, also mit Hochbett usw., was Kinder sowieso lieben.

Wenn es nicht klappt und die Kinder viel am streiten sind, wollen wir Plan B in Anspruch nehmen: Wir haben ein großes Wohnzimmer (über 30 qm), dass wir dann entweder abtrennen und unser Schlafzimmer integrieren (geht bei uns vom Schnitt her relativ problemlos) oder einen Wohn-/Schlafraum daraus machen.
So hat dann jedes Kind sein Zimmer und wir einen Raum für uns. Außerdem haben wir eine Wohnküche, in der wir auch sehr gerne sitzen und die wir dann als "Treffpunkt" für die Familie nutzen können.

Ich denke, man muß immer ein bisschen erfinderisch sein. Man kann schließlich nicht alle Nase lang umziehen. Aber ich finde, ein Kinderzimmer sollte mindestens 10 -12 qm groß sein...darunter finde ich es schon seeeehr klein.

Hm, also ich würde die Wohnung an Eurer Stelle nicht gleich kaufen...ich glaube, die wird Euch mit 2 Kindern zu klein. Und ihr zahlt dann jahrelang ab und ärgert Euch, dass ihr nicht so leicht rauskönnt wie Ihr Euch das vorgestellt habt...

LG und alles Gute!
Valeggio #blume