Brauche dringend Antworten

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von stefficara 02.09.06 - 20:38 Uhr

Hallo,

es geht darum, dass mein Ex-Freund u ich im April einen Mietvertrag unterschrieben haben. Wir beide auch. Dann hat er sich ja überlegt, dass er doch nicht mit mir zusammen ziehen will (hatte wohl schon die Trennung im Kopf). Also hat er nen Widerruf zum Mietvertrag aufgesetzt, den auch wir beide unterschrieben haben u hat das unserem damaligen Fast-Vermieter gegeben u die Sache erklärt. Unter dem Mietvertrag steht allerdings KEIN Datum. Also nichts, WANN wir den Vertrag unterschrieben haben.

Jetzt steht dieser blöde Kerl öfter vor meiner Tür u jammert, dass er ja Geld bräuchte. Weil er ja angeblich Mietausfall hätte usw. Dabei wären wir auch erst zum 1.8. eingezogen u jetzt sind am 1.9. die neuen eingezogen.
Hat er überhaupt das Recht dazu Geld von uns zu fordern?

Das schlimmste ist einfach, dass er mein Nachbar ist u es sich schön einfach macht u immer wieder bei mir vor der Türe steht. Als ob ich nicht schon genug Sorgen hätte. Schwanger u ohne Vater u dann er noch mit seinem gejammer.
Der Kindsvater hat damals gesagt wenn der Typ was will soll er sich an ihn wenden. Es wäre ja schließlich auch seine Entscheidung gewesen, aber mittlerweile distanziert der Vater des Babys sich immer mehr u scheint einfach nur noch sauer zu sein.
1. weil ich das Baby bekomme obwohl er es eigentlich nicht will und
2. weil ich das mit meinem Nachbarn nicht alleine regel.

Vielleicht kann mir ja irgendjemand Tipps geben. Mich nervt das ganze ziemlich u regt mich auch auf.

Danke, Steffi

Beitrag von stern18401 02.09.06 - 23:18 Uhr

hallo steffi,

das ist natürlich alles dumm gelaufen.

also ich an deiner stelle, würde eurem fast vermieter sagen (wenn er das nächste mal kommt) das er dich in ruhe lassen soll.
wenn er fragen hat soll er sich an deinen ex freund wenden.

belästigt er dich weiter, dann würde ich zum anwalt gehen.

schließlich ist es nicht deine schuld das ihr dort nicht eingezogen seid.

der anwalt kann eine verfügung erwirken.
dann darf sich dein fast vermieter sich dir nicht mehr nähern.

würde auch ganz stark darauf hinweisen das du schwanger bist, und das du den stress nicht mehr verträgst.

wie die rechtslage aussieht, weiss ich nicht.

ich denke aber mal das wenn er damit nicht einverstanden gewesen wäre.........

dann hätte er ja einen anwalt einschalten können.


wünsche dir alles gute.

vanessa.

Beitrag von klaus_ 03.09.06 - 19:56 Uhr

wenn ihr gemeinschaftlich unterschrieben habt, haftet ihr gemeinschaftlich.
Der Vermieter kann sich an den halten, den er bevorzugt und von dem versuchen , ALLES zu bekommen.

3 Monate sind Kündigungsfrist.
nach 1 Monate war wieder vermietet.

Schaden also:
1 Monatsmiete sowie
Auslagen für die Suche neuer Mieter.

Das kann er wahrscheinlich einfordern.


Klaus

Beitrag von sassi31 04.09.06 - 09:47 Uhr

Hallo Steffi,

ganz so einfach ist das leider nicht.

Einen Mietvertrag kann man nicht einfach widerrufen.
Der muss ordnungsgemäß gekündigt werden. Und bis zum Ende der Kündigungsfrist müsst ihr auch Miete zahlen.

LG
Sassi