wohin nur mit den ganzen schlaf u.ernährungs probeleme??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lenser 02.09.06 - 20:41 Uhr

hallo ihr lieben,
ich weiß garnicht was los ist mit meinem süßen.
seit über drei monaten schläft und isst sie auch nicht mehr:-(
jeden abend gibt es terro bis sie einschläft!und in der nacht wacht sie ständig auf,und schreit.das geht ewig lang so...sie hat vier zähne auf einmal bekommen.erst dachte ich mir das ist normal,auch gerade mit dem essen (löffel)
doch nun sind die zähnchen richtig durchgebrochrn,und es hört immer noch nicht auf:-(seit drei monaten isst sie nicht mehr vom löffel.ich lasse sie zwar,möchte sie nicht bedrängen,aber trotzdem fühl ich mich so ,als ob hätte ich versagt:-(
und diese ständige aufsteherrei,das macht mich verrückt!!ich muß gestehen,wenn sie dan morgens auf wacht,bin ich schon ein bischen beleidigt mit ihr#schmoll
gestern hab ich ihr in der nacht vibucol gegeben,sie ist dan auch bis zum morgen nicht aufgewacht.aber das kann doch nicht unsere lösung sein#heul

so viele veränderungen auf einmal!sie ist fast 10 monate,und vom verhalten her fast wie ein kleinkind!sie robbt,ist ziemlich frech,hat schon 6 zähne im mund,sagt mama baba,mamam

das geht mir alles ein bischen zu schnell#heulkomm irgentwie mit diesen plöztlichen veränderungen nicht so ganz klar#gruebel

ich hoffe ihr habt mir paar gute tipps!
wie ich das mit dem essen's problem mach,und mit dem ein und durchschlafen?
gruß lenser mit maus akila 5.11.2005

Beitrag von tohabi 02.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo,

ersteinmal Kopf hoch. Ich hatte das selbe Problem war sogar beim Arzt und der meinte es sind bei uns wirklich die Zähne (hätte ich nie gedacht).

Lange Rede kurzer Sinn er empfahl und das Kopfende des Bettes mit vielen dicken Katalogen hochzustellen. Nun wacht sie nur noch 2 mal nachts auf.

Mit der Löffelgeschichte, probiere es mal mit kalten Speisen.
Ich gebe wenn der Tag ganz schlimm ist sogar Brei aus der Flasche (ab und zu).

Vielleicht hilft es ja bei dir auch.

Gruß
Ruth+Sarah Sophie (der es nun merklich besser geht)

Beitrag von sandryves 02.09.06 - 21:07 Uhr

naja,also mit dem durchschlafen haben wir es so gemacht:
wenn wir wussten das er alles hat(satt,getrunken,nuckel,frische windel) haben wir ihn schreien lassen.nach drei nächten ging es super.
mit dem essen:
hat sie abgenommen?wenn nein,dann kannst du dich beruhigen.
du kannst ja mal die nächsten tage eine liste mit dem machen was sie wann wieviel isst.vielleicht beruhigt dich das ja.

was macht ihr denn den ganzen tag so?vielleicht ist sie nicht gefordert(was nicht heißen soll,das du dich nicht kümmerst!).
oder habt ihr keine gewohnheiten(tagesrythmus)?wenn nein,kannst du ja einen tagesplan aufstellen.
mehr fällt mir leider nicht ein.frag doch mal deinen kinderarzt,ob die entwicklung so in ordnung ist.
ach ja, mir hat man immer gesagt:je ruhiger du bist,desto ruhiger ist dein kind.
vielleicht hilft das ja.
gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(28+1)