Soll ich ihr mehr Abendbrei geben?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kattl79 02.09.06 - 20:44 Uhr

Hallo Mami´s,

da ich immer so ein Mensch bin, der streng nach Rezept kocht und alles nach Anleitung macht, bin ich ständig am überlegen, wenn ich mal was anderes machen will. *schäm*#hicks

Aber vielleicht könnt ihr mich ja beruhigen?

Cora isst mit großer Begeisterung ihren Abendmilchbrei#mampf. In letzter Zeit sperrt sie ihr Schnäbelchen auch noch weit auf, wenn der Teller (200g) komplett leer ist. Ich habe ihr dann immernoch ein bißchen Obstmus gegeben. Aber kann ich ihr eigentlich nicht auch mehr Milchbrei machen oder wird das dann zuviel (Milch)?

Ist bestimmt ´ne total blöde Frage, aber ich will ja nur das Beste!

Danke schonmal!

LG
Kattl & Cora (23.12.05)

Beitrag von silberknopf 02.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich würde ihr soviel von ihrem Abendessen, also Milchbrei, geben, wie sie möchte. Wir Erwachsenen essen ja auch nicht immer nach Plan ;-) Oder, wenn dir das zu unsicher ist, rühr ihr doch den Obstbrei mit unter den Milchbrei. Das schmeckt gut, ist gesund und steigert auch die Menge :-D

LG,
Silberknopf mit Bela (18 Wochen)

Beitrag von orava 02.09.06 - 22:56 Uhr

HHuhu!

Da stimme ich meiner Vorrednerin absolut zu!!
Lelia ist auch ne gute Esserin und ich mach ihr lieber was mehr und esse den Rest. (Okay, zusätzliche Kalorien, furchtbare Sache, nie wieder Vorschwangerschaftsgewicht!Egal!;-))
Dafür kann ich dann aber auch beruhigt schlafen bzw. weiß, dass sie bis zur nächsten Mahlzeit gut "durchhält".

Ach so: Bei uns gibt's auch das Obst in den Brei...

Viel Glück und
Viele Grüße
Verena