Bilirubin zu hoch

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von falballa77 02.09.06 - 21:05 Uhr

Hallo!

Wer hat Erfahrungen mit erhöhtem Biliwert aufgrund unterschiedlicher Blutgruppen von Mutter zu Baby?

Mein kleiner (3 Wochen) kämpft mit erhöhtem Biliwert. In der Klinik wurde nach der Geburt festgestellt, dass er gelb ist. Keiner hat in den ersten Tagen Handlungsbedarf gesehen. Am Tag, an dem wir eigentlich entlassen werden sollten, wurde ein Bili von über 18 gemessen. Also weiter in der Klinik, 3 Tage Phototherapie + Infussionen. Dann durften wir nach Hause. Am nächsten Tag hat die Klinik angerufen, wir sollen nochmals zur Kontrolle kommen, der Bili ist wieder gestiegen.

Waren dann wieder 3 Tage in der Klinik. Mit 10,7 entlassen worden.Die nächste Kontrolle habe ich beim Kinderarzt machen lassen. Der hat ihn sich nur angeschaut. Blutabnahme nach 1 Woche. Bili ist nun wieder auf 13,7.

Haben am Dienstag wieder einen Kontrolltermin bei KiA. Hab Angst, dass der Bili wieder gestiegen ist. Waren mit dem Kleinen viel draußen bzw. hatten ihn auf dem Balkon in der Sonne stehen. Trinken tut er 120 - 160 ml Muttermilch alle 4 Std. Der Arzt meinte, wir sollen zusätzlich Tee geben. Aber darauf spuckt er mehr.

Wer hat ähnliches erlebt?

Gruß Falballa

Beitrag von quitschi2006 02.09.06 - 21:19 Uhr

Hallo falballa,

also wir hatten dass Problem auch.....

Unser Kleiner war ein Frühchen und musste auch und die blaue Lampe.... haben ihn dann nach zwei Wochen mit nach Hause bekommen und musste dann am nächsten Tag zum Kinderarzt ! Die nahm wieder Blut ab und rief abends an, wir müssen wieder in KH... ich habe so geheult !

Im KH haben sie unserem Kleinen nochmals Blut abgenommen und die hatten einen ganz anderen Wert.... die Werte im KH sind genauer ! Der Wert war niedriger und wir konnten unseren Engel wieder mit heim nehmen ! Mussten dann am Ende der Woche noch einmal zu Kontrolle....

Uns wurder auch erklärt, dass wenn die Kleinen Mumi bekommen dass Billi länger anhält.... !

Mach Dich nicht so verrückt, wenn Du ganz unsicher bist, dann geh lieber in KH, da haben wir uns besser gefühlt, weil die genauere Laborwerte haben.....

Leg Deinen Wurm tagsüber viel ans Fenster, nicht in die direkt Sonne. Dass hilft auch sehr gut !

Wenn Du noch Fragen hast, darfst Du mich gerne anmailen über meine VK.

Lg und alles alles liebe, fühl Dich gedrückt.

Steffi

Beitrag von yvonnsche27 03.09.06 - 15:55 Uhr

Hallo,

also wir waren auch ganz kurz davor, wieder ins KKH eingewiesen zu werden... allerdings sollte ich Mais-Haar-Tee trinken (hat mir eine supernette Krankenschwester mitgegeben - ach ja ich stille!), meiner Tochter Fencheltee mit Traubenzucker geben und sie auch viel ans Fenster stellen! Wir haben es damit geschafft!!!
Im Krankenhaus haben sie mir gesagt, dass das Bili ausgepullert werden müsste - und da würde der Tee mit dem Traubenzucker (Dextro-Energen) das ganze fördern... ausserdem würde der Traubenzucker das Bili besser aufspalten, so dass es besser ausgepullert werden könnte....
Also ich drück dir die Daumen,

liebe Grüße,

Yvonne mit Alexandra (*09.04.06), die kein bisschen mehr gelb ist!