Er ist nur zu hause "lieb"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von silberknopf 02.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir ja helfen, habt ein paar Tipps oder eine Erklärung für mich.

Ich habe in der SS immer wieder gelesen bzw gesagt bekommen, dass man mit einem baby überhall hingehen kann, dass die Kleinen selbst im lautesten Trubel zufrieden schlafen, wenn die Mama in der Nähe ist.

Bei Bela geht das nicht #schmoll Es ist jetzt nun wirklich nicht so, dass ich ständig unterwegs bin oder so (war das letzte mal in der SS in einer Kneipe), aber heute zum Beispiel waren wir auf der Einschulung meines Cousins. Die Leute, die dort zu Besuch waren kennt Bela alle. Waren auch nur, inkl mir, 8 Erwachsene und drei Kinder (7,6,3 Jahre alt) dort. Bela hat die ganze Zeit (ca 5 Stunden) nur geschrien, genöckert und war total unzufrieden. Er hat kaum was getrunken (Milch) und nicht eine Minute geschlafen. Er war zum Schluß totmüde, sodass wir vorzeitig wieder nach Hause (3/4 Stunde mit dem Auto) gefahren sind. Kaum saß er mit sienem MaxiCosi im Auto, war die Welt wieder in Ordnung. Nach noch nichtmal 5 Minuten Autofahrt hat er seelig geschlummert, bis wir zu hause waren. Da hat er ein bischen gespielt, seine komplette Milchflasche leergetrunken und schläft seit dem.

Ich habe wirklich nicht vor abens wegzugehen, Bela in Kneipen oder zu großen lauten Partys mitzunehmen. Ich bin meistens zu hause oder wir sind mit dem Kiwa unterwegs (einkaufen, spazieren gehen, Freunde besuchen) und einmal die Woche bei einer Spielgruppe, wo es auch kein Problem ist, sondern er wirklich entspannt ist, viel lacht, gut trinkt, auch mal schläft)

Bitte sagt mir, dass das normal ist und sich irgendwann wieder legt! #schmoll Kann ich ihm irgendwie helfen, dass er sich in solchen Situationen wohler fühlt? Wie ist das bei euch?

LG und #danke schonmal!

Silberknopf mit Bela (18 Wochen)

Beitrag von sparrow1967 02.09.06 - 21:32 Uhr

Es war ihm einfach zu viel heute. Du bist auch nicht alle Tage gut drauf und willst Leute um dich haben, oder ? ;-)
Und den Kleinen geht es nicht anders.
Vielleicht war es zu laut, zu hektisch, vielleicht wurde er von Arm zu Arm gereicht, vieleicht hat jeder mal getätschelt.... es gibt so viel, was ihm heute mißfallen haben könnte.

Versucht es im tragetuch, wenn du eines hast. Da kann er "abtauchen" wenn ihm alles zuviel wird, da ist er "sicher" ;-)

sparrow

Beitrag von silberknopf 02.09.06 - 21:35 Uhr

Hmm, das kann natürlich sein... Also, dieses "Von Arm zu Arm reichen" find eich total blöd, ebenso wie das"jeder darf mal anfassen" #augen Das habe ich schon immer unterbunden und das wissen meine Verwandten auch ;-)

Die Idee mit dem Tragetuch werd eich mal ausprobieren. Das mag er eigentlich auch ganz gerne :-D

#danke für deine Antwort!

Beitrag von fine2000 02.09.06 - 21:34 Uhr

Naja, jedes Kind ist eben anders. Deinen Kleinen überfordert so eine Situation vielleicht. Vielleicht solltest Du mit Treffen in kleiner Runde anfangen. Dann kann er sich dran gewöhnen, nicht immer mit Dir allein zu sein.

Mein kleiner Mann war eigentlich immer recht gesellig. Ich hab aber trotzdem aufgepaßt, dass er nicht zu viel Trubel abbekommt.

Lg,
fine

Beitrag von sandra7.12.75 02.09.06 - 21:35 Uhr

Hallo

Anna -Sophie 6 Jahre und Julian 17 Wochen konnten und können beide sowas garnicht vertragen.Beide brauchen ihre Ruhe.Mit Laura und Katharina ist das alles kein Problem.Da müssen wir wohl mit durch.Außerdem machen die Zwerge in dem Alter auch einen Schub durch und da brauchen die Ruhe.Ich wünsche dir durchhaltevermögen.

lg

Beitrag von charliepogo 02.09.06 - 21:38 Uhr

Hallo Du, #liebdrueck,

bei uns ist es eher umgekehrt: Wenn wir wo sind oder der Babysitter bei uns ist, ist Jaron total lieb- und alle sagen uns, was für ein liebes Kind wir doch haben.... Bin ich bzw. sind wir mit ihm alllein bei uns, macht er einen auf "Terror-maxe".

Keine Ahnung, woran das liegt. bei Euch könnte ich mir vorstellen, dass Bela einfach nicht gewohnt ist, un fremder Umgebeung zu sein. Kann das sein?
Wir haben Jaron schon früh (mit 5 Wochen) für ein paar Stunden allein lassen müssen (wir machen beide ein Abendstudium) und häufig verbringt er die Zeit halt nicht bei uns zu Hause, sondern in der Wohnung des Babysitters. Vielleicht kennt er es daher einfach, sich in fremden Umgebungen wohl zu fühlen.
Außerdem waren im Somer immer wieder Familienfeiiern mit mehreren Personen, so dass er damit quasi "aufgewachsen" ist.

Also, einen Tip habe ich nicht außer vielleicht gerade häufiger mal mit dem Lütten weggehen (sofern Ihr nicht das Gefühl habt, ihn damit zu quälen..., sonst müsst Ihr diese Durststrecke halt durchstehen).

LG

Anke, mit Jaron, seit heute 20 Wochen alt#fest

Beitrag von katja_und_bernd 02.09.06 - 21:41 Uhr

Hallo,
klingt, als wäre er müde gewesen als ihr dort gewesen seid und er ist einfach nicht zur Ruhe gekommen. #gruebel
Achte darauf, dass er immer gut ausgeschlafen ist wenn ihr länger wohin geht. Lieber eine Stunde später aufbrechen und den Kleinen noch ausruhen lassen. Ich denke nicht dass das speziell an deinem Kind liegt. ;-)
LG Katja #sonne