KV ist so unzuverlässig...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von silberknopf 02.09.06 - 22:05 Uhr

Hallo,

der KV ist total unzuverlässig. Wir haben eigentlich (in beiderseitigem Einverständnis) abgemacht, dass er jeden Montag nach der Arbeit, gegen 16.30, zu mir kommt um den Kleinen zu sehen. Wir nähern uns gerade wieder etwas an, also rein menschlich, nichts weiter. Er hat seinen Sohn bis jetzt 5 Mal gesehen. Letzten Montag hat er gesagt, dass er sich bis allerspätestens Mittwoch (also vor 3 Tagen) melden würde, ob es nächsten Montag wieder klappt. Er hat sich aber nicht gemeldet :-( Ich habe ihm, seit Belas Geburt, ständig hinterhertelefoniert, ihn eingeladen, gefragt, wann wir uns mal sehen können, ihm angeboten, dass er jederzeit vorbeikommen könnte, etc. Ich möchte gerne, dass mein Sohn und sein Vater Kontakt haben, aber so wird das irgendwie nichts :-( Beim Jugendamt wurde mir nun gesagt, dass ich ihn zu nichts drängen soll, was er nicht möchte. Ich sollte ihm nicht hinterhertelefonieren und ihn nicht zu Besuchen drängen. Er würde sich schon melden, wenn er Interesse an seinem Sohn hat. Ich will ihn ja auch nicht zwingen oder so, aber ich kann doch erwarten, dass er sich an Absprachen hält, oder? Das mache ich schließlich auch...

Wie läuft das bei euch? Sollte ich ihn anrufen und fragen ob er Montag vorbeikommt? Menno, ich bin in der Hinsicht soooooo unsicher #schmoll Will da nichts falsch machen...

LG und #danke schonmal,
Silberknopf mit Bela (18 Wochen)

Beitrag von carlotta71 03.09.06 - 04:03 Uhr

Hallo,

das ist eine schwierige Frage, vor allem wenn man die Situation (seine Lebensumstände, seinen Charakter und die Beziehung zwischen euch) nicht kennt und nicht einschätzen kann. Menschen reagieren unterschiedlich, daher wundert mich der klare Rat des Jugendamtes.
Vielleicht fühlt er sich unter Druck gesetzt, weil du ihn häufig anrufst usw, vielleicht aber auch nicht--vielleicht braucht er das, um überhaupt in die Gänge zu kommen. Kennst du ihn gut? Dann handle nach Gefühl, denn dann kannst du ihn ja einschätzen. Wenn du ihn nicht gut kennst oder so gar nicht mehr verstehen kannst, würde ich dir raten, ihm etwas Zeit zu geben, denn eine gute Beziehung zwischen deinem Sohn und seinem Vater sollte auf Freiwilligkeit beruhen.
Zu deiner Frage: ich denke, du kannst ihn schon anrufen, wenn du möchtest und dich besser fühlst, nur überlege dir eben, was du sagst (ihm vorzuwerfen, daß er nicht angerufen hat, sorgt natürlich für Spannung --vielleicht fragst du einfach ganz neutral, ob er am Montag kommen will). Während ich das alles so schreibe, merke ich, daß ich das wirklich nicht beurteilen kann. Ich finde sein Verhalten miserabel, aber wenn man die Umstände nicht kennt, ist das echt nicht richtig zu beurteilen. Tut mir leid, ich habe versucht, aber weiterhelfen konnte ich dir damit wohl nicht.

Beitrag von .claudi. 03.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo Silbernkopf!

Ich habe die Erfahrung mit meinem Ex gemacht, um so mehr ich ihm hinterhertelefoniere umso weniger bemüht er sich oder umso weniger Verantwortung übernimmt er.

Ich finde es auch überflüssig, daß er sagt, er ruft dich bis Mittwoch an und sagt dir, ob es Montag klappt. Ihr habt ja vereinbart, daß er regelmäßig Montags kommt, dann muß er sich seine anderen Termine auch so legen, daß er Montags Zeit für sein Kind hat. Natürlich kann mal sein, daß er krank ist oder länger Arbeiten muß, dann soll er halt anrufen und absagen, aber nicht anders herum.

Ich würde ihn nicht anrufen, sondern abwarten bis er sich meldet und dann auch nochmal mit ihm reden.

LG Claudia

Beitrag von terrortoertchen 03.09.06 - 19:49 Uhr

hallo silberknopf!

habe mich vor einer woche vom KV getrennt und entbinde in 11 tagen! er wollte dieses baby fast mehr als ich....

er hat schon 2 kinder, hat immer tiertisch darunter gelitten, dass seine ex die pänz nicht rausgerückt hat (zumindest sagt er das) und nun interessiert er sich null für denr est der SS und meine probleme alleine so kurz vor der geburt bin ich mit haus, garten und 2 großen hunden etwas überfordert!

da er selber als kleiner junge von seinem vater verlassen wurde, dieser sich nicht gekümmert und auch nicht bezahlt hat und dann vor ein paar jahren vor der tür stand, denke ich, er weiß wie es ist, wenn man einen vater hat, dem man augescheinlicherweise egal ist.

und wenn er genauso ignorant wird (oder schon ist) und die chance nicht nutzt, sein kind sehen zu können, dann können wir das nicht ändern.

ich werde ihm jedenfalls nicht nachlaufen oder hinterher telefonieren, wenn er seinen sohn nicht abholt oder besucht!
einen mann, der trotz eigener erfahrung nicht am wohl seines kindes interessiert ist, den braucht mein kind auch nicht!

sorry, aber so sehe ich das!

lg
terrortörtchen