Essen Eure Kinder auch so viel?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bmw25072005 03.09.06 - 08:13 Uhr

Ich würde Euch gerne mal den Essensplan von meinem Kleinen (13M.) zeigen. Vergleicht in doch bitte mal mit Euren Süßen. Essen die auch so viel? er war ja lange Zeit ein Kostverächter, wollte nur an Busen, aber jetzt!!!!! Also:
8 Uhr: Halbe Semmel mit Butter, 150ml Milch
Vorm.: zwei Birnen, 1 Banane
Mittag:250g Gläschen
Nachm.: Banane, reiswaffel, halbe Semmel, Pfirsich, ein paar Salzstangen
Abends: brotzeitet er mit uns mit: bißchen Käse und Bort
und wenn er ins Bett geht noch ein Teller Brei.
Der futtert den ganzen Tag!!!!!
Ist das normal? Vom Gewicht her ist er eher bei den schwereren Jungs! Das stört mich jetzt nicht, aber ich will ihn ja nicht überfüttern!!

Beitrag von rottiwauwau 03.09.06 - 08:36 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist jetzt 14 Monate, wurde fast 8 Monate voll und bis etwas übern 1. Geburtstag morgens gestillt. Nachdem sie mich gebissen hat, war Schluß ;-)

Unser Speiseplan sieht (z. Zt.) so aus:

8 Uhr: Frühstück - Vollkorntoastbrot mit Butter oder Früchtebrei und etwas Obst (Banane, Pfirsich o. ä.)

11 Uhr: 250 g Menü-Gläschen und Kompott (Obstbrei, Joghurt o.ä.)

15 Uhr: Vesper (GOB oder frisches Obst oder Keks - zur Zeit ist sie ganz heiß auf HIPP kleine Mehlspeise #mampf#mampf#mampf- die Mama auch ;-))

18:30 Uhr: Abendbrot mit uns - Brot mit Wurst oder Käse oder Butter und Milch

Zwischendruch bekommt sie immer Apfelschorle oder Wasser.

Sie ist jetzt 78 cm und wiegt knapp 9 kg. Sie nimmt jeden Monat etwa 500 g zu, ist aber lt. KÄ trotzdem eine zierliche. Aber essen tut sie genauso gut wie Dein Kleiner.

Ich würde versuchen, den Abendbrei langsam wegzulassen. Gibt ihm abends immer etwas weniger Abendbrei und was zu trinken. So hab ich das mit meiner Kleinen auch gemacht, hat wunderbar funktioniert. Und so reduzierst Du die Hauptmahlzeiten von 4 auf 3.

Aber es gibt auch Phasen, da gehen die Kleinen in die Breite und dann kommt wieder eine Streckphase. Dann verteilt sich das alles wieder ganz anders.


#liebe Grüße

JANA + früh aufstehender #sonnenschein 07.07.05

Beitrag von taifunny 03.09.06 - 09:45 Uhr

Naja Deiner isst ganz viel Obst. Das ist gut und Gesund, macht aber vielleicht nicht so wahnsinnig satt? Aber Kinder haben eh Streck und Speck-Phasen. Irgendwann hat Deiner auch wieder mal keinen Bock auf Essen ;o)

Meiner futtert auch ohne Ende (14 Monate):
Morgens um 5 bekommt er eine Flasche Vollmilch
um 8:00 einen halben Becher Naturjoghurt mit Haferfleks
bis zum Mittag ist er ein, zwei Dinkelstangen
12:00 ist er 1-2 Kindertellerchen selbstgekochten Brei aus Kartoffeln, Gemüse und Wienerwürstchen
Nachmittags div. Obst soviel er will, manchmal Dinkelkekse o.ä.
19 Abendbrot ist er meist warm z.B. Kartoffelpuffer (2 Stk) oder alles was wir (warm) essen soviel wie reingeht und anschließend nochmal ne Flasche Milch.

LG Sabine

Beitrag von bw1975 03.09.06 - 10:01 Uhr

Hallo,

mein Sohn (Mi 12 Monate) (fr)isst folgendes

6Uhr 200ml Milch (Pre)
8Uhr-8.30Uhr entweder 120ml Milch oder halbes Brötchen mit Butter
12Uhr 500(!!!!)g Hirse-Kartoffel-Gemüse-brei
15Uhr Brötchen/Reiswaffel oder Obstgläschen
18 Uhr 500(!!!)g Hirse-Kartoffel-Gemüse-brei

Er ist extrem aktiv und nicht dick: 74cm, 8,9kg!

Gruß bw