Ich will keine Tipps nur Gleichgesinnte

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bmw25072005 03.09.06 - 08:22 Uhr

Hallo hier ist eine Mama, deren Kind mit 13M. noch nicht durchschläft. Sohnemann kommt bis zu fünfmal die Nacht. Muß zugeben, es nervt mich schon ganz schön. bin manchmal richtig wütent und brüll dann in mein Kissen rein. Was mich aber stutzig macht ist, dass alle Kinder um mich rum durchschlafen. Bin ich wirklich so ein einzelfall und habe mein Kind nicht im Griff, oder gibt es hier in der weiten, weiten Welt noch jemanden der nachts aktiv ist? Bitte meldet Euch damit ich wieder beruhigt schlafen kann, haha!
Noch so am Rande,mein großer hat auch erst mit zweieinhalb durchgeschlafen

Lg
Kathrin mit Anhang

Beitrag von meljo2701 03.09.06 - 08:29 Uhr

Hallo Kathrin,

Aaron ist jetzt ein Jahr alt und schläft auch nicht durch. Wie oft er wach wird ist sehr unterschiedlich. Mal geht's gut und es ist nur einmal, es kann aber auch bis zu 4 mal sein. Mehr Störungen hatten wir schon lange nicht mehr.

Ich habe allerdings das Glück, dass am Wochenende mein Mann aufsteht und ich dafür morgens übernehme wenn Aaron schon um 6 Uhr die Nacht für beendet erklärt. Und wenn ich arbeiten gehe, schlafen wir bei meinen Eltern und meine Ma übernimmt den Nachtdienst. #freu#freu#freu

Ich muss also nur 2-3 Nächte die Woche wirklich selber aufstehen und da lässt es sich gut aushalten.

Liebe Grüße aus meinem Luxusleben und einen schönen Sonntag

Melanie mit Aaron (*02.09.2005)

Beitrag von maria_1205 03.09.06 - 08:31 Uhr

Hi Kathrin,

naja, zuerst mal Vorsicht mit den ganzen Durchschläfern um Dich rum, ob das stimmt, bleibt ein grosses Fragezeichen. Komischerweise hab ich schwer den Eindruck, dass mancheEltern da nicht so ganz die Wahrheit erzählen.
Ich denke jeder muss für sich entscheiden, ob er zu "drastischeren" Methoden (Jedes Kind kann schlafen lernen) greift oder akzeptiert, dass das Kind schlecht schläft.
Da muss man sich auch nicht fertig machen lassen, Du musst für Dich und Deine Familie entscheiden, wir haben mit dem Buch ganz gute Erfahrungen gemacht, wobei wir de Zeiten verkürzt haben...

Alles Gute,

M.

Beitrag von bebe20 03.09.06 - 08:31 Uhr

Erstmal nen wunderschönen guten Mogen #sonne
Meiner ist jetzt 12Monate und schläft auch nicht richtig durch. Er weint häufig im Halbschlaf und hat Durst, verlangt dann nach was zu trinken, vorher schläft er nicht#schwitz war ja gestern Abend so froh, das er mal ohne die doofe Flasche eingeschlafen ist, dafür hatte ich heute Nacht 4mal das Vergnügen- er hat 700ml Tee weggetrunken #schock#schwitz Bist also nicht die einzige ;-) Mich macht es immer etwas neidisch, wenn mir meine Freundin erzählt, das sie ihren Sohn nur ins Bett legt und er schläft ein und vorallem durch #schmoll Ihrer ist jetzt 13Monate

LG, Bea + Erik 12Mon + Anna inside 23.ssw

Beitrag von shalin383 03.09.06 - 08:33 Uhr

hallo Kathrin,

du bist keinesfalls alleine. Aileen ist fast 15 Monate und schläft auch ncoh nicht durch. Es gab mal einen Phase von 2 Wochen wo sie von 6 stunden am Stück schlief. Nun ja. Aileen wacht im Normalfall 2-5x pro Nacht auf. Wenn sie 2x wach war, nehm ich sie mit zu mir ins Bett, weil sie in ihrem Bett sonst garnicht mehr schlafen würde. Aber auch im Bett neben mir wird sie weiterhin wach.

Ich war auch ewig gestresst, völlig übermüdet. Nun ja. Seit ich mir angewöhnt hab, Aileen nach dem 2. mal Aufwachen mit ins Bett zu nehmen, geht es mir schon deutlich besser. Brauch mich dann nur noch umdrehen, etwas kuscheln, Schnulli geben und dann schläft sie wieder. Aber selbst das, darf kein Dauerzustand werden. Denn Schlafmangel hab ich trotzdem. Nur dadurch dass ich nciht so oft aufstehen muss, bin ich wenigstens nicht mehr so genervt.

Ich hör auch immer nur von gut durchschlafenden Kindern, aber uns hat es leider nicht getroffen.
Irgendwann werden auch unsere Kinder schlafen.

P.S. Von meiner Cousine die Tochter, begann erst mit 3 Jahren einigermassen durchzuschlafen. Also so unnormal kann das garnicht sein.

LG NIna

Beitrag von deoris 03.09.06 - 08:33 Uhr

Hallo
mein Sohn ist 31 Monate und schläft auch noch nicht durch ,zwar sind es nur 1 oder 2 mal in der Nacht ,wo er aufsteht ,aber mit 13 Monaten waren es mehr.Habe nichts angewandt und werde es auch nicht tun,ich lasse es so wie es ist,es kommt noch.

Und zu den anderen,ich glaube nicht dass so viele Kinder schon durchschlafen,viele reden es auch immer schön und in wirklichkeit ist es gar nicht so.

LG und viel Geduld
#sonne

Beitrag von dorilein 03.09.06 - 09:12 Uhr

Hallihallo!

Also bei meiner (22Monate) war es ähnlich. Bis sie ungefähr ein Jahr war hat sie auch total mies geschlafen. Aber etwas anders als die Kinder die mehrmals aufwachen hat sie so von um 7 bis um 12 oder um 1 geschlafen, wurde dann wach und war auch wach! #schock Und das für ca.3-4 Stunden, manchmal auch NUR 2 Stunden! Egal was ich gemacht habe, Hand gehalten, bei mir im Bett, rumtragen, völlig wurscht, sie schlief NICHT!!! #kratz Ich war völlig fertig, genervt, übermüdet und nur noch stinkig! Dazu muß ich sagen die Kleine war sonst (nach 2Monaten Schreien) ein absoluter Sonnenschein, machte dann auch 2 Stunden Mittagsschlaf! Naja, jedenfalls schlief sie irgendwann auch wieder ein #augen, aber nur bis um 6 #gaehn!!!

Ich hatte dann die Nase voll, wir haben sie dann in ihr Zimmer gesteckt. Zwei Tage wars super, dann wollte sie wieder mit der Kasperei anfangen! In einem Gespräch mit ner Freundin hab ich dann gesagt jetzt reichts, ich laß sie jetzt schreien und wende das allseits bekannte Buch an! Das muß sie wohl gehört und auch verstanden haben! ;-) Jedenfalls gings ab diesem Tag aufwärts und wenn es mal wieder schlimmer wurde hab ich echt das Buch angewendet und es klappte! Sie hat nie länger als 3 Minuten geschrien. Knsequenz heißt das Zauberwort, aber ich denke die Kleinen spüren auch eine Veränderung in unserem Verhalten!

Oh Gott, ist das lang geworden, sorry für das viele #bla#bla#bla!!!

Jedenfalls wollte ich zum Ausdruck bringen: Ich vertseh dich total gut! Selbst jetzt bin ich noch froh wenn wieder eine Nacht mit nur einmal Aufstehen rum ist!

Ganz liebe Grüße und viel kraft,

Dorilein mit Milena!!!

Beitrag von sunflower.1976 03.09.06 - 10:21 Uhr

Hallo!

André ist 14,5 Monate alt und schläft nicht durch. Ich habe ihm leider angewöhnt, nachts nur mit Stillen wieder einzuschlafen. Ich habe den Absprung nicht gefunden, ihn nachts anders zu beruhigen, als er nachts nicht mehr wegen Hunger wach wurde, sondern der Angewohnheit, in den Schlaf gestillt zu werden. War ja auch sehr praktisch für mich...
Aber jetzt kann ich langsam nicht mehr. Jede Nacht im Durchschitt zwei bis drei Mal aufstehen ist für mich mittlerweile körperlich heftig.
Letzte Nacht haben wir eine Änderung eingeführt. Wenn André wach wird, geht mein Mann zu ihm und gibt ihm Wasser, trägt ihn herum und streichelt ihn. André hat einmal eine Stunde wütend (!) geweint. Aber da mein Mann die ganze Zeit bei ihm war, ist es okay. André hat sich sehr daran gewöhnt, nachts nur an der Brust wieder einzuschlafen. Klar, dass er die Änderung nicht so leicht akzeptiert.
Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass einige Mütter sagen, dass ihr Kind durchschläft, obwohl es nicht so ist. Im Bekanntenkreis habe ich jedenfalls zwei Mütter, die erst erstaunt taten, als ich erzählte, dass André noch nicht durchschläft. Aber im längeren Gespräch kam heraus, dass auch ihre Kinder in mehreren Nächten pro Woche zwei oder drei Mal die Mama brauchen...

Müde Grüße - Silvia

Beitrag von money2901 03.09.06 - 10:46 Uhr

hallo,

unsere tyra ist 12 monate....

sie hatte relativ früh (mit ca. 3 monaten) bis zu 12 stunden durchgeschlafen...das ganze hielt bis sie ihre ersten zähnchen bekommen hat (ca. 5monate)

dazwischen schläft sie auch phasenweiße mal wieder durch, aber momentan schläft sie schon seit ungefair 2/3 monaten mit mindestens 1 unterbrechung....weil sie hunger hat...


naja, was soll man da machen


LG money und tyra 26.08.05

Beitrag von stern1974 03.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo Kathrin,

mein Sohn hat erst mit 15 Mo. durchgeschlafen. Das heisst aber, er wurde meistens nur 1x zwischen 3-4h wach und trinkt ein wenig Wasser und schläft weiter.
In letzter Zeit schläft er die ganze Nacht durch. Ab und an wird er mal wach aber es ist nicht schlimm.

ICh finde es hat damit was zu tun, wenn die sich am Tag richtig viel bewegen aussgepowert sind, schlafen die auf jeden Fall gut. Zumindest war es bei uns so. Er ist ein richtiger Wirbelwind und ich lasse ihn den ganzen Tag rumlaufen soviel es geht und abends schläft er sehr gut und schnell ein. Muss aber auch dazu sagen, mit dem Durchschlafen hat es geklappt als ich ihn abgestillt habe. Vielleicht lag es daran.

Ich war auch verzweifelt weil alle Kinder die ich kannte, durchschlafen nur mein Sohn nicht. Ich hörte von vielen an, wie gut die Färber Methode ist etc. aber ich habe es nie übers Herz gebracht diese anzuwenden. Gelesen habe ich das Buch.

Es gibt halt Kinder, die früh durchschlafen oder auch nicht. Wie du siehst, mein Sohn schläft durch aber ich wollte Dir trotzdem Mut machen... #liebdrueck

LG
Stern

Beitrag von pulverle 03.09.06 - 12:53 Uhr

Hallo Katrin!
Durchschlafen? Was bedeutet durchschlafen? Für mich bedeutet das, das Kind abends ins Bett legen und morgens wieder aufstehen! Für viele bedeutet das 5-6 Stunden am Stk schlafen - das hat meine Sarah schon ab dem 3.Monat gemacht ( ist aber für mich kein richtiges durchschlafen )!!!
Also kurz und gut: Sarah ist 14 Monate und hat bis jetzt vielleicht 5x richtig durchgeschlafen! #schmoll Sie kommt in der Nacht zwischen 1x (wenn ich Glück hab) und 5x (wenn ich Pech hab)! Hab mich aber mittlerweile damit abgefunden! Was solls, IRGENDWANN schlafen alle durch!
Alles Liebe und DURCHHALTEN!!!
pulverle + Sarah 23.6.2005 #herzlich

Beitrag von _lasse 03.09.06 - 13:03 Uhr

Moin Kathrin,
du bist bestimmt nich die Einzige mit diesem Problem.
Meine Nr. 2 hat über drei Jahre gebraucht bis er es endlich mal geschafft hat länger als zwei Stunden am Stück zu schlafen.
Ich war wärend der Zeit schwanger und mußt für Nr. 3 Nachts weniger aufstehen als für Nr. 2... ich sage Dir es war die Hölle #heul
Ich habe mich hingelegt, sobald ich ein wenig Zeit hatte um wenigstens einigermaßen den Tag zu überstehen.
LG Karin #katze

Beitrag von bodi136 03.09.06 - 14:51 Uhr

hallo kathrin,
mensch, das sind ja zuschriften. ich gehöre auch zu denen die nicht durchschlafen dürfen.
lukas ist nun gute 12 monate alt. er hat die ersten 3 monate super geschlafen, dann wurde alles anders. wir haben ihn dann so vor ca 4 monaten ausquartiert. er schläft nun auf einem anderen stockwerk. dachte es wäre besser, wenn er nun in seinem eigenen zimmer schläft, da man sich dann gegenseitig nicht so sehr stört. na, da hatte ich falsch gedacht.
mitlerweile ist es so das ich die erste hälfte der nacht in bei meinem freund in unserem schlafzimmer schlafe und die 2. hälfte dann bei lukas schlafe. ich bin lange jede nacht 3,4 5, manchmal auch 6 mal hoch, runter, hoch, runter... gerannt. aber, da kommt man ja gar nicht mehr zur ruhe. schlaf - fehlanzeige. dann habe ich es nach der methode "jedes kind kann schlafen lernen" probiert. nach 2 wochen hab ich aufgehört, da ich jedes einzelne mal genau so geweint habe wie lukas. somit hab ich mich entschlossen einfach bei ihm zu schlafen. neben seinem bettchen liegt nun eine matratze für mich. so klappt das ganz gut. und am wochenende hol ich ihn dann runter, und wir schlafen dann alle zusammen bei uns im bett. so komm ich wenigestens einigermaßen zum schlafen. und lukas wacht nachts lang nicht mehr so häufig auf wie wenn er allein schläft. ist zwar sicher auch nicht die richtige lösung, aber zu allem anderen bin ich im moment einfach nicht fähig, da ich einfach zu müde bin. aber, ich denke das kennt jede von uns, oder?
aber, man bekommt wirklich häufig gesagt das es bei den mädels ringsherum viel besser geht. hab auch schon an mir / uns gezweifelt. wie schön das es urbia gibt, da sieht man doch wieder das man nicht allein dasteht, was.
ich wünsch dir noch einen schönen tag, und das wir irgendwann mal alle in den genuß kommen das unsere kleinen durchschlafen.
liebe grüße,
bine und lukas (*13.08.05)

Beitrag von karl.hsr 03.09.06 - 15:05 Uhr

Einzelfall???
Fred ist 1 1/ 2 Jahre alt und schläft nicht durch und ich kenne auch keine Kinder, die durchschlafen, Mit zwei vereinzelt. Da fängt es auch. Antraineren kann man es ihnen aber sicher. Ob das gesund ist?

k

Beitrag von daisy2.2. 03.09.06 - 15:07 Uhr

Hallo Kathrin,

Lukas hat mit 3 Monaten durchgeschlafen. Da er ein Kolliken-Baby war (auch wenn Kinderärzte sagen, das gibt es nicht), war erstmal durchatmen und Freude angesagt#freu. Genau 3 Monate lang.

Seit er 6 Monate ist, wacht er zwischen 1-3mal nachts auf. Leider hat er sich ans Fläschchen zur Beruhigung gewöhnt. Mittlerweile nimmt er sich das aber selbst und braucht es auch nur noch in Ausnahmenächten (Zähne etc.)

Ich arbeite seit Lukas 8 Monate ist 75% und seit er ein Jahr alt ist wieder 100%. Ich sachs Dir: der Mensch kann mit seeeeehr wenig Schlaf auskommen und dann auch noch arbeiten#gaehn.

Gut man verändert sich sowohl äußerlich als auch mental in Richtung Zombi *LACH*, aber meine Patienten schlafen eh fast alle, da fällts nicht so auf und die Kosmetikindustrie leistet ein Übriges.....#huepf

Was mich immer rettet: Hin und wieder ein Fortbildungswochenende im Hotel (Oma paßt dann auf den Schatz auf) mit Sauna etc.#schein

Liebe Grüße aus dem verregneten Pott

Sanne + Lukas (4.1.05)

Beitrag von bmw25072005 04.09.06 - 14:49 Uhr

Hallo an alle Nachteulen,
Danke dass Ihr mir geschrieben habt, jetzt weiß ich dass ich nicht alleine bin. Wenn ich jetzt nachts zwischen den Zimmern wandere dann denke ich an Euch!!!!!
Ich wünsche Euch und Eurer Familie alles Gute und ruhige Nächte!



Kathrin mit Anhang

Beitrag von lady_chainsaw 04.09.06 - 14:55 Uhr

Hallo Kathrin,

hier auch eine Mutter von einer Spät-Durchschläferin #freu

Luna war beim ersten Mal 2,5 Jahre alt #huepf - inzwischen schläft sie 90% der Nächte durch.

>>Was mich aber stutzig macht ist, dass alle Kinder um mich rum durchschlafen>>

Das kommt Dir nur so vor. Denn wenn man mal genauer hinterfragt oder als erstes zugibt, dass das eigene Kind noch nicht durchschläft...was meinst Du wieviele Eltern sagen "na ja, also....eigentlich schläft mein Kind auch noch nicht wirklich durch" :-p

In meinem Umkreis schlafen die wenigsten Kinder mit 1 Jahr durch - und auch nicht mit 2 Jahren. Aber interessanter Weise musste ich immer zuerst sagen, dass Luna nicht durchschläft bevor ich die Wahrheit erfahren habe ;-)

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von ayshe 04.09.06 - 15:35 Uhr

meine tochter fing miz ca. 17 monaten an, ab und zu durchzuschlafen.

das wurde laaaaangsam immer öfter und nun mit 28 monaten shcläft seit längerem fast immer die komplette nacht durch.


ein kind einer freundin war ähnlich.



also ich finde das nicht soooo selten.


vor allem erzählen viele nicht alles.
viel sagen, das kind schläft durch, wenn man ganz genau fragt, kommt raus, naja, einmal muß ich hin, den schnulli suchen oder eine flasche machen #augen
kommt immer darauf an, WAS man WIE sehen will ;-)


lg
ayshe