Die lange Geburt unserer Leni Jolyne....

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nudelmaus27 03.09.06 - 08:44 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Hier nun der Geburtsbericht (habe ich zum Glück gleich nach der Geburt aufgeschrieben #aha) unserer Tochter Leni Jolyne.

Am 25.08.2006 wurde ich um ca. 04:00 Uhr wach und war total verwundert. Mein Bettlaken war nass und ich dachte oh nein jetzt pieselst du schon ins Bett #hicks. Ich bin dann schnell zum Klo und dort ging die "Sinnflut" erst richtig los. Es klickte in meinem Kopf und die Sache war klar Fruchtblase geplatzt!!!
Ich weckte gleich meinen Mann, der gleich furchtbar aufgeregt wurde und wie ein wilder in der Wohnung rumrannte :-)! Ich rief in aller Ruhe meine Hebamme an und erwischte sie gerade unter der Dusche. Sie erzählte dass sie gerade von einer langen Geburt nach Hause gekommen sei #schock; ehrlich sie tat mir total leid!!! Jedenfalls stand sie 1/2 Stunde später frischgeduscht ;-) in unserer Wohnung und meinte, da ich noch keine Wehen habe, sollen wir uns alle noch 2-3 Stunden hinlegen und uns ausruhen bzw. schlafen. Wir verabredeten uns für 8 Uhr im Krankenhaus!
Ich hätte gern noch ein bissel geschlummert aber mein Mann war so aufgeregt, da ging garnichts mehr. Während ich die Reste in die Kliniktasche packte saß er aller paar Minuten auf dem Klo ;-)! Um 07:30 Uhr fuhren wir dann los und auf der Hinfahrt kamen die ersten Wehen (harmlos)!!!
Bis zum Mittag wurde Akkupunktur gemacht, der Bauch geölt, CTG geschrieben und spazieren gegangen. Dann wurden die Wehen stärker und wir konnten endlich in den Kreissaal. Eine Ärztin wollte mir gleich ein Wehengel legen damit die Sache schneller geht. Die haben wir aber zum "Teufel" geschickt, da ich es erst mal so versuchen wollte.
Im Laufe des Nachmittages wurden die Wehen immer stärker, echt kaum noch auszuhalten aber der Muttermund wollte nicht mehr als 6 cm aufgehen und das Köpfchen kam einfach nicht runter. Jedenfalls dehnte meine Hebamme bei einigen Wehen den Muttermund --> ich dachte, jetzt muss ich sterben. Einmal hat es so weh getan, dass ich meinen Mann mit ganzen Kraft in die Hand gebissen habe #schock, er musste danach weinend vor die Tür gehen #heul! Jedenfalls kämpfte ich tapfer bis 23 Uhr weiter aber nichts änderte sich #schmoll.
Dann bekam ich eine PDA (#danke#schein, dass es sowas gibt!) und eine Wehentropf und wir versuchten wieder zu dehnen und tatsächlich endlich rutschte der Kopf herunter und ich bekam Presswehen. Leider hin der Kopf dann aber am Beckenausgang (der wohl bissel eng ist #kratz) fest und nun ging die "Quetscherei" erst richtig los. Die Ärztin meinte wir versuchen es noch einmal, sonst müssen wir Kaiserschnitt machen. Ich war total traurig und nutzte meine letzte Chance.
Die Ärztin lag auf meinen Bauch, die Hebamme zog unten und ich drückte wie eine Blöde und es klappte 10 Minuten später (am 26.08.06 um 01:55 Uhr) war unsere kleine Leni auf der Welt. Die ganze Anstrengung, der Schmerz waren mit einem Mal weg. Mein Mann weinte vor Freude und ich schlief glücklich mit der Kleinen im Arm auf dem Kreissaalbett ein.
Nach 17 Stunden Wehen und unendlichen Schmerzen (lieber hätte ich mir ohne Betäubung ein Bein abgehackt), sind wir endlich Eltern geworden, ein unbeschreibliches Gefühl.

Nun starten wir zu Dritt durch + #hund und ich freue mich auf die Muttis im Babyforum!!!

Alles Liebe eure Nudelmaus + #baby Leni (heute 8 Tage alt)

Beitrag von hedele 03.09.06 - 14:17 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zu eurer Tochter. Ich musste über deinen Mann schon sehr lachen, hast du teilweise sehr witzig geschrieben. Viel Spass auf jeden Fall mit dem neuen Familienmitglied

Beitrag von pjd 03.09.06 - 15:29 Uhr

Gratuliere!

Aber ich glaube nicht, dass du dir lieber ein Bein abgehackt hättest...;-)

LG; Pina

Beitrag von nudelmaus27 05.09.06 - 08:58 Uhr

Naja vielleicht nicht ganz aber die Schmerzen waren so höllisch, dass man zumindest hätte darüber nachdenken können #kratz!
--> Hätte nachher aber auch ziemlich doof ausgesehen :-p!

Nudelmaus

Beitrag von knuddelsonne 05.09.06 - 12:41 Uhr

Hey herzlichen Glückwunsch, endlich hast du es auch geschafft...