Keine Power und diese Nächte... bitte auch Zwillingseltern

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kelloggmaus 03.09.06 - 10:21 Uhr

Hallo,
ich brauche Rat. Meine Mädels (18,5Wochen) haben jetzt eine knappe Woche von 20Uhr bis ca.6.30Uhr geschlafen.Fläschchen bekommen und dann nochmal bis 9Uhr geschlafen. Davor kamen sie immer so zwischen 3.30 und 5Uhr. Jetzt nach dieser knappen wunderschönen Woche, kommen sie wieder wie vorher und wollen dann schon teilweise um 7.30Uhr aufstehen.
Ich schaffe das nicht mehr lange,ich habe kaum noch Kraft. Fahre sogar nachmittags zur Oma o.Uroma damit ich sie mal abgeben kann.Ich will z.Z. nicht mit ihnen alleine sein. #schmoll#heul
Mein Mann schläft nachts mitlerweile so fest, dass wenn ich ihm ein schreiendes Baby ins Bett lege, wärend ich das andere wickle, er nicht davon wach wird. Wenn ich ihn wecken würde, würde mir das auch nicht viel nützen, da es ja Zwillinge sind und ich somit eine eh habe. Denn Beide schafft mein Schatz nicht nachts alleine.

Hat jemand Tipps, wie ich sie zum besseren Schlafen bekomme?
Sie bekommen Bebivita 1, ich gebe ihnen abends und nachts 180ml (ergibt mit Pulver 210ml). Tagsüber 150ml.
Wir waren bei der U4 und sie sind sehr groß und sehr schwer (66cm/8kg) im oberen Normalbereich.Deswegen fällt die 2-er Nahrung aus.
Gibt es sättigende Breie für so kleine Würmchen?

Ich bin so platt und ich bekomme nicht mehr viel im Haus geschafft.Bitte, wer hat Tipps und Ratschläge für mich? Bin für alles sehr dankbar.

verzweifelnde kelloggmaus mit Lilli und Juli (18,5Wo.alt)

Beitrag von thea20 03.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo,

vielleicht redest du mal mit deinem Mann das du nervlich ziemlich fertig bist, vielleicht hilft dir das ja und er erkennt das er bissl mehr helfen muss, oder sollte...

Wie sieht denn euer Tag aus?

Ich kann dir nur eines sagen, dass es anderen Muttis noch schlechter geht...

Ich zb mussnachts mit meinem Mann 8 Mal raus.. Sophia wacht fast jede Stunde auf....

Das schlaucht, ich weiß das und um 6 ist die Nacht vorbei....

Ich weiß nicht sonderlich hilftreich aber vielleict tröstet dich das etwas

Beitrag von kelloggmaus 03.09.06 - 10:35 Uhr

Nochmal ich.

Ich habe vergessen zu schreiben dass ich zusätzlich 2-4 Mal raus muss um ihnen die Schnuller wieder zu geben.

kelloggmaus

Beitrag von louisa75 03.09.06 - 11:06 Uhr

Hey,

Kopf hoch,es werden wieder bessere Zeiten kommen,glaub mir.Meine Zwillinge sind mittlerweile 9 Jahre alt und schlafen auch fast immer durch.;-)

Aber an das was Du schreibst,kann ich mich gut erinnern,mit dem Unterschied,daß ich unsere Zwillis lange gestillt habe und mein Mann nachts nicht wirklich helfen konnte.Ich war ja schon immer froh,wenn er es schaffte die Bettseite zu wechseln ohne sich im Halbschlaf ernsthaft zu verletzen.

Ich kann Dir nur raten leg Dich hin so oft Du kannst,nimm Dir Deine Auszeit,tanke Kraft wann immer Du kannst.Sei egoistisch und nimm Dir was Du brauchst.Such Dir ein gutes verläßliches Kindermädchen,manche Krankenkassen haben Listen oder evtl. beim Landkreis nachfragen.Sie können mit den beiden Süßen mal ne Stunde in den Park schieben und Du kannst putzen,baden,Dich ausruhen,ein Buch lesen oder was Du sonst willst.Hilft ungemein.

Und wenn es ganz schlimm ist,schreib mir und kotz Dich aus.Auch das hilft.

Ich drück Dich mal ganz fest,Du schaffst das...

Alles Gute

Nicole